Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Haus nach Brand nicht mehr bewohnbar
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Haus nach Brand nicht mehr bewohnbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 16.01.2020
Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass der Brand das Haus unbewohnbar machte. Quelle: Jens Büttner/dpa
Niedergörsdorf

Die alarmierte Feuerwehr rückte am frühen Mittwochnachmittag um 13.21 Uhr zu einem Brand eines Einfamilienhauses in Niedergörsdorf im Ortsteil Bochow aus.

Der Bewohner des Hauses, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches allein in dem Haus befand, erlitt einen Schock und wurde leicht verletzt. Das Feuer entstand nach derzeitigen Erkenntnissen im Bereich des Gartens und breitete sich dann zügig und für den Geschädigten nicht mehr kontrollierbar, auf das Haus und die angrenzende Garage aus.

Ursache des Brandes noch unklar

Die Feuerwehr war mit mehreren Löschfahrzeugen am Einsatzort. Retten konnte sie das Haus jedoch nicht mehr, denn das Feuer hatte es unbewohnbar gemacht. Die Kriminalpolizei kam für Befragungen der Zeugen am Ereignisort zum Einsatz, eine kriminaltechnische Untersuchung soll erfolgen. Ein fahrlässiges Handeln als Ursache des Brandes kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Von MAZonline

Mit der Gründung hätten die Sportler mehr Chancen auf finanzielle Unterstützung. Denn für die Stadt selbst, gestaltet sich das Auftreiben von Fördermitteln schwierig.

16:55 Uhr

Bis 20 Uhr können Kunden am Samstag, den 18. Januar das letzte Mal in der Filiale einkaufen. Viele Bürger fragen sich, ob das der Anfang für den geplanten Netto im Norden Jüterbogs ist. Zu einem neuen Standort in den Fuchsbergen halten sich der Discounter und Bürgermeister Raue aktuell aber noch bedeckt.

16:52 Uhr

Konrad Niendorf ist enttäuscht: Die Proteste von Landwirten wie ihm in Berlin haben nichts bewirkt. Viele Bauern aus TF geben ihm Recht. „Viele sagen, wenn sie noch einmal nach Berlin fahren, dann nur mit einer Fuhre voll Mist“, erzählt Niendorf.

06:05 Uhr