Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming LDS und TF: Kultur-Tipps für das Wochenende
Lokales Teltow-Fläming

Kultur-Tipps und Veranstaltungen für das Wochenende in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 23.09.2021
Der Konzertpianist Søren Gundermann kommt am Samstag, dem 25. September, um 20 Uhr in die Luckenwalder Kulturwerkstatt Klassmo. Zu hören sein werden 14 Variationen von Beethovens „Freude, schöner Götterfunken“. Karten gibt es auf www.klassmo.de oder direkt im Klassmo-Cafè.
Der Konzertpianist Søren Gundermann kommt am Samstag, dem 25. September, um 20 Uhr in die Luckenwalder Kulturwerkstatt Klassmo. Zu hören sein werden 14 Variationen von Beethovens „Freude, schöner Götterfunken“. Karten gibt es auf www.klassmo.de oder direkt im Klassmo-Cafè. Quelle: Veranstalter
Anzeige
Luckenwalde/Königs Wusterhausen

Wer am Wochenende in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald noch nichts vorhat, muss sich keine Gedanken machen. Angebote gibt es genügend. Das sind die Tipps zum Wochenende für Interessierte und Kurzentschlossene in den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald.

Authentischer Swing im Stadttheater Luckenwalder

Die Swingin’ Hermlins treten im Luckenwalder Stadttheater auf. Quelle: Hauth

Luckenwalde. Ins Luckenwalder Stadttheater kommen am Samstag, dem 25.September, The Swingin’ Hermlins mit ihrem Hoffnungskonzert „The Music goes round and around”.

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 und nach einem letzten Auftritt präsentieren jeden Abend um punkt 19 Uhr The Swingin’ Hermlins für eine halbe Stunde authentischen Swing aus den 30er Jahren – in wechselnden kleinen Besetzungen, mit Freunden, mit Musikern, die Benny Goodman lieben, oder Basie, oder Miller, oder Lunceford. Ihren täglichen Sendungen „The Music goes round and around“ auf Facebook, YouTube und Instagram folgen inzwischen Tausende Menschen aus Amerika, Asien und Europa. Diese Gemeinschaft nennt sich selbst „Hermlinville“.

Mit ihrem neuen Konzertprogramm „The Music goes round and around“ bringen die Musiker die amerikanische Musik der 20er und 30er Jahre, ebenso authentisch wie fröhlich, manchmal verrückt, auf die Bühne. Alles ist live, spontan und lebendig. Die Band spielt – bis auf den Gesang – unverstärkt, so wie damals üblich. Garderobe, Pulte, Mikrofone, Instrumente sind Originale oder deren perfekte Kopien. Im Repertoire der Band finden sich neben berühmten Stücken wie „Bei mir bist Du schön“ oder „A Tisket, A Tasket“ auch viele weniger bekannte Titel, deren Wiederentdeckung lohnt.

Das Konzert beginnt am Samstag um 20 Uhr. Bei dieser Veranstaltung gilt die 3-G-Regel, Zutritt erhalten nur vollständig Geimpfte, Genesene und aktuell Getestete.

Restkarten gibt es noch in der Touristinformation Luckenwalde, Markt 11, Tel. 03371/672500.oder online unter www.luckenwalde.de/onlineshop

Markt der Legenden auf Burg Rabenstein

Das Trio Tanzwut ist mit dabei beim Rabensteiner Herbst. Quelle: promo

Burg Rabenstein. Das historische Burgfest „Rabensteiner Herbst“ steigt am Samstag und Sonntag, 25. und 26. September. Unter dem Motto „Markt der Legenden“ werden sich zu diesem vergnüglichen Spektakel zahlreiche Akteure wie Spielleute, Jongleure, Ritter und Handwerker hinter dem Burgtore einfinden, welches am Samstag von 11 bis 19 Uhr sowie am Sonntag von 10.30 bis 18.30 Uhr geöffnet sein wird.

Berliner Ring: Der MAZ Newsletter für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Der Newsletter für aktuelle Themen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Ein interessantes und zugleich aufregendes Highlight werden die anschaulich-humorvollen Präsentationen des Folterknechts Edmund alias Ekkehard der Barde auf dem Burginnenhof sein. Darüber hinaus erwarten die Besucher zahlreiche weitere Attraktionen, wie das faszinierende, mittelalterliche Lagerleben des Bunten Haufens aus Zwickau, unter anderem mit Axtwerfen und die Ritter vom Bullengraben aus Berlinum, von denen man erfahren kann, wie das Ritterleben wirklich war. Auch ein Bogenschießturnier darf nicht fehlen. Es findet im hinteren Bereich des Vorburghofes statt. Hier wird unglaubliche Schützenkunst von echten Profis zur Schau gestellt.

Die bunte Ritterburg, das beliebte Kinderschminken, gleich in zweifacher Ausgabe, eine Märchenerzählerin und viele andere Angebote werden vor allem die kleinen Besucher erfreuen und manch weitere Überraschung wird die Aufmerksamkeit aller Zeitreisenden fesseln.

Für herzhaftes Bratwerk und schäumendes Bier sorgt der Burgwirt mit seinen Mägden und Köchen. Leckere Backspezialitäten, Süßes und Würziges, süffige Weine und Biere der Taverne von Nico Ohnhaar und vieles mehr laden zum Schlemmen und Genießen ein. Das Tavernenspektakel von circa 19.30 bis 21 Uhr vereint am Samstagabend alle Akteure dieses einzigartigen Festes zu einer unterhaltsamen Show auf dem Burginnenhof.

Finissage im Esperanto-Bahnhof Halbe

Die Ausstellung "Transform" im Esperanto-Bahnhof Halbe endet am Sonntag. Quelle: Veranstalter

Halbe. Mit einem Piano-Café, der Präsentation des Ausstellungskatalogs und politischen Schnipseln am Tag der Bundestagswahl endet die Kunstausstellung „Transform“ im Halber Esperanto-Bahnhof am Sonntag, 26. September. Von 15 bis 17 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, Klaviermusik mit Ernie Schmiedel, Gespräche mit einigen Künstlern und die Möglichkeit zu Diskussionen rund um die Bundestagswahl. Außerdem soll ein kulturpolitischer Wunschzettel an den künftigen Inhaber des Direktmandats im Wahlkreis 62 gestaltet werden. Und es gibt jede Menge Farbspiele.

Zahlreiche Besucher hatten an den vergangenen Wochenenden die Gelegenheit genutzt, die Gemeinschaftsausstellung von acht Künstlern anzusehen. Neben Besuchern, die direkt zur Esperanto-Stacio kamen, waren auch Gäste des Tages des Offenen Denkmals / Bahnhofs und Gäste der Demokratiekonferenz Dahme-Spreewald in der Ausstellung. Die alte Verlade-Rampe am Halber Bahnhof musste einer Kläranlage weichen, nun ist Kunst aus ihren Abrissteilen entstanden: wuchtig und zart, direkt und hintersinnig, bunt und grau. Die Rampe hatte für die Halber eine starke symbolische Kraft – in den Kunstwerken nun lebt sie weiter.

Elstermann zu Gast in der Alten Aula Blankenfelde

Knut Elstermann ist am Freitag zu Gast in der Alten Aula Blankenfelde. Quelle: Rolf Zöllner

Blankenfelde. In der Reihe „Begegnungen mit dem Buch“ lädt der Kulturverein Blankenfelde für Freitag, 24. September, um 19.30 Uhr Knut Elstermann in die Alte Aula Blankenfelde ein. Der Anlass sind 75 Jahre DEFA und sein Buch „Im Gespräch – Knut Elstermann befragt ostdeutsche Filmstars“.

Er führte Interviews mit prominenten Schauspielern wie Katrin Sass, Regisseuren wie Heiner Carow, Szenen- oder Kostümbildnern und anderen, die am Gelingen eines Films beteiligt waren. Er stellt Kultfilme wie „Die Legende von Paul und Paula“ oder „Solo Sunny“ vor, zeigt Erfolge und Misserfolge auf, auch dem Zuschauer verborgen Gebliebenes und Hintergründe.

Polit-Parodist Reiner Kröhnert kommt nach Großbeeren

Polit-Parodist Reiner Kröhnert präsentiert sein neues Programm „Die größte Rettung aller Zeiten“ in Großbeeren. Quelle: Veranstalter

Großbeeren. Wer, wenn nicht er, wird uns vor der Apokalypse retten? Am Samstag, dem 25. September, um 20 Uhr präsentiert im Gemeindesaal Großbeeren Reiner Krönert, der Meister der entlarvenden Parodie, sein neues Programm „Die größte Rettung aller Zeiten“. Besucher werden nicht nur ihm, sondern sehr vielen Akteurinnen und Akteuren des Berliner Polit-Panoptikums begegnen.

Karten für die Veranstaltung gibt es bei „Blümchen“ (ehemals Bücherhaus Ebel) oder dem Getränkemarkt Syrek oder unter https://kulturverein-grossbeeren.de Restkarten an der Abendkasse.

Harfenklänge in der Wernsdorfer Kirche

Jessyca Flemming präsentiert ihr Programm „Die Kelten in Wort und Musik in der Wernsdorfer Kirche. Quelle: promo

Wernsdorf. Harfenistin Jessyca Flemming ist am Sonntag, dem 26. September, zu Gast in der Wernsdorfer Dorfkirche. Sie präsentiert ihr Programm „Die Kelten in Wort und Musik.“ Die keltische Welt steckt voller Geschichten und Musik. Konzertbesucher erleben diese Welt mit ihrer Poesie und Spiritualität, den Märchen von starken Frauen und „echten“ Männern und ganz viel Musik, die zum Träumen einlädt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Anmeldung unter Vorsitzender@kirchbauverein-wernsdorf.de.

Lesen Sie auch:

Oktoberfest auf Schloss Diedersdorf

Diedersdorf. Das traditionelle Oktoberfest auf Schloss Diedersdorf beginnt am Freitag, 24. September und endet am 17. Oktober. Geboten wird Livemusik mit allen Wiesn-Hits, Maß-Bier, Obstler, Haxn und vielem mehr. Die meisten Termine sind bereits ausgebucht, Restkarten und weitere Informationen auf https://schlossdiedersdorf.de

Von MAZonline