Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Polizeitaucher suchen nach Beweismaterial
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Polizeitaucher suchen nach Beweismaterial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 03.03.2019
Von den Tauchern waren nur die Sauerstoffflaschen und die Flossen zu sehen. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Jüterbog

Wie nach einer Nadel im Heuhaufen suchten am Mittwoch zwei Polizeitaucher aus Potsdam im Blanken Teich in Jüterbog nach etwas, was ihre Kollegen am Ufer nicht näher bezeichnen wollten. „Wir suchen nach Beweismitteln“, berichtete der Einsatzleiter lediglich, „mehr darf ich Ihnen nicht sagen.“

Polizeitaucher aus Potsdam suchen nach Beweismitteln im Blanken Teich in Jüterbog.

Derweil beobachtete er aufmerksam seine Kollegen, die mit kompletter Taucherausrüstung den Boden des etwa ein Meter tiefen Teiches nach diesen „Beweismitteln“ absuchten. „Wir erwarten ja keine unverdient schnellen Erfolge“, meinte ein Polizist, der mit den Tauchern in Funkverbindung stand, „aber langsam könntet ihr ja mal etwas finden“, sagte er gegen 11 Uhr halb scherzhaft, halb ungeduldig. Zu diesem Zeitpunkt lief die Suchaktion seit rund einer Stunde.

Anzeige

Nach Personen wurde nicht gesucht

Von der Staatsanwaltschaft in Potsdam erfuhr die MAZ nur, dass diese Suche im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren steht, das kürzlich ausgelöst wurde. „Aber aus ermittlungstaktischen Gründen darf ich Ihnen dazu auch nicht mehr sagen“, bedauerte Staatsanwalt Markus Nolte. Schnell kam das Gerücht auf, dass eine Leiche aus dem Teich geborgen worden sei. Dies dementierte die Pressestelle der Polizeidirektion West umgehend: „Personen wurden weder gesucht noch gefunden.“

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Hartmut F. Reck