Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Sportlicher Wettkampf unter Grundschülern
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Sportlicher Wettkampf unter Grundschülern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 20.11.2019
14 Teams der Grundschulen aus Trebbin, Luckenwalde, Jüterbog, Blönsdorf und Werbig wollten eine Runde weiterkommen. Quelle: Victoria Barnack
Luckenwalde

„Gefühlt gibt es dieses Turnier schon ewig“, sagt Schulsportberater Bernd Hofmann. In dieser Woche finden wieder die Kreisfinale im Zweifelderball statt. Am Mittwoch spielten 14 Teams von Blönsdorf bis nach Trebbin in Luckenwalde um den Einzug ins Regionalfinale.

Das Spiel Zweifelderball kennen nicht nur die Grundschüler. Auch die meisten Erwachsenen werden sofort in ihre Schulzeit zurückversetzt, wenn sie dieses Wort hören. „Gemeinsam mit Brennball ist Zweifelderball eines der ersten Mannschaftsspiele, das die Kinder im Schulsport lernen“, sagt Hofmann, „und das schon seit Jahrzehnten.“

Neben den sechs Mädchen- spielten auch acht Jungsmannschaften mit. Quelle: Victoria Barnack

Verändert hat sich in der Zwischenzeit dennoch vieles. „Die Grundschüler sind nicht mehr so fit wie früher“, erklärt Bernd Hofmann. Auch in den höheren Altersklassen sei das spürbar. Weil die Schüler weniger agil sind, steigt die Zahl der Verletzungen und die Spiele werden langwieriger.

Ein Beispiel: Beim Zweifelderball wird eigentlich so lange gespielt, bis ein Team alle neun Feldspieler des Gegners und die „Strohpuppe“ mit seinen zwei Leben abgeworfen hat. „Bei den Grundschülern gibt es jetzt eine Zeitbegrenzung von acht Minuten“, erzählt Hofmann, „sonst würden einige Spiele ewig dauern.“

Heiß begehrt: Der Sieger darf nicht nur zum Regionalfinale nach Potsdam fahren sondern auch diese Medaillen mit nach Hause nehmen. Quelle: Victoria Barnack

Immer unberechenbarer wird auch der Ausgang der Turniere. Wer das Zweifelderballturnier unter den Grundschülern am Mittwoch gewinnen würde, konnte nicht einmal der Schulsportberater selbst vorher einschätzen.

Doch wer ist Schuld? Die Sport-Unterrichtsstunden wurden zuletzt nicht gekürzt. „Früher gab es aber mehr AGs“, erklärt Hofmann den Trend, „da waren die Kinder auch in ihrer Freizeit mehr draußen. Dass jetzt schon viele Grundschüler ständig am Handy sitzen, tut sein Übriges.“

„Die Grundschüler spielen wirklich fair“

Dabei geht es im Schulsport um mehr als nur Fitness. In den Schulen genauso wie bei den Turnieren sollen die Schüler auch soziale Werte lernen. Immerhin hier kann Hofmann Positives berichten. „Die Grundschüler spielen fair“, sagt er. Auch die Älteren gehen mit gutem Beispiel voran: Sie stellen sich als Kampfrichter zur Verfügung. „In diesem Jahr haben wir Oberschüler aus Luckenwalde dabei, die das wirklich gut machen“, sagt Hofmann.

Am Ende des Kreisfinales in Luckenwalde am Mittwoch setzten sich bei den Jungen die Luckenwalder Jahn-Schule und bei den Mädchen das Trebbiner Team durch. Am Freitag spielen die Grundschulen im Norden ihren Sieger aus. Schon am Donnerstag treten die Förderschüler gegeneinander an.

Von Victoria Barnack

Mehrere tausend Euro entgehen dem Landkreis Teltow-Fläming, weil Jäger und Betriebe die Untersuchung von Wildschweinen nicht mehr zahlen müssen. Die Kreisverwaltung will daran festhalten. Denn ein Ausbruch der Seuche wäre wesentlich teurer.

19.11.2019

Sie kümmern sich um fremde Menschen. Für ihre Arbeit bekommen die Berufsbetreuer eigentlich eine Vergütung. Doch in Teltow-Fläming warten viele Selbstständige seit Monaten auf ihr Geld.

19.11.2019

Das Stein-Backhaus am Luckenwalder Wiesendreieck kann bislang nur bei ausreichend Tageslicht in den Sommermonaten genutzt werden. Das soll sich ändern, denn für das Backhaus ist ein Stromanschluss geplant.

19.11.2019