Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Acryl auf Holz: Kinder zeigen ihre Werke
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Acryl auf Holz: Kinder zeigen ihre Werke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 25.11.2018
Matthias Jurke und die jungen Nachwuchskünstler aus Luckenwalde und Polen bei der Ausstellungseröffnung am Sonnabend.
Matthias Jurke und die jungen Nachwuchskünstler aus Luckenwalde und Polen bei der Ausstellungseröffnung am Sonnabend. Quelle: Isabelle Richter
Anzeige
Luckenwalde

Im Gemeindezentrum der Siebenten-Tags-Adventisten schmücken seit Samstagnachmittag verschiedene bunte Motive die Wände. Hinter der lebendigen Acrylmalerei auf Holz stecken Schüler der Luckenwalder Jahn-Grundschule und eine Gruppe polnischer Gastkinder im Alter von acht bis zehn Jahren. Zum Thema „Alles, was lebt – alles, was sich bewegt“ sollten die jungen Künstler ihrer Kreativität während eines Projekttages am vergangenen Freitag freien Lauf lassen. Viele interpretierten das vorgegebene Motto natürlich mit niedlichen Tierchen. Aber auch das Meer wurde als tiefgründiges Symbol für Leben und Bewegung genutzt.

Kinder sehen viel mehr als nur Schwarz und Weiß

Das Kunstprojekt findet jedes Jahr in der Luckenwalder Jahn-Grundschule unter Leitung des Michendorfer Künstlers Matthias Jurke statt. Es steht im Zusammenhang mit der deutschlandweiten Aktion „Kinder helfen Kindern“. Am vergangenen Mittwoch hatten die Schüler bereits Weihnachtspäckchen verschickt. Sie sollen in diesem Jahr nach Litauen gehen.

Matthias Jurke arbeitet oft ehrenamtlich mit Kindern zusammen. Während der Ausstellungseröffnung am Sonnabend sagte er: „Ich bin jedes Mal erstaunt, wenn ich die Bilder von den Kindern sehe.“ Aus seiner Sicht sollte sich so mancher Erwachsener davon eine Scheibe abschneiden. Denn für Kinder ist das Leben im Gegensatz zu vielen Erwachsenen alles andere als nur schwarz-weiß.

Den Austausch mit anderen Kulturen pflegen 

Mit seinen Projekten möchte der Künstler die Kinder dazu animieren, ihre Kreativität auszuleben und sie nie zu verlieren. Warum er das so wichtig findet? „Kreativität heute bedeutet Innovation für Morgen“, so Jurkes Appell. Darüber hinaus will der Künstler eine weitere Botschaft an den Nachwuchs vermitteln: Die Kinder sollen lernen, die Welt mit offenen Augen zu betrachten und auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Denn nicht überall geht es den Kindern so gut, wie in Deutschland.

Matthias Jurke weiß das aus Erfahrung – mit seinen Projekten ist er viel im Ausland unterwegs. Vor allem nach Osteuropa verschlägt es ihn mehrmals pro Jahr. Inzwischen kann er sich überall ohne Probleme verständigen und hat dadurch viele neue Freundschaften dazugewonnen. Für den Künstler eine tolle Erfahrung, die er den Kindern unbedingt vermitteln will.

Die aktuelle Ausstellung kann jeweils am 1. und am 8. Dezember ab 11.30 Uhr in der Mönchenstraße 12 in Luckenwalde angeschaut werden.

Von Isabelle Richter