Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Kleinflugzeug in Oehna abgestürzt
Lokales Teltow-Fläming

Kleinflugzeug in Oehna in Wald gestürzt - Feuerwehr im Einsatz

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 18.07.2021
Das Warck des abgestürzten Kleinflugzeugs im Wald an der L 811. Der Pilot hatte noch den Rettungsfallschirm auslösen können, die Insassen überlebten. 
Das Warck des abgestürzten Kleinflugzeugs im Wald an der L 811. Der Pilot hatte noch den Rettungsfallschirm auslösen können, die Insassen überlebten.  Quelle: foto: Polizeidirekton West
Anzeige
Oehna

In Oehna ist am späten Sonntagvormittag ein Kleinflugzeug abgestürzt, wie die Polizei am mitgeteilt hat. Nach ersten Erkenntnissen war die einmotorige Propellermaschine kurz zuvor auf einem nahgelegenen Flugplatz gestartet. An Bord befand sich ein 21-jähriger Pilot und ein gleichaltriger zweiter Mann, sie konnten sich retten. Nach den ersten Aussagen des Piloten ist es während eines Flugmanövers zu einem Strömungsabriss gekommen sein, wodurch das Flugzeug ins Trudeln geriet. Dadurch verlor der Pilot die Kontrolle über die Maschine und schaffte es auch nicht, diese wieder zurück zu gewinnen.

Flugzeug prallt an L 811 in ein Waldgebiet

Er konnte jedoch noch den eingebauten Rettungsschirm auslösen, wodurch das Flugzeug dann sanft in Richtung Boden sank. Das Flugzeug prallte dann unweit der Landstraße 811 in ein Waldgebiet und verfing sich wenige Meter über den Boden in den Bäumen.

Berliner Ring: Der MAZ Newsletter für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Der Newsletter für aktuelle Themen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Pilot und der zweite Insasse wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Sie konnten sich selbstständig aus dem Wrack befreien und auf die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte warten. Beide Männer wurden für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Feuerwehr sicherte das Wrack

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das Wrack und löschten die Tragflächen mit Schaum ab, um zu verhindern, dass sich der noch im Flugzeug befindende Kraftstoff entzündet.

Kriminalisten der Polizeidirektion West haben Spuren gesichert und Ermittlungen eingeleitet. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) wurde ebenfalls über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, so die Polizei. Die BFU muss jeden solchen Unfall untersuchen.

Von MAZonline