Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Stadt kauft weitere Bauruine in Denkmalschutzgebiet
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Stadt kauft weitere Bauruine in Denkmalschutzgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 09.10.2019
Die „Schlossbude" Schlossstraße 41 (Mitte) in Jüterbog wird von der Stadt gekauft und gesichert. Quelle: Hartmut F. Reck
Jüterbog

Viele würden sie am liebsten gleich ganz abreißen. Die sogenannten Schlossbuden an der Schlossstraße in Jüterbog bieten wirklich kein schönes Bild. Die Städteplaner bezeichnen sie offiziell als „Problem-Immobilien“, im Volksmund heißen sie so, wie sie aussehen: „Schrottimmobilen“. Doch die gesamte Gebietskulisse der mittelalterlichen Vorstadt „Damm“ steht unter Denkmalschutz.

In sich zusammengefallen

Darum dürfen die Bruchbuden an der Schlossstraße nicht abgerissen werden, auch wenn sie schon zum Teil in sich zusammengefallen sind, sondern müssen erhalten und in ihrer Substanz gesichert werden. Daher hatten die Jüterboger Stadtverordneten in der vergangenen Wahlperiode beschlossen, dass wenn dort schon öffentliches Geld in die Schlossbuden gesteckt wird, diese zuvor in das Eigentum der Stadt zu überführen.

Eine Formsache

Insofern war der Beschluss des Hauptausschusses am Montagabend im nichtöffentlichen Teil der Sitzung nur noch eine Formsache, als es darum ging, den Erwerb der Immobilie Schlossstraße 41 zu beschließen.

Das heruntergekommene Häuschen ist nunmehr die dritte Schlossbude, die die Stadt übernommen hat. Sie liegt auf der anderen Straßenseite der beiden bereits erworbenen und gesicherten Immobilien Schlossstraße 16 und 18. Aufträge zur Sicherung der Bauruine seien aber noch nicht vergeben worden, teilte Hendrik Papenroth (FJB), stellvertretender Vorsitzender des Hauptausschusses, mit.

Von Hartmut F. Reck

Die beiden Schrottautos auf dem Parkplatz in Kloster Zinna sind noch in Polen angemeldet. Das Ordnungsamt hat am Dienstag den Mercedes als Gefahrenquelle erkannt und mit einem Bauzaun abgesichert.

08.10.2019

Am Sonntag ganz in Familie zum Museums-Bummel? Wer das in Kloster Zinna probiert, steht dort derzeit vor verschlossener Tür. Ein unhaltbarer Zustand, sagen die Kritiker und fordern Änderung.

08.10.2019

Der Sportplatz in Kloster Zinna wächst mehr und mehr zu. Dabei könnte er ein idealer Treffpunkt für Kinder, Jugend und die Dorfgemeinschaft sein. Für dieses Ziel ziehen sogar die Konkurrenten um den neuen Ortsbeirat an einem Strang.

06.10.2019