Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Frühlingsfest in Luckenwalde: alles bio und regional
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Frühlingsfest in Luckenwalde: alles bio und regional
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:31 29.04.2019
Auf dem Luckenwalder Boulevard konnten die Besucher des Frühlingsfest das Angebot der Hobby- und Kleingärtner genießen. Quelle: Katja Schubert
Luckenwalde

Auf dem Luckenwalder Boulevard wurde am Sonnabend das alljährliche Frühlingsfest gefeiert. Zum fünften Mal veranstaltete die Stadt die beliebte Festivität, bei der es mit Pflanzenbörse und Bauernmarkt ganz um die Bio-Produktvielfalt der Region ging.

Erzeugnisse aus dem Fläming

„Wir wollen den Einheimischen und Gästen zeigen, was für tolle traditionelle und handwerklich produzierte Erzeugnisse wir hier im Fläming haben“, sagte Bianca Moeller, die Regionalmanagerin der Lokalen Aktionsgruppe (LAG), die die Regionalmarke „Echt Fläming“ vor sieben Jahren ins Leben gerufen hatte. „Generell werden unsere Marken hervorragend angenommen. Gäste lieben unsere regionalen Produkte“, so Moeller. Neben dem Verkauf verschiedener Bio-Waren wie Honig, Öle, Wein, Pesto, Kräutermischungen, Brotmischungen, Tee und Beerenessig gab es am „Eecht Fläming“-Stand zum besonderen Anlass auch frisch gebackenes Bratkartoffel-Brot der Merzdorfer Landbäckerei zu verkosten.

Bianca Moeller, die Regionalmanagerin der Lokalen Aktionsgruppe (LAG), die die Regionalmarke „Echt Fläming“ Quelle: Katja Schubert

Allerlei zu entdecken

Auch sonst war auf dem Frühlingsfest allerlei zu entdecken. Während auf der einen Seite des Boulevards ein buntes Bühnenprogramm mit der Kreismusikschule Band Tastenfeuer und Taktgefühl, eine Hüpfburg und ein Kreativstand Groß und Klein anlockten, schnupperten und schmeckten sich die Passanten auf der anderen Seite durch kulinarische Köstlichkeiten oder kauften sich neue Grünpflanzen.

Etwa 20 Aussteller

Etwa 20 Aussteller kamen zum Fest. Mit dabei war auch die Klossaer Imkerei Puppe, die mit Honig-Verkostung, einem Geschicklichkeitsspiel für Kinder und einem lebendigen Bienenschaukasten aufwartete. Daneben ging es ebenfalls rund um die Biene. Der Luckenwalder Kreisverband Gartenfreunde warb für eine bienenfreundlichere Stadt und bot dafür Insektenhotels, Infomaterial und Blumensamen an. An mehreren Gärtnereiständen gab es zudem eine große Auswahl an Obst-, Gemüse- und Zierpflanzen in allen Farben.

Verführerische Düfte

Derweil lockten verführerische Düfte von frisch gebackenem Brot und Waffeln an den Stand der Steinmeyer-Mühle, die eine Auswahl an basischen Müslis, rustikalen Brotmischungen und gesunden Dinkel-Snacks darbot. Auch der Biolandhof Klinkenmühle, die Luckenwalder Vinothek „Vino e letto“, die Pelikan-Apotheke und andere regionale Unternehmen nutzten die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Unterschriften für Artenvielfalt

Währenddessen führte die Arbeitsgruppe „Luckenwalde. Lebendig. Gestalten!“ mit Unterstützung des Jungpolitikers Tom Ritter (Bündnis 90/Die Grünen) eine Unterschriftensammlung zugunsten der Artenvielfalt in der Region durch. Um die Leute auf die Volksinitiative aufmerksam zu machen, verschenkten sie Oregano-Pflanzen oder ließen den Nachwuchs beim Baumbestimmungs-Quiz mitraten, als Lohn für drei richtige Antworten gab es eine Kleinigkeit aus der Schatzkiste.

Auch Politisches

Politischer ging es bei der AG Barrierefreiheit des Luckenwalder Seniorenbeirats zu. Der veranstaltete ein Angebot anlässlich des europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, verließ jedoch frühzeitig die Festivität. Ein besonderes Highlight des Frühlingsfestes war der Besuch der Fläming-Königin Gabriele Hasenpusch. Drei Marktturmführungen sorgten zusätzlich für spannende Ein- und Ausblicke auf die Stadt. Alles in allem überzeugte das Frühlingsfest wieder als gelungene Veranstaltung, die bei schönstem Sonnenschein mehrere hundert Besucher in die Innenstadt lockte.

Von Katja Schubert

300 Seedbälle werden beim Frühlingsfest am Sonnabend verteilt. Schließlich gibt Luckenwalde alles, um eine bienenfreundliche Stadt zu werden.

29.04.2019

Im Luckenwalder Gewerbehof entsteht eine Präsenzstelle, um die Zusammenarbeit der regionalen Wirtschaft mit Wissenschaft und Forschung zu verbessern, den Fachkräftebedarf zu sichern und jungen Leuten die Entscheidung fürs Studium zu erleichtern.

26.04.2019

Stark betrunken kam der 33-Jährige am Donnerstagabend zum zweiten Mal auf das Grundstück einer Luckenwalderin, wo er zuvor das Garagentor beschädigt hatte. Er kletterte auf das Dach des Hauses und musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

26.04.2019