Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Rufbus ist gefragt
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Rufbus ist gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 29.09.2019
Der Rufbus Jüterbog - Niederer Fläming unterwegs. Quelle: Uwe Klemens
Dahme

Der Rufbus „Niederer Fläming“ (NF) wird angenommen. Der Bereichsleiter Verkehrsplanung der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming (VTF) mbH, Dirk Müller, stellte das Rufbusangebot während der Amtsausschusssitzung in Dahme vor.

„Das Angebot lässt sich wirtschaftlich darstellen“, sagt Dirk Müller. „Doch wir haben noch Reserven, könnten viel mehr Fahrgäste befördern.“ Seit 2002 gibt es das Angebot, das ständig erweitert wurde. Rund 10 000 Fahrgäste pro Jahr werden befördert, so Müller – Tendenz steigend. Etwa die Hälfte der Nutzer werde von oder zu Bahnhöfen befördert. „Der Rufbus ist also ein guter Zubringer“, sagt der Bereichsleiter. Knapp ein Drittel der Fahrgäste seien im Alter zwischen 50 und 65 Jahren.

„Mit Schülern an anderen Orten klappt das schon super“

Eine Rufbus-App sowie Buchungen über das Internet sollen auch jüngere Leute ansprechen. Bedarf gebe es, so Iris Schulze (LandLeben). Sie wisse von Schülern, die zwischen Dahme und Gebersdorf sowie Rietdorf Beförderungsprobleme mit dem normalen Linienverkehr haben. Der Rufbus könnte eine Lösung sein, wie Dirk Müller sagt, „doch dürfen diese Fahrten nicht täglich stattfinden. Ich denke, wir finden einen Weg. Mit Schülern in anderen Orten klappt das schon super.“ Zwei Fahrzeuge sind im Rufbusbereich zwischen Jüterbog und Dahme im Einsatz. Die Linien-Taxen können maximal acht Personen befördern.

Tatsächlich sind es dem Bereichsleiter zufolge im Schnitt zwei Leute: „Wir fahren auch mit einer Person.“ Amtsdirektor David Kaluza (parteilos) erinnert daran, dass der Rufbus den Linienverkehr ergänzt, der nicht mehr flächendeckend vorhanden ist: „Das Angebot entwickelt sich, müsste noch stärker beworben werden.“

Die meisten Fahrgäste kommen aus dem Raum Jüterbog

Der Verwaltungschef hatte schon 2018 eine „Plus-Bus-Linie“ zwischen Jüterbog und Luckau (Dahme-Spreewald) angeregt. Er begründet das damit, dass der Bahnhof in Uckro (Stadt Luckau) für Dahmer Bürger „sehr interessant ist. Wir müssten dann aber über die Kreisgrenze schauen.“ Dirk Müller will das prüfen. „Bisher“, sagt er, „wird der Rufbus von Bürgern des Amts Dahme wenig genutzt. Das Gros der Fahrgäste kommt aus dem Raum Jüterbog.“ Für ihn ist das Angebot dennoch erfolgreich: „Wir könnten es im gesamten Landkreis anbieten. Die technischen Möglichkeiten und die Flexibilität dafür haben wir.“ Der Rufbus kann unter 03372/42 48 48 bestellt werden. Infos: www.vtf-online.de

Von Andreas Staindl

Um Freundschaften entstehen zu lassen, reichen oft schon wenige Tage. Das Austausch-Projekt zwischen der Wiesenschule und ihren polnischen Partner hat hierbei schon viel bewirkt.

28.09.2019

Weiße Flecken gibt es auch 2019 in Teltow-Fläming noch reichlich. Trebbin und Nuthe-Urstromtal wollen nun in Eigeninitiative dagegen kämpfen und bewerben sich um ein Projekt der Telekom.

27.09.2019

Die Bedürfnisse von vier Kommunen innerhalb eines Verbandes unter einen Hut zu bringen, ist keine leichte Aufgabe. Im Wasser-und Abwasserverband WAZ Jüterbog-Fläming ist dies gelungen, wie die Halbjahres-Bilanz zeigt.

27.09.2019