Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Großbrand in alter Industrieruine
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Großbrand in alter Industrieruine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 11.08.2019
Mit zwei Drehleitern versucht die Feuerwehr, das Feuer zu bändigen. Quelle: Victoria Barnack
Luckenwalde

Am Sonntagnachmittag ist in einer Industriebrache in der Luckenwalder Innenstadt ein Feuer ausgebrochen. Derzeit kämpfen 77 Feuerwehrleute mit fast 20 Fahrzeugen gegen Flammen und Qualm. Menschen sind nicht in Gefahr.

Bei dem Großbrand sind fast 80 Feuerwehrleute aus Luckenwalde, Jüterbog und Woltersdorf im Einsatz.

Die große Rauchwolke, die ab 17 Uhr aus dem brennende Gebäude emporstieg, war weithin sichtbar. Weil die Ruine direkt an einer zentralen Verkehrsader der Stadt liegt, ist momentan die Straße Haag zwischen der großen Ampelkreuzung und der Zufahrt zum Luckenwalder Markt ebenso wie die Zufahrt zur Grabenstraße gesperrt.

Der Einsatz dauert noch bis in die Nachtstunden hinein an. Auch die Polizei und ein Rettungswagen sind zur Absicherung vor Ort.

Einsturzgefahr: Brandbekämpfung nur von außen

„Weil das Gebäude bereits vor dem Brand teilweise eingestürzt war, haben wir keine Kräfte im Gebäude eingesetzt“, erklärt der Einsatzleiter. Von außen konnte die Feuerwehr dennoch verhindern, dass sich der Brand innerhalb des Gebäudes ausbreitet. Benachbarte Häuser waren nicht in Gefahr.

Zur Brandursache kann der Einsatzleiter am Sonntagabend noch nichts sagen. Die Kriminalpolizei wird wohl auch am Montag noch mit der Untersuchung der Brandstelle beschäftigt sein.

Berliner Firma wollte Millionen investieren

Das Gebäude im Haag 12 ist denkmalgeschützt und verfällt seit mehreren Jahren zusehends. Früher wurden in der alten Fabrik Formdrehteile gefertigt. Im Frühjahr hatte eine Berliner Firma das mehr als 2000 Quadratmeter große Grundstück gekauft und angekündigt, mehrere Millionen Euro in das Denkmal zu investieren, um dort Wohnungen zu schaffen.

Von Victoria Barnack

In der Rudolf-Breitscheid-Straße in Luckenwalde ist es holprig. Nach Bauarbeiten soll das große Kopfsteinpflaster aber erhalten bleiben. Denn die Sanierung ist aus einem ganz anderen Grund dringend notwendig.

10.08.2019

Nachdem die Blumenbeete im Luckenwalder Stadtpark viermal in Folge attackiert wurden und durch Zerstörungswut ein großer Schaden entstand, wird seitens der Verwaltung darüber nachgedacht, den Stadtpark einzuzäunen und ihn abends zu schließen.

09.08.2019

Ein Mann aus dem Pakistan hat monatelang auf dem Boulevard in Luckenwalde gelebt. Nach Bürgerbeschwerden ist er nun wieder in seinem Heimatland Pakistan. Die Stadt Luckenwalde half ihm bei der Rückkehr.

10.08.2019