Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Hier schließen Banken ihre Filialen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Hier schließen Banken ihre Filialen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 25.10.2019
Die VR-Bank-Filiale in Hohenseefeld wird in Zukunft auch freitags geschlossen bleiben. Geldautomat für Ein- und Auszahlungen sowie Überweisungsscanner und Kontoauszugsdrucker stehen aber weiterhin zur Verfügung. Quelle: Uwe Klemens
Jüterbog/Hohenseefeld

Die Banken machen Ernst. Sowohl die Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam (MBS) als auch die VR-Bank Fläming werden – wie von beiden angekündigt – je eine Außenstelle in der Region Jüterbog zum 30. November diesen Jahres schließen.

In Jüterbog handelt es sich dabei um die MBS-Filiale in der Schlossstraße. Am Rande des dortigen Einkaufszentrums betreut die Sparkasse bisher rund 2000 Kunden. Im Juli hatte das Kreditinstitut die betroffenen Kunden angeschrieben und ihnen mitgeteilt, dass sie – wenn sie nicht woanders hin wollten – künftig von der Geschäftsstelle am Markt betreut werden.

Proteste von Kunden

Als Grund wurde „das veränderte Kundenverhalten“ genannt. Ein Großteil erledigt die meisten Bankgeschäfte inzwischen online. Dadurch wird der Gang zum Bankschalter überflüssig. Nur, um Bargeld abzuholen, muss man schon längst nicht mehr bei einem Bankangestellten vorsprechen. Es reicht, eine Bankkarte in den Geldautomaten zu stecken.

Außerdem kommen laut Daniela Toppel, stellvertretende MBS-Pressesprecherin, die Kunden durchschnittlich nur noch einmal im Jahr zu einem Beratungsgespräch. Das könne auch in der zwei Kilometer entfernten Geschäftsstelle am Markt erfolgen, zumal das Personal aus der Schlossstraße dorthin wechseln wird.

Dennoch gibt es vereinzelte Proteste gegen die Schließung der Filiale in der Schlossstraße. So ist MAZ-Leser Helmut Meck gar nicht damit einverstanden. Er verweist auf das Parkproblem in der Jüterboger Innenstadt, das nun noch größer werde, wenn die Kunden aus der Schlossstraße dorthin wollten.

Die Filiale der MBS im Einkaufszentrum Schlossstraße wird Ende Oktober geschlossen. Quelle: Hartmut F. Reck

Aber: Ihr Geld und ihre Auszüge können sie immer noch dort abholen, denn der Selbstbedienungsbereich bleibt an dieser Stelle erhalten. Helmut Meck verweist aber auch auf einen wirklichen wunden Punkt: den (noch) nicht vorhandenen barrierefreien Zugang am Markt.

Da sei leider keine schnelle Lösung möglich, bedauert MBS-Sprecherin Toppel. Zwar würde man dort gern in eine Lösung investieren, aber die Abstimmungen mit dem Denkmalschutz zögen sich noch hin.

Kunden nun vertraut mit SB-Technik

Fest steht mittlerweile auch, dass die VR-Bank zum gleichen Zeitpunkt ihre Filiale in Hohenseefeld endgültig schließen wird. Nach Protesten der Kunden hatte der Bankenvorstand vor fast einem Jahr eingeräumt, sie wenigstens bis auf weiteres an einem Tag in der Woche geöffnet zu halten. Dieses Service-Angebot sei von den Kunden zwar noch genutzt worden, „zuletzt aber mit abnehmender Tendenz“, so VR-Bank-Pressesprecherin Doreen Jannek.

Alle Kunden der Geschäftsstelle Hohenseefeld seien im Laufe des Jahres in andere Geschäftsstellen, größtenteils nach Luckenwalde und Jüterbog gewechselt. Beratungen habe es in Hohenseefeld seit Jahresbeginn nicht mehr gegeben.

„Unsere Kunden haben sich in den letzten Monaten weiter mit der Selbstbedienungstechnik vor Ort vertraut gemacht“, so Jannek. Deshalb werde ab Dezember kein Freitags-Schalterbetrieb mehr vorgehalten. „Wir haben in diesem Jahr noch einmal in die SB-Technik investiert“, so die VR-Bank-Sprecherin, um Ausfälle möglichst zu vermeiden.

Automatisches Banking

Im Raum Jüterbog wird die MBS also mit Geschäftsstellen noch am Markt und in Dahme vertreten sein sowie mit einem SB-Bereich in der Schlossstraße. Die VR-Bank Fläming hat neben ihrer Geschäftsstelle am Jüterboger Markt noch die Filiale in Niedergörsdorf.

Mit Selbstbedienungsbereichen wie Geldautomaten, Auszugsdrucker und Überweisungsscanner ist sie ab Jahresende noch in Hohenseefeld und in Petkus vertreten, sowie mit einem Geldautomaten in Altes Lager.

Lesen Sie dazu auch:

Von Hartmut F. Reck

Mit hohem Tempo wurde ein junger Mann am Mittwoch bei Niedergörsdorf von einem anderen Auto überholt und schließlich komplett ausgebremst. Der Fahrer stieg dann aus dem Transporter und schlug dem 24-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

24.10.2019

Bei der Jugend- und Schulsozialarbeit ist Jüterbog gut aufgestellt. Das meinen die pädagogischen Fachkräfte der Stadt. Sie haben ein neues Konzept erarbeitet, das sie dem Sozialausschuss vorstellten.

23.10.2019

Im dritten Anlauf stimmte der Kreistag für die Auflösung der Pestalozzi-Förderschule in Jüterbog. Obwohl die wenigen Schüler und Lehrer längst ausgezogen waren, blieben die Abgeordneten hartnäckig.

23.10.2019