Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Campingplatz-Saison startet
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Campingplatz-Saison startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 26.04.2019
Auf dem Campingplatz in Dobbrikow ist die neue Saison gestartet.
Auf dem Campingplatz in Dobbrikow ist die neue Saison gestartet. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Dobbrikow

 Die diesjährige Saison auf dem Campingplatz in Dobbrikow startete Anfang März, doch richtig zu spüren war das nach dem Osterfest: Da war wieder richtig viel los. Das schöne Wetter brachte sowohl Dauercamper als auch Tagesgäste an den Glienicksee nach Dobbrikow.

Vor allem junge Familien campen mittlerweile dort, um günstig schönen Urlaub zu machen. Yvi und Rocco aus Berlin haben im Juni vergangenen Jahres in Dobbrikow erstmals ihren Wohnwagen aufgestellt und kommen seitdem regelmäßig dorthin. Es war der erste Campingplatz, den sie sich angeschaut hatten und waren sich sofort einig, dass dieser der richtige für sie ist – ein idyllischer Platz mit viel Natur drumherum. Auch die drei Kinder haben schnell Freunde zum Spielen gefunden.

Familienurlaub im Grünen

Bald wird der Strand am Dobbrikower Campingplatz wieder überfüllt sein. Quelle: Margrit Hahn

Wie Campingplatzleiter André Merten sagt, gab es vor 14 Jahren kaum junge Familien unter den Dauercampern. Dass hat sich inzwischen geändert. Darüber ist er froh. Für ihn ist es jetzt genau die richtige Mischung zwischen Jung und Alt.

Das Sanitärgebäude ist mittlerweile bis auf ein paar Feinheiten auch endlich fertig geworden. Der Bau habe sich um Monate verzögert, weil viele Nacharbeiten notwendig waren. „Aber das Wasser läuft und die Duschen sind fertig. Das ist das Wichtigste“, sagte André Merten. Im Nachhinein hat sich der Bau, der noch aus DDR-Zeiten stammte, als ziemlich kompliziert dargestellt. Früher wurde das Gebäude schon mal als Sanitärtrakt genutzt, später als Lagerraum, und jetzt freuen sich nach der Sanierung die Gäste über neue Duschen.

Plätze für alle Gäste

Von seinem Büro aus hat Merten einen Blick über den gesamten Campingplatz. So kann er sofort einschreiten, falls es notwendig wird. Von den insgesamt 200 Dauercampingplätzen sind derzeit 198 belegt. Auch wenn es nur zwei freie Plätze gibt, würde er niemanden wegschicken, der unbedingt in Dobbrikow Urlaub machen will. „Wir finden auf jeden Fall eine Lösung“, so Merten. Die acht Hütten, die sich auf dem Gelände befinden, sind in den Sommerferien komplett ausgebucht. Für die anderen Monate gibt es noch freie Kapazitäten.

Die Camper kommen aus Berlin, Potsdam, Luckenwalde, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Köln. Hin und wieder kommen auch Gäste aus Holland und Polen.

Idylle im Grünen. Quelle: Margrit Hahn

Wenn es nach ihm ginge, könnte sowohl in den Ferien als auch von Donnerstag bis Sonntag die Sonne scheinen. Und an den anderen Tagen sollte es regnen, denn Regen wird schon jetzt dringend benötigt.

Seit Anfang April ist auch die Gaststätte wieder geöffnet, die nicht nur den Campern, sondern allen Gästen zur Verfügung steht. Reiner Prange, Betreiber des Bistros, arbeitet mit viel Herzblut in seinem Job. An der Gaststätte stehen nun auch Spielgeräte, die zuvor am Strand aufgebaut waren. Da diese von Jugendlichen zweckentfremdet wurden, entschied Merten, sie umzustellen.

Platz bleibt weiterhin im Winter geschlossen

Auf dem Campingplatz wird es auch in diesem Jahr wieder unterschiedliche Veranstaltungen geben. So sind der Tanz in den Mai und das Beachvolleyballturnier schon fest eingeplant.

Dass der Campingplatz in den Wintermonaten geschlossen bleibt, wird sich auch in den kommenden Jahren nicht ändern. Den Campingplatz nur für drei, vier Camper zu öffnen, würde sich nicht rentieren. Der Aufwand wäre zu groß. Es müsste Strom und Wasser geben und Platz müsste von Schnee und Eis befreit werden. Die Camper kommen dann teilweise aber trotzdem, um nach dem Rechten zu sehen und um die Dächer ihrer Zelte von Schnee zu befreien.

Von Margrit Hahn