Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Corona in TF: Die wichtigsten Infos in Kürze
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Corona in TF: Die wichtigsten Infos in Kürze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:02 29.05.2020
In Teltow-Fläming greifen viele Lockerungen von den Coronaregeln bereits. Doch die Maskenpflicht bleibt vorerst. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Teltow-Fläming

Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Teltow-Fläming weiter aus, die Fallzahlen steigen. Die Verwaltungen reagieren darauf mit verschiedenen Maßnahmen. Die wichtigsten regionalen Informationen finden Sie hier im Überblick.

Die aktuellen Fallzahlen

Im Landkreis Teltow-Fläming gibt es mit Stand vom 29. Mai insgesamt 148 bestätigte Fälle von Corona-Infizierten. Die Zahl der akuten Infektionen ist auf null gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 0. Erst wenn der Wert auf 50 steigt, sollen die Maßnahmen der Eindämmungsverordnung wieder strenger werden.

Anzeige

Inzwischen gibt es elf Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus in TF. Vier Personen aus Ludwigsfelde sowie drei weitere Menschen aus Zossen verstarben bisher am oder mit dem Coronavirus. Je eine verstorbene Person kam aus den Gemeinden Rangsdorf, Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und aus der Stadt Trebbin.

Das tägliche MAZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Brandenburg täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach

 

 Die meisten Erkrankten leben im Norden des Landkreises. Aber auch im ländlichen Süden von Teltow-Fläming gibt es inzwischen mehrere bestätigte Fälle. Betroffen sind fast alle Städte und Gemeinden bis auf die Gemeinden Niederer Fläming, Ihlow und Dahmetal.

Zwei Menschen befinden derzeit in Quarantäne. Bei 38 akuten Verdachtsfällen steht das Testergebnis noch aus. Zudem gelten 137 Personen inzwischen wieder als genesen.

Lesen Sie dazu: Aktuelle Informationen zum Corona-Virus im Landkreis Teltow-Fläming

Tests in den Krankenhäusern

Sowohl am Ludwigsfelder Krankenhaus als auch in der Fläminghalle in Luckenwalde sind Corona-Testzentren eingerichtet worden.

Oberarzt Jörn Adam und Schwester Stefanie Jaschniok nehmen Patienten in Ludwigsfelde einen Coronatest ab. Quelle: Jutta Abromeit

In Ludwigsfelde ist das Abstrichzentrum von Montag bis Freitag von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Dringende Abstriche erfolgen an Wochenenden und Feiertagen über die Notaufnahme des evangelischen Krankenhauses Ludwigsfelde.

In Luckenwalde in der Fläminghalle sind die Öffnungszeiten wie folgt: montags bis donnerstags zwischen 12 und 14 Uhr sowie am Freitag zwischen 10 und 12 Uhr.

Mehr zum Coronavirus in Teltow-Fläming

Jüterbog: Wegen Corona fällt der zehnte Fürstentag aus

TF: Das sind die neuen Kita-Regeln

Luckenwalde: Corona-Steinkette wird umquartiert

Trebbin: Stadtbedienstete nach Feierabend auf Corona-Streife

Zossen: Stadt plant massive Steuererhöhungen

Statistik: Alle Corona-Toten in TF waren über 60 Jahre alt

 

Notbetreuung in den Kitas

Schulen und Kitas öffnen im Mai schrittweise wieder. Ab 2. Juni ist in TF der eingeschränkte Regelbetrieb wieder möglich. Damit haben alle Kinder einen Anspruch auf Betreuung. Wegen strenger Hygieneregeln kann dem allerdings kaum eine Kita nachkommen.

Laut Informationen des Landkreises wurden in der Notbetreuung bis zu 38 Prozent aller Kinder betreut.

Mehr Details gibt es auf der Homepage des Landkreises

Schulen öffnen klassenweise

An den Schulen gibt es seit dem 27. April wieder schrittweise Unterricht für einige Jahrgänge. In fast allen Jahrgängen findet ein regelmäßiger Wechsel in Gruppen zwischen Präsenzunterricht und Home Schooling statt.

Weitere Einschränkungen im Alltag

Seit dem 17. März gilt die bundesweite Verordnung zur Eindämmung des Virus. Inzwischen gibt es zahlreiche Lockerungen. Weiterhin gilt die Maskenpflicht in Bus und Bahn sowie beim Einkaufen und ein Mindestabstand von 1,5 Meter in der Öffentlichkeit.

Lesen Sie auch:  Was Pfingsten in Brandenburg erlaubt ist – und was nicht

Mehr zum Coronavirus in Teltow-Fläming

Jüterbog: Wegen Corona fällt der zehnte Fürstentag aus

TF: Das sind die neuen Kita-Regeln

Luckenwalde: Corona-Steinkette wird umquartiert

Trebbin: Stadtbedienstete nach Feierabend auf Corona-Streife

Zossen: Stadt plant massive Steuererhöhungen

Statistik: Alle Corona-Toten in TF waren über 60 Jahre alt

 

Rathäuser sind geschlossen

Die meisten Rathäuser und Gemeindeverwaltungen im Landkreis sind noch geschlossen. Strenge Regeln gibt es auch bei der Kreisverwaltung.

Die Rathäuser sind für Besucher geschlossen. Quelle: Uwe Klemens

Über eine Schleuse kommt nur noch zur Behörde, wer vorab einen Termin vereinbart hat. „Der Haupteingang zum Kreishaus bleibt geschlossen“, erklärt Wehlan. Im ehemaligen Café „Chamäleon“ müssen sich Besucher zunächst ausweisen, bevor sie Zutritt zum Kreishaus kriegen.

Mehr Informationen zum Betrieb der Kreisverwaltung

Öffentlicher Nahverkehr

Seit dem 22. April fahren die Busse im öffentlichen Nahverkehr in Teltow-Fläming wieder regulär. Das gilt zunächst bis zum Beginn der Sommerferien am 25. Juni. Die vordere Bustür bleibt aber weiterhin geschlossen. Außerdem gilt seit dem 27. April eine Maskenpflicht im ÖPNV,

– Weitere Informationen unter www.vtf-online.de

Abfallentsorgung

Der Südbrandenburgische Abfallzweckverband (SBAZV) hat einige Einschränkungen inzwischen gelockert: Die Recyclinghöfe sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr wieder für alle Anlieferungen geöffnet. Online kann unter anderem auch Sperrmüll wieder angemeldet werden.

Kirche

Seit dem 4. Mai gestattet: Gottesdienste, religiöse Veranstaltungen und Zeremonien der Religionsgemeinschaften in Kirchen, Synagogen, Moscheen, Tempeln und Gebetsräumen mit bis zu 50 Personen unter Einhaltung der Hygienestandards.

Trauerfeiern  

Seit dem 4. Mai gestattet: nichtreligiöse Bestattungen mit bis zu 50 Personen und Trauerfeiern im privaten und familiären Bereich mit bis zu 20 Personen sowie die Begleitung Sterbender im engsten Familienkreis

– Da sich die Nachrichtenlage ständig ändert, aktualisieren wir diesen Text in regelmäßigen Abständen.

Von Victoria Barnack

Anzeige