Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Zwei Bibliotheken in TF starten Streaming-Dienst für Filme und Serien
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Zwei Bibliotheken in TF starten Streaming-Dienst für Filme und Serien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 02.07.2019
Die Bibliotheksleiterinnen Heike Rosendahl (r.) und Heike Richter haben den neuen Streaming-Dienst selbst getestet. Quelle: Victoria Barnack
Luckenwalde

Das 21. Jahrhundert ist für Bibliotheken kein Zuckerschlecken. Die Konkurrenz im Internet wird immer größer. Quasi unbegrenzte Angebote an Büchern, Musik und Filmen gibt es im World Wide Web an jeder Ecke und inzwischen auch für einen schmalen Taler. „Um aktuell zu bleiben, müssen auch wir Bibliotheken auf diese Trends aufspringen“, sagt Heike Rosendahl, Leiterin der Luckenwalder Stadtbibliothek.

Ihre Einrichtung und das Pendant in Blankenfelde-Mahlow sind nun die ersten im Landkreis, die in der Jahresgebühr auch einen Streamingdienst für Filme und Serien anbieten.

Die Bedienung ist selbsterklärend. Mitarbeiter in den Bibliotheken helfen bei Fragen trotzdem noch. Quelle: Victoria Barnack

Während sich die Bibliotheken in Teltow-Fläming für ein umfangreiches Angebot an E-Books bereits vor mehreren Jahren zusammengetan haben und eine ähnliche Initiative für Musik schon in den Startlöchern steht, hat es an einem Online-Filmangebot lange gehapert.

Als zwei von nur 13 Bibliotheken in ganz Brandenburg bieten Luckenwalde und Blankenfelde-Mahlow ab sofort den Streaming-Dienst „Filmfriend“ an.

Mehr als 2000 Filme, Serien und Dokumentationen

Rund um die Uhr können angemeldete Bibliotheksnutzer aus mehr als 2000 Filmen, Serien und Dokumentationen auswählen. Zahlen müssen sie dafür nur die einmalige Jahresgebühr – in Luckenwalde 15 Euro, in Blankenfelde-Mahlow zwölf Euro. Für Kinder ist das Angebot sogar kostenlos.

Digitale Medien haben bei Heike Richter (l.) und ihren Kollegen in Blankenfelde lange Einzug gehalten. Am Filmangebot haperte es bisher. Quelle: Christian Zielke

„Die Nachfrage der Besucher und damit unsere Überlegungen für ein derartiges Angebot gibt es schon lange“, sagt Heike Rosendahl aus Luckenwalde.

In Blankenfelde-Mahlow hat Bibliotheksleiterin Heike Richter ähnliche Erfahrungen gesammelt. „Vor allem nach Klassikern werden unsere Mitarbeiter oft gefragt“, sagt sie. „Die entsprechenden DVDs haben wir oft aber gar nicht mehr im Sortiment.“

In der Jüterboger Stadtbibliothek gibt es seit Kurzem diese Hörspielboxen für Kinder. Quelle: Victoria Barnack

Das Angebot des Streaming-Dienstes „Filmfriends“ ist deshalb passgenau für die Bedürfnisse der Nutzer in Teltow-Fläming. Denn eines der größten Projekte der Firma mit Sitz in Potsdam war es, historische Filme für den Online-Abruf aufzubereiten. So gehören beispielsweise Defa-Filme zu den „Bestleihern“ in der Online-Filmesammlung.

Viele junge Menschen leihen Filme aus

Vor allem junges Bibliothekspublikum dürfte das freuen. Denn die Erfahrungen aus Luckenwalde und Blankenfelde-Mahlow zeigen, dass gerade sie für die große Nachfrage sorgten. „Vor allem kurz vor dem Wochenende merken wir immer wieder, dass sich junge Menschen unsere DVDs ausleihen“, sagt Heike Richter.

Während sich E-Books in TF längst etabliert haben, muss sich das Angebot für Filme erst noch durchsetzen. Quelle: Axel Heimken/dpa

Die Bibliotheken sind nach dem Sterben der Videotheken in der Region zu einer Art Ersatz geworden – nur eben auf altmodische Weise.

Mit dem Start des Online-Streamings soll sich das wandeln. „Wenn sich die Nutzungsarten unserer Besucher verändern, wollen und müssen wir als Bibliotheken mitziehen“, sagt Luckenwaldes Leiterin Heike Rosendahl.

„Filme zu streamen, wird sich etablieren“

Ob das Angebot dauerhaft bestehen bleibt, wird sich erst in einem knappen Jahr klären. Denn das Pilotprojekt mit Unterstützung des Brandenburgischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur ist erst einmal auf 18 Monate begrenzt.

In den beiden Bibliotheken in TF sieht man einer Verlängerung aber schon jetzt positiv entgegen. „Wir gehen davon aus, dass sich das Filme streamen genauso etablieren wird wie die E-Books“, sagt Heike Richter.

Von Victoria Barnack

Seit Juni 2018 gibt es keine Einmal-Kaffeebecher mehr. Auch Plastikschalen für Salat gehören der Vergangenheit an. Nach zwölf Monaten gibt es eine „Klimabilanz“ für die Kantine im Kreishaus in Luckenwalde.

05.07.2019

Das Luckenwalder Tierheim „Am Bürgerhof“ gibt es seit einem Vierteljahrhundert – mit guten und schlechten Zeiten. Neben Hunden und Katzen wurden auch ungewöhnliche Findeltiere aufgenommen.

05.07.2019

Das Insolvenzverfahren für die DRK-Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg, zu der auch das Luckenwalder Krankenhaus gehört, ist aufgehoben. Die KMG Kliniken als neuer Betreiber können loslegen.

02.07.2019