Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Frühe Spargelernte durch Wärme
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Frühe Spargelernte durch Wärme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 25.03.2019
Die Erntehelfer auf dem Spargelfeld in Gottow.
Gottow

 Spargelliebhaber können es kaum erwarten, dass dieser endlich wieder auf den Teller kommt. Doch das unbeständige Wetter macht es den Spargelbauern nicht leicht. „Morgens Schnee und mittags Hagel sind nicht die besten Voraussetzungen für eine gute Spargelernte“, sagt Sven Hager, der auf dem Spargelhof Klaistow Buschmann und Winkelmann unter anderem für die Spargelkulturen zuständig ist. Aber die Bodenheizung auf einer Fläche von zwei Hektar in Gottow sorgt seit 20. Februar dafür, dass trotzdem geerntet werden kann.

Noch ist der Spargel rar. Quelle: Margrit Hahn

Das Unternehmen hat dafür ein Netz aus Warmwasserröhren in die Erde verlegt. Als Heizung wird die Abwärme einer Biogasanlage genutzt. Wie Sven Hager betont, wird dabei nichts verschwendet. Im Gegenteil: Die Hitze würde sonst in die Luft geblasen. In 30 Zentimetern Tiefe an den Spargelwurzeln beträgt die Temperatur derzeit 13 Grad. „Ab 12 Grad beginnt die Pflanze zu wachsen“, erklärt Hager. Zudem sorgen Folien dafür, dass die Wärme gespeichert wird. Zwei bis drei Stunden Sonne am Tag reichen schon aus. „Das ist wie im Gewächshaus“, so Hager. In anderen Bundesländern sei Heizspargel längst nichts Ungewöhnliches mehr. In Niedersachsen und Bayern nutzen Spargel-Großproduzenten diese Methode seit Jahren.

Unter Folie ist es wie in einem Gewächshaus Quelle: Margrit Hahn

 

Aber nicht nur in Gottow, auch auf den anderen Feldern von Buschmann und Winkelmann wird inzwischen geerntet. So konnten sich die Besucher am Wochenende auf dem Spargelhof in Klaistow die weißen Stangen bereits schmecken lassen. Allerdings war am Sonntagnachmittag alles ausverkauft. Der Idealzustand für das Gemüse wären laut Hager tagsüber bis zu 25 Grad Wärme und blauer Himmel. Regen sollte es erst nach 21 Uhr, damit die Erntehelfer nicht nass werden, und auf starken Wind würde man generell verzichten. „Jeder Sturm kostet zusätzlich Geld, wenn die Folien überall umherfliegen“, so Hager.

Mit einem Erntewagen ist der Abtransport leichter. Quelle: Margrit Hahn

Insgesamt sind 220 Saisonkräfte aus Polen und Rumänien für Buschmann und Winkelmann im Einsatz. Wer routiniert ist, schafft 300 Kilogramm Ernte am Tag - vorausgesetzt, der Spargel wächst. Im vergangenen Jahr sei die Ausbeute nicht so groß gewesen. Die Saison wurde mit vier Wochen Verspätung begonnen. Und als es dann richtig losging, hatten alle zur gleichen Zeit Spargel im Angebot.

Im Schnitt werden derzeit 500 Kilogramm Heizspargel am Tag gestochen, insgesamt zehn Tonnen auf allen Flächen. Das Gemüse wird in der Halle aufbereitet und an einen Berliner Großmarkt geliefert.

Mit moderner Technik wird Spargel derzeit gepflanzt. Quelle: Margrit Hahn

Während in Gottow und auf den Feldern der Umgebung gestochen wird, geht es wenige Kilometer entfernt ebenso emsig beim Spargelpflanzen zu. Auf einen halben Hektar werden die Pflanzen in die Erde gebracht. Dabei sitzen sechs Männer auf einer Maschine und stecken sie mittels angetriebenem Pflanzrad in die Erde.

Sechs Männer sitzen auf der Pflanzmaschine Quelle: Margrit Hahn

Etwa zehn Tage dauert es, bis die Pflanzarbeiten auf dieser Fläche abgeschlossen sind. In zwei Jahren kann der Spargel auf diesem Feld erstmals geerntet werden.

Von Margrit Hahn

Der Hobbyjäger Bernhard Schulz schießt nicht etwa nur Tiere, er kümmert sich um den Bestand der Wildvögel. 100 selbst gebaute Nistkästen hat er im Wald bei Kolzenburg installiert und pflegt diese.

25.03.2019

Der Stadtmarketingverein Luckenwalde ruft Einwohner und Vereine zum jährlichen Frühjahrsputz auf. Am 13. April geht es in 18 Putzbezirken dem Unrat an den Kragen.

25.03.2019

Mit einem Mix aus Film, Theaterspiel und Lesung brachten Luckenwalder Schauspieler die 100-jährige Bauhaus-Geschichte auf die Bühne des Stadttheaters. Ein Hauptakteur erlebte die Premiere nicht mehr.

24.03.2019