Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Leidenschaftlich, engagiert und herzensgut
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Leidenschaftlich, engagiert und herzensgut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 28.05.2018
Martin Gorholt (2.v.l.h) mit Vertretern der „Falken“, Mitarbeitern und Besuchern des Klab sowie der Ehrenamtlerin des Monats Claudia Wendt (M.) Quelle: Foto: Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Die 19-jährige Claudia Wendt ist für ihr vielfältiges freiwilliges Engagement für die Luckenwalder Jugend als „Ehrenamtlerin des Monats” Mai ausgezeichnet worden.

121. Ehrung

Sie ist die 121. Ehrenamtlerin, die sich über diese Auszeichnung freuen kann. Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretär Martin Gorholt, dankte Claudia Wendt, die zurzeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, für deren Einsatz im Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Klab in Luckenwalde.

Anzeige

Jungsein als Chance begreifen

Claudia Wendt begann schon mit 13 Jahren, sich für ihre Altersgenossen und Jüngere zu engagieren. Zunächst als Übungsleiterin bei den Schwimmern des Luckenwalder Sportclubs. Später im sozialen und politischen Bereich – sie will, dass möglichst viele Jungsein als Chance begreifen und ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen.

Dank an den Klab

„Die 19-Jährige hilft unter anderem bei Hausaufgaben, gibt Deutschunterricht, organisiert Workshops für Jugendliche und Puppentheateraufführungen für Kinder. Darüber hinaus war sie zwischenzeitlich auch im Klub ,Buntes Luckenwalde’ aktiv, wirkte bei Straßenfesten und der Integration von Neu-Brandenburgern mit und betreute selbst einen Geflüchteten“, sagte Martin Gorholt. Für ihn steht außer Frage, dass Jugendeinrichtungen wie der Klab auf Mithelfer wie Claudia Wendt, die sich hilfsbereit und aufopfernd um andere Menschen kümmern, angewiesen sind. „Mit ihrem Engagement setzen junge Freiwillige in unserem Land ein wichtiges Zeichen: Alle Menschen haben Chancen verdient, unabhängig von ihrer sozialen oder nationalen Herkunft“, fügte Gerholt hinzu. Er nutzte den Besuch in Luckenwalde gleichzeitig, um sich bei den Klab-Mitarbeitern, vor allem bei Leiterin Giulia Scoz für ihre gute Arbeit zu bedanken.

Ehrenamtler des Monats

Als Anerkennung für das Engagement einzelner Bürger wurde die Auszeichnung „Ehrenamtler des Monats“ eingeführt. Sie wird seit mehr als zehn Jahren jeden Monat durch den brandenburgischen Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) oder den Chef der Staatskanzlei verliehen.

Die Verleihung findet meist dort statt, wo die Menschen engagiert sind. Mit ihrem Besuch vor Ort drückt die Landesregierung ihre besondere Wertschätzung für die freiwillig und gemeinwohlorientiert erbrachte Leistung aus.

Einrichtung ist gut besucht

Täglich kommen am Nachmittag bis zu 30 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 20 Jahre in die Einrichtung. Die Angebote sind vielseitig. Mittwochs stehen Sport und Spiel auf dem Programm, freitags trifft sich die Mädchentanzgruppe. In den Sommerferien gibt es ein Mädchencamp am Gardasee in Italien. Das Interesse ist so groß, dass es bereits eine Warteliste dafür gibt. Neben Giulia Scoz fährt auch Claudia Wendt als Betreuerin mit. Sie will nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr im Klab Sozialarbeit studieren.

Urkunde, Kugelschreiben und Buch als Geschenk

Die junge Frau freute sich sehr über die Auszeichnung. Als Erinnerung erhielt sie eine Dankesurkunde, ein Brandenburg-Buch und einen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Florian Schwabe, Landesvorsitzende vom Jugendverband „Die Falken“, wünscht Claudia Wendt, sie möge so engagiert bleiben wie bisher. „Wenn wir Claudia hier ehren, dann ehren wir nicht nur ihr Engagement, sondern auch die Ideale, die dahinter stehen“, sagte er. Und er fügte hinzu: „Ich habe selten einen so engagierten, leidenschaftlichen und herzensguten Menschen kennengelernt.“

Von Margrit Hahn

28.05.2018
27.05.2018
27.05.2018