Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Krankenhaus-Insolvenzverfahren beendet
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Krankenhaus-Insolvenzverfahren beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 02.07.2019
Das neue Logo des KMG Klinikums Luckenwalde ist hinter dem Gerüst bereits zu sehen. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Der neue Schriftzug „KMG Klinikum Luckenwalde“ hat das DRK-Logo abgelöst und ist hinter einem Gerüst bereits zu sehen. Nun ist es auch amtlich bestätigt: Nach der Annahme des Insolvenzplanes hat das Amtsgericht Mühlhausen das Insolvenzverfahren der DRK-Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg aufgehoben. Das Verfahren der Klinikgesellschaft, zu der auch das Luckenwalder Krankenhaus gehört, hat damit ein erfolgreiches Ende gefunden. Die privaten KMG Kliniken hatten im Frühjahr den Zuschlag als neuer Eigentümer erhalten und betreiben die drei Thüringer Häuser und das Luckenwalder Krankenhaus ab sofort.

„Der Schritt in die Eigeninsolvenz war für die Krankenhausgesellschaft sicher kein leichter. Umso mehr freut es mich, dass das Unternehmen nun mit Erfolg saniert werden konnte“, sagt Sachwalter Rainer Eckert.

Das Luckenwalder Krankenhaus mit neuem Schriftzug. Quelle: Margrit Hahn

Auch der KMG-Vorstandsvorsitzende Stefan Eschmann ist erleichtert und optimistisch: Wir freuen uns über unseren Zuwachs und blicken sehr zuversichtlich auf die anstehende gemeinsame Zusammenarbeit“, erklärt er. Vorstandsmitglied Jennifer Kirchner-Bauer fügt hinzu: „Viele der neuen Mitarbeiter durften wir schon kennenlernen. Wir heißen sie alle in unserem Team willkommen.“ Das Krankenhaus in Luckenwalde beschäftigt rund 550 Mitarbeiter.

Tatsächlich gehen die KMG Kliniken in Luckenwalde in Sachen Werbung und Personalgewinnung bereits in die Offensive. Denn während mehrere Beschäftigte im technischen Bereich im Mai die Kündigung erhalten hatten, ist man im medizinischen Bereich offensichtlich auf Fachkräftesuche. Stellen sind unter anderem für Hebammen, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie die Leitung der Schule für Gesundheitsberufe ausgeschrieben.

Plakat-Werbung der KMG Kliniken in der Luckenwalder Bahnhofstraße. Quelle: Elinor Wenke

Außerdem will sich KMG mit großflächigen Plakatwänden in die Herzen der Luckenwalder schleichen. „Wir sind die Neuen. Ihr Krankenhaus bleibt Ihr Krankenhaus“ heißt es auf den XXL-Postern, unter anderem in der Bahnhofstraße.

Lange geplante Kampagne

„Es sind rund 20 Plakatwände, auf denen wir uns den Luckenwaldern als neuer Betreiber ihres Krankenhauses vorstellen“, erklärt Unternehmenssprecher Franz Christian Meier auf Anfrage der MAZ. Die Plakate seien für alle vier neuen KMG-Standorte konzipiert und für das jeweilige Krankenhaus angepasst worden. „Da KMG hier noch nicht bekannt ist, möchten wir uns den Menschen in der Region als ,die Neuen’ vorstellen, die jetzt das Krankenhaus betreiben“, so Meier. Als Antwort auf die jüngste Werbe-Kampagne des Bergmann-Klinikums Potsdam sei die Plakataktion nicht zu verstehen. „Sie war lange geplant und hat den Zweck, uns den Menschen in der Region als neuer Betreiber vorzustellen“, teilt Meier mit.

Fehlender barrierefreier Zugang

Kritik hatte es von Patienten gegeben, weil die neurologische Praxis von Claudia Röhrig derzeit nicht für Rollstuhlfahrer direkt erreichbar ist. „Dass der barrierefreie Zugang nur über die benachbarte Praxis möglich ist, da sich der Fahrstuhl an diesem Praxisaufgang befindet, resultiert aus dem Brandunglück vom März 2019“, erklärt Meier. Der neue Geschäftsführer des KMG Klinikums Luckenwalde, Christoph Boeck, habe sich die Situation vor Ort bereits angesehen und werde jetzt Maßnahmen zur Abhilfe ergreifen.

Von Elinor Wenke

Norbert Görig aus Luckenwalde und sein blauer Oldtimer-Bus spielen im neuen Liebesfilm „Traumfabrik“ aus den Babelsberger Studios mit. Am 4. Juli kommt die Produktion in die Kinos.

01.07.2019

Derzeit sind es 44 Prozent. Einige Politiker wollen weniger, andere finden sie gut so: Die Kreisumlage wird den Kreistag in Teltow-Fläming auch in der neuen Wahlperiode wieder beschäftigen.

01.07.2019

4,3 Prozent der Erwerbsfähigen in Teltow-Fläming waren im Juni ohne Job. Die Quote stagniert; die Zahl der Arbeitslosen ist auf 3960 leicht gestiegen, vor allem bei Jugendlichen und Ausländern.

04.07.2019