Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Klima-Debatten-Notstand
Lokales Teltow-Fläming Klima-Debatten-Notstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 06.01.2020
Klimanotstand Teltow-Fläming Quelle: Victoria Barnack
Teltow-Fläming

Der Kreistag von Teltow-Fläming will etwas zur Klimarettung beitragen. Das darf man begrüßen. Wie die Politiker das Thema aber diskutieren, ist – mit Verlaub – hanebüchen und zeigt einmal mehr, woran die ganze Diskussion krankt.

Klima ist keine Ortsgestaltungssatzung, kein windelweiches Kompromiss-Thema. Klima ist existenziell. Deshalb gibt es nur zwei Wege, mit der Krise umzugehen. Entweder man hält sie für nicht existent, dann muss man sich verweigern wie die AfD. Oder man nimmt die Warnungen der Wissenschaftler, die den baldigen Kollaps vorhersagen, ernst. Dann muss man sehr schnell sehr grundlegendes ändern.

Dafür ist es völlig unerheblich, ob man nun den Klimanotstand ausruft oder es lieber „Notfall“ nennt und welche Bezeichnung für alternative Antriebe man in die dazugehörigen Papiere und Aktionspläne schreibt. Entscheidend wird am Ende sein, ob CO2-Werte signifikant gesenkt werden. Mit symbolischen Akten und Wortklauberei allein wird das nicht klappen.

Lesen Sie dazu auch den Bericht von Victoria Barnack

Von Oliver Fischer

Fast ein Jahr nach den ersten Klimademos in Teltow-Fläming will der Kreistag über ein Klimapaket entscheiden. Größter Streitpunkt ist und bleibt der Klimanotstand.

06.01.2020

Ab Montag werden in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming die Weihnachtsbäume abgeholt. Eine Übersicht.

05.01.2020

Unendlich lange erschien vielen die ankündigte Sanierungspause des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf. Doch nun ist es fast geschafft. Stipendiaten und Besucher erwartet ab Juni viel Neues.

04.01.2020