Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde 25 Jahre „Märkischer Hof“ in Luckenwalde
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde 25 Jahre „Märkischer Hof“ in Luckenwalde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 20.05.2019
Hotel-Geschäftsführer Guido Graubner freut sich über das besondere Geschäftsjubiläum. Quelle: Frank Neßler
Luckenwalde

Das Hotel „Märkischer Hof“ ist seit vielen Jahren eine Topadresse für Gäste in Luckenwalde. Der 25. Geburtstag wurde am Freitag mit einem Jubiläumsempfang im „größten Haus am Platz“ gefeiert. Gäste aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport sowie Stammkunden waren der Einladung gefolgt.

„Es herrscht ein guter Geist in diesem Hotel“, erklärte Luckenwaldes Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD), „das Markenzeichen ist Professionalität im Einklang mit individueller Hinwendung und einem Gespür für die Bedürfnisse jeden Gastes.“

Der „Märkische Hof“ war für Guido Graubner eine Herausforderung

Der gute Geist des Hauses, das ist Guido Graubner. Der 54-Jährige hat großen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung vom „Märkischen Hof“. 1996 trat Graubner seinen Dienst als Geschäftsführer des Luckenwalder Hotels an. Zuvor war er in Berlin, Zürich, Essen, Düsseldorf und im Spreewald tätig. „Für Guido Graubner, der die Gastronomie von der Pike auf gelernt hat, war unser Hotel eine Herausforderung“, erinnerte Gesellschafter Wolfgang Willmann an den Dienstantritt des Geschäftsführers. Nach zwei schweren Anfangsjahren zog mit Graubner der Erfolg in den „Märkischen Hof“ ein. Das Hotel ist nach Willmanns Worten zu einem idealen Ort für Ausflügler, Naturfreunde, Sportbegeisterte und Tagungsgäste geworden. „Es bietet für ein breites Publikum genau das Richtige“, sagte der Gesellschafter.

Bilder vom Jubiläumsempfang anlässlich des 25. Geburtstages des Hotels „Märkischer Hof“ in Luckenwalde

Das Tourismuskonzept von Geschäftsführer Graubner ging auf. So gut übrigens, dass das Hotel trotz der sich immer wieder veränderter Bedingungen des Marktes oft ausgebucht ist. Er gewann beispielsweise Gartenfreunde, die Luckenwalde als Basisquartier für Besuche der Landesgartenschauen wählten, genauso wie Mitglieder evangelischer Kirchengemeinden, die die Wirkungsstätten des Theologen und Liedschreibers Paul Gerhardt in Berlin, Mittenwalde und Lübben von der TF-Kreisstadt besuchten, als Zielgruppen.

20 000 Übernachtungen im Jahr

Stetig ist die Gästezahl in dem Haus mit seinen mehr als 100 Betten gewachsen. Mittlerweile werden annähernd 20 000 Übernachtungen jährlich im „Märkischen Hof“ gezählt. Eine wirtschaftliche Größe für die Kreisstadt. Die Gäste genießen den Service, den ihn Geschäftsführer Graubner und seine mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten. Einer, der dies in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten immer wieder zu schätzen wusste, ist Frieder Scheller. Der einstige Professor für Analytische Biochemie an der Universität Potsdam wählte stets den „Märkischen Hof“ für Tagungen und Seminare mit Studenten und internationalen Wissenschaftlern aus. Am Freitag gab Scheller einige Anekdoten aus den letzten 20 Jahren vor den Gästen des Jubiläumsempfangs zum Besten.

Nachwuchs- und Spitzensportler sind unter Stammgästen

Nachwuchs- und Spitzensportler des Deutschen Skiverbandes (DSV) logieren ebenfalls gerne im Hotel „Märkischer Hof“ in Luckenwalde. Die sportlichen Stammgäste nutzen vor allem den Flaeming-Skate im Frühling und Sommer zum Grundlagentraining für ihre Wettkämpfe im Winter. Am Freitag waren Eric Frenzel, Olympiasieger und Weltmeister in der Nordischen Kombination, und sein Trainer Frank Erlbeck, unter den Gästen des Jubiläumsempfangs. Als Dank für die Gastfreundschaft im „Märkischen Hof“ überreichten sie ein Bild an Geschäftsführer Graubner.

Der „Märkische Hof“ bekommt Spitzenbewertungen im Internet

Als das Luckenwalder Hotel vor 25 Jahren seine Türen öffnete, steckte das Internet noch in den Kinderschuhen. Mittlerweile sind Bewertungen auf den verschiedenen Hotelportalen im weltweiten Netz sehr wichtig für die Branche. Dort erreicht der „Märkische Hof“ Spitzenwerte. Damit dies so bleibt, wurde in den zurückliegenden Monaten gut eine Viertelmillion Euro in das Haus investiert. Weiteren 25 Jahren des „Märkischen Hofs“ steht dank der Kreativität seines Geschäftsführers, den großen Zimmern, dem fantastischen Frühstück sowie dem freundlichen und hilfsbereiten Personal also nichts entgegen.

Von Frank Neßler

Sich spielerisch an die Schule herantasten konnten künftige Abc-Schützen am Freitag beim Tag der offenen Tür an der Luckenwalder Ebert-Grundschule. Hinter jeder Tür gab es was zu entdecken.

17.05.2019

Die Finanzen sind Schuld: Das Evangelische Jugendwerk Teltow-Fläming wird aufgelöst. Die Tochter des Berliner Diakoniewerks Simeon ist Träger der Produktionsschule in Ludwigsfelde und mehrerer Jugendeinrichtungen in Trebbin.

19.05.2019

Die Luckenwalder Friedrich-Ebert-Grundschule lädt zum Schulfest und Tag der offenen Tür ein. Für künftige und ehemalige Schüler sowie alle Interessierten gibt es ein buntes Programm.

16.05.2019