Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Stabile Einwohnerzahlen in der Region
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Stabile Einwohnerzahlen in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:54 09.01.2020
Luckenwalde aus der Vogelperspektive – die Stadt zählte zum Jahreswechsel 21.043 Einwohner. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Die Bevölkerung in Luckenwalde wächst, wenn auch nur minimal. Zum Jahresende 2019 waren in der Kreisstadt 21.043 Personen mit Hauptwohnsitz registriert. Das sind 19 Einwohner mehr als im Jahr 2018. „Nach dem Stopp des Abwärtstrends im Jahr 2012 und einem leichten Bevölkerungswachstum stabilisiert sich die Einwohnerzahl nun bei knapp über 21.000“, bilanziert Christian von Faber vom Stadtplanungsamt. Er führt in der Stadt die Bevölkerungsstatistik.

Dabei übersteigt die Zahl der Sterbefälle mit 312 immer noch deutlich die der neuen Luckenwalder Erdenbürger mit 177. „Das Geburtendefizit wurde durch Zuzüge mehr als ausgeglichen“, konstatiert von Faber. 953 Personen zogen aus Luckenwalde fort; 1141 zogen zu. Innerhalb der Stadt wechselten 1007 Einwohner ihren Wohnsitz.

Anzeige

Überhang an älteren Frauen

Im Stadtgebiet sind 20.313 Bürger gemeldet, im Ortsteil Kolzenburg 408 und in Frankenfelde 322. Das Durchschnittsalter der Luckenwalder lag im vorigen Jahr bei 47,3 Jahren. Während bei den 30- bis 50-Jährigen mehr Männer registriert sind, zeigt der Lebensbaum etwa ab dem 60. Lebensjahr einen Überhang an Frauen, ab dem 75. Lebensjahr ein sehr deutliches weibliches Übergewicht. Insgesamt stehen 10.346 Männer der Zahl von 10.697 Frauen gegenüber.

Acht Prozent Ausländer

In Luckenwalde leben 1699 Ausländer, davon 398 EU-Bürger. Der Ausländeranteil liegt damit bei rund acht Prozent der Gesamtbevölkerung. In der Stadt leben Menschen aus insgesamt 92 verschiedenen Ländern, darunter 43 vermutete Fluchtländer. „Die Zahl der Flüchtlinge können wir nur annähernd schätzen“, sagt Christian von Faber. Er beziffert sie auf rund 1150, das entspricht 5,47 Prozent der Einwohnerschaft. „Damit ist jeder 20. Luckenwalder ein Flüchtling“, erklärt von Faber.

Die meisten Flüchtlinge aus Syrien

Die meisten Flüchtlinge kommen demnach aus Syrien mit 450, gefolgt von 130 Bürgern aus Tschetschenien, 50 Serben, weiteren Asylbewerbern aus Afghanistan und Somalia und einer größeren Gruppe von Staatenlosen.

Marktplatz und Rathaus in Trebbin – die Bevölkerung in der Stadt wächst. Quelle: Elinor Wenke

Eine steigende Tendenz in der Bevölkerungsentwicklung verzeichnet auch Trebbin. 9726 Bürger waren zum Jahreswechsel gemeldet, unter ihnen 4892 Männer und 4834 Frauen. „Das sind 132 Einwohner mehr als im Jahr 2018“, bilanziert Sabine Lüdtke aus der Abteilung Meldewesen. Die Zahl der Ausländer fällt mit 327 wenig ins Gewicht. In der Stadt selbst leben 3996 Bürger. Thyrow ist mit 1437 Einwohnern der größte Ortsteil, Kleinbeuthen mit 80 und Großbeuthen mit 130 Einwohnern sind eher übersichtlich. 95 Sterbefälle und 72 Geburten wurden gemeldet.

Beim Neubürgerempfang in Trebbin. Quelle: Elinor Wenke

Trebbins Bürgermeister Thomas Berger (CDU) freut sich über den Zuwachs in der Stadt. „Wir haben uns immer bemüht, eine gute Infrastruktur zu schaffen und Lebensqualität zu bieten, das trägt jetzt Früchte“, sagte er der MAZ, „das vom Land vorausgesagte Sterben unserer Kommunen ist vom Tisch.“ Man werde sich künftig fragen müssen, wie viel Wachstum man sich noch erlauben könne. „Moderates Wachstum ja, aber von einer unkontrollierten Expansion halte ich nichts, das kann zum Kollaps führen“, so Berger.

Mehr Männer als Frauen

Stabil, aber leicht sinkend zeigt sich die Einwohnerzahl in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Ende Dezember waren 6740 Einwohner gemeldet, 31 weniger als im Jahr zuvor. Es gibt 200 mehr Männer als Frauen. Der bevölkerungsreichste der 23 Ortsteile ist Woltersdorf mit 1035 Personen, der kleinste Liebätz mit 78. Den 42 Geburten im Jahr 2019 stehen 60 Sterbefälle gegenüber. Laut Bürgermeister Stefan Scheddin (parteilos) leben 262 Ausländer in der Gemeinde, davon 222 EU-Bürger.

Von Elinor Wenkeund Margrit Hahn

Philipp Schumann aus Luckenwalde hat eine außergewöhnliche Geschäftsidee: Bevor alte Garagen platt gemacht werden oder verfallen, kauft er sie, möbelt sie auf und vermietet sie. Die Resonanz ist erstaunlich.

08.01.2020

Motorradfreunde aus Elsholz veranstalten in der Kuckuks Scheune in Hennickendorf das zehnte Wintergrillen. Eingeladen sind alle, die Spaß an Musik, tanzen und Motorradfahren haben.

08.01.2020

Noch laufen die Planungen. Doch schon im kommenden Jahr könnte der Um- und Ausbau der Glauer Hofs zu einem Haus der Inklusion beginnen. Vorausgesetzt es liegen dann alle Genehmigungen vor.

08.01.2020