Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kaninchenzucht ist wie Yoga
Lokales Teltow-Fläming Kaninchenzucht ist wie Yoga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 28.04.2014
Detlef Dimde mit dem jüngsten Nachwuchs seiner „Deutschen Riesen“. Quelle: Kathrin Burghardt

Viele Vereine haben Nachwuchsprobleme. Gilt das auch für die Neuheimer Kaninchenzüchter, deren Vorsitzender Sie sind?
Detlef Dimde: Das geht uns ähnlich. So fruchtbar unsere Tiere auch sind – die haben keine Nachwuchssorgen –, haben wir als Züchter eher Probleme, junge Mitglieder zu finden. Viele sind weit über 70 Jahre alt. Ich glaube aber nicht, dass unser Hobby deshalb so schnell ausstirbt. Hatten wir vor der Wende noch mehr als 20 Züchter im Verein, sind wir heute aber nur noch zehn.

Wie erklären Sie sich das mangelnde Interesse?
Dimde: Das hat vielerlei Gründe. Noch bis zur Wende hatte ja fast jeder Zweite Kaninchen zu Hause. Das Hobby wurde damals staatlich unterstützt. Es gab die sogenannte Weißfleischplanerfüllung. Die Kaninchen wurden regelmäßig abgekauft und man konnte sich somit eine Mark nebenher verdienen. Heute ist das Hobby für viele einfach zu zeitaufwendig. Tiere brauchen jeden Tag Pflege, Futter und einen Kümmerer.

Wo liegt für Sie der Reiz darin?
Dimde: Ich habe große Freude an den Tieren. Ich habe bereits zu DDR-Zeiten nicht nur wegen des Nebenverdienstes gezüchtet. Es ist für mich nach getaner Arbeit täglich entspannend, sich um die dankbaren Tiere zu kümmern, sie zu beobachten. Und ich finde darin ähnlich Erholung, wie manch einer beim Yoga oder Sport. Verkaufen kann man auch heute noch an private Abnehmer, aber das ist nur eine Nebensache.

Wie wollen sie die Zukunftssorgen des Vereins denn lösen?
Dimde: Es gibt bereits erste vorsichtige Gespräche mit den Jüterboger Kaninchenzüchtern. Die haben ähnliche Sorgen und Mitgliederschwund. Mit deren Vorsitzenden, Jörg Schmiedchen, ist die Zusammenarbeit bei Ausstellungen hervorragend. Wir haben bereits vorsichtig über eine Fusion beider Vereine nachgedacht.

Das Hexenfeuer

Das Hexenfeuer lodert in Neuheim am Mittwoch ab 19.30 Uhr. Die Feuerwehr lädt zum lustigen Abend mit Feuershow auf der Festwiese ein.
Das Apfelblütenfest, organisiert vom Partnerschaftsverein Neuheim, steigt dann am Donnerstag ab 11.30 Uhr.
Zum Frühschoppen spielt der Seydaer Spielmannszug und am Nachmittag die Band „Zeitlos“. An der Apfelpresse kann jeder seine Früchte zu Saft verarbeiten lassen. Für Kinder ist unter anderem eine Hüpfburg aufgebaut.

Und das bringt neue Mitglieder?
Dimde: Zunächst nicht, aber wir müssten künftig nicht zwei Vereine mit wenigen Mann am Leben erhalten, wenn man sich auch zusammenschließen kann. Wir wollen das zum ersten Mal am 1.Mai beim Apfelblütenfest in Neuheim versuchen. Dort stellen unsere beiden Vereine gemeinsam etwa 40 Kaninchen verschiedenster Rassen aus. Wir haben dafür auch einen Preisrichter bestellt.

Wen wollen Sie ansprechen?
Dimde: Wir laden alle interessierten Kinder und Jugendlichen ein, dem Preisrichter bei der Schau beim Apfelblütenfest einmal ganz genau über die Schultern zu schauen, während er die Tiere bewertet. Wir haben mit ihm vereinbart, dass man ihn dabei ausfragen kann. So können sich Interessierte in der Praxis Tipps holen und anschauen, wie unser Hobby funktioniert. Davon erhoffen wir uns ein paar neue Mitglieder. Auch ein kleines Streichelgehege haben wir geplant, das soll vor allem die Jüngsten begeistern.

Interview: Kathrin Burghardt

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Eva von Holly probiert die Tracht der Fläming-Königin - Neue Kleider für Ihre Majestät

Eine Tracht ist etwas ganz besonderes. Erst recht für eine Königin. Die Tracht muss nicht nur schön sein, sie muss vor allem repräsentativ sein und bestimmte Traditionen erfüllen. Am Montag hat die kommende Fläming-Königin ihre Tracht probiert. Aber ein Problem gab's für sie dennoch.

28.04.2014
Teltow-Fläming Tierpfleger in Dahme unter Schock - Gemetzel im Schafsgehege

Einen grausigen Fund machte eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Heimattierparks Dahme (Teltow-Fläming) am Sonnabend. Dort wurden vier junge Schafe in einem Tiergehege über Nacht abgeschlachtet und ausgeweidet. Die Täter ließen Innereien zurück und stahlen die toten Tiere.

27.04.2014
Teltow-Fläming Rangsdorfer CDU-Mann soll auf Kandidatur bei der Wahl verzichten - Eine Garage wird zum Politikum

Der Bau einer Garage am Stadtweg in Rangsdorf (Teltow-Fläming) bringt den Rangsdorfer CDU-Spitzenkandidaten und Architekten Tassilo Soltkahn in Bedrängnis. Norbert Jurtzik, Leiter der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Kreises, nennt die Garage des von Soltkahn geplanten Hauses einen Schwarzbau. Andere sehen darin gar "einen Fall von Filz und Korruption".

25.04.2014