Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Gelungener Neustart für Matze
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Gelungener Neustart für Matze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 02.01.2019
Gabriele Loster vom „Netzwerk Tierschutz" mit dem wieder gesundeten Kater Matze. Quelle: Isabelle Richter
Fröhden

Gesund und putzmunter startet Matze in das Jahr 2019. Die lebensnotwendige Operation am 19. Dezember hat der junge Hauskater glücklicherweise gut überstanden. Am Mittwochnachmittag ging es für ihn mit seiner bisherigen Betreuerin, der Tierschützerin Gabriele Loster, zum Fäden ziehen und im Anschluss in sein neues Zuhause nach Jüterbog.

Vor etwa zwei Monaten war das verschmuste Jungtier an einer der 20 Futterstellen des Vereins „Netzwerk Tierschutz“ gefunden worden. Sein Zustand war damals kritisch. Matze litt unter extremen Gewebewucherungen (Polypen), die sich in beiden Ohren sowie dem Nasen- und Rachenbereich ausgebreitet hatten und ihm Schmerzen verursachten und ein starkes Röcheln auslösten.

Tierschützer dankbar für Unterstützung

Um Matze von seinem Leid zu erlösen, hatten die Mitglieder vom „Netzwerk Tierschutz“ deshalb Anfang Dezember öffentlich zu Spenden aufgerufen. Denn die kostenaufwendige Operation lag weit über dem geringen Budget des Vereins. Es folgten sehr viele Reaktionen. Zur großen Freude der Tierschützer konnten so die rund 1000 Euro für den mehrstündigen Eingriff finanziert werden.

Statt mit seinem zuvor lauten Röcheln sorgt Matze inzwischen wieder mit seinem leisen Schnurren und seiner verspielten Art für Aufmerksamkeit. Selbst das Team der Wittenberger Tierklinik war sofort angetan von dem süßen Kater. „Sie wollten ihn nach der Operation am liebsten gar nicht mehr hergeben“, berichtet die fürsorgliche Gabriele Loster und lacht. Für sie und ihre Vereinskollegen sei dies ein weiteres Erfolgserlebnis.

Glücklich über Matzes Genesung erklärt die Tierschützerin: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns mit Geld- und Futterspenden unterstützen.“ Trotzdem hofft Gabriele Loster darauf, dass sie sich solch ein schlimmes Schicksal, wie das von Kater Matze so schnell nicht wieder mit ansehen muss.

Von Isabelle Richter

Ein Wildunfall hat sich am Dienstag kurz nach 8 Uhr auf der Herzberger Straße in Jüterbog ereignet. Ein Renault stieß mit einem Reh zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Das Reh verendete am Unfallort.

01.01.2019

Bahnhofsbesitzer Konrad Ertl kämpft weiter für eine offene und beheizte Wartehalle in Jüterbog. Nun hat er eine Unterschriftensammlung gestartet und hofft auf die Hilfe der Pendler.

28.12.2018

Krippenspiele sind dafür da, dass man das Wunder der Weihnacht versteht und zusammen etwas tut. Nach zehn Jahren Pause gab es ein solches Theaterstück nun auch wieder in Gräfendorf.

29.12.2018