Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde 1120 Euro für das Tafelfahrzeug gespendet
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde 1120 Euro für das Tafelfahrzeug gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:48 03.02.2020
Tafelchefin Angelika Böck sortiert die Lebensmittel, die mit dem Kühlfahrzeug abgeholt wurden. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Angelika Böck ist froh, denn das Auto der Tafel ist seit kurzem wieder im Einsatz. Die Versicherung hat sich noch immer nicht dazu geäußert, inwieweit der Schaden übernommen wird. „Wir hoffen natürlich, dass sie sich kulant zeigt“, sagt die Tafelchefin.

Ausgeschlachtet

Der Opel-Movano, das Kühlfahrzeug der Luckenwalder Tafel, wurde am letzten Dezemberwochenende von Unbekannten ausgeschlachtet. Vor allem teure Teile, die sich gut zu Geld machen lassen, wie Katalysator und Lambda-Sonde, wurden abmontiert (MAZ berichtete). Der Schaden betrug insgesamt 5000 Euro. Angelika Böck wusste erst nicht, wovon die Reparatur des Fahrzeugs bezahlt werden soll. Zumal auch noch die Kosten für das Leihfahrzeug angefallen sind. Das Kühlfahrzeug wurde erst im vergangenen Jahr für 36.000 Euro angeschafft.

Der Opel Movano ist nach der Reparatur wieder im Einsatz. Quelle: privat

Der SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn hatte zu einer Spendenaktion aufgerufen. „Bisher sind 1120 Euro zusammengekommen. Wir sind dankbar über jede einzelne Spende“, so Böck. Ihr Dank gilt auch dem Opel-Autohaus Lautsch in Luckenwalde, das sofort ein Leihfahrzeug zur Verfügung gestellt hatte. Nur so war es möglich keine Lebensmittelausgaben absagen zu müssen. Die Reparaturzahlung wurde erstmal vorgestreckt. „Drei Wochen mussten wir auf unser Kühlauto verzichten. Jetzt sind wir damit wieder unterwegs“, freut sich die Tafelchefin.

Da rings um das Gebäude der Tafel in der Brandenburger Straße seit Wochen gebaut wird, verzichtet Angelika Böck darauf, Fahrzeuge auf dem Gelände abzustellen. „Solange das Areal nicht eingezäunt ist, stellen wir das Auto hier nicht mehr ab“, fügt sie hinzu.

Neue Unterstellmöglichkeit

An dem besagten Wochenende, als bisher unbekannte Täter das Auto ausgeschlachtet haben, wurden zwei weitere Fahrzeuge in der Nähe beschädigt. Angelika Böck hofft, dass die Arbeiten am neuen Parkplatz bald abgeschlossen sind. Dann wird entschieden, wo der Opel Movano endgültig untergestellt wird.

An den Lebensmittelausgaben hat sich nichts geändert. Diese erfolgen wie bisher zweimal wöchentlich –am Mittwoch und Freitag. Die Tafel verteilt Lebensmittel an Menschen, die darauf angewiesen sind. Sie finanziert sich durch Spenden und kleine Beiträge. Die Lebensmittel sind Spenden von Super- und Großmärkten.

Angelika Böck sortiert Lebensmittel, die mit dem Wagen transportiert werden. Quelle: Margrit Hahn

 

Von Margrit Hahn

Beim Großbrand im Juni 2019 durfte die Feuerwehr das gefährliche Areal nicht betreten. Jetzt werden dort Bäume gefällt. Die Bürger rund um den alten Truppenübungsplatz bei Jüterbog verunsichert das. Nun erklärt der Eigentümer, was los ist.

02.02.2020

Beim Großbrand im Juni 2019 durfte die Feuerwehr das gefährliche Areal nicht betreten. Jetzt werden dort Bäume gefällt. Die Bürger rund um den alten Truppenübungsplatz bei Jüterbog verunsichert das. Nun erklärt der Eigentümer, was los ist.

02.02.2020
Luckenwalde 90 Jahre Luckenwalder Bergsiedlung Ein Viertel mit großer Geschichte

90 Jahre Bergsiedlung, drei Jahre Arbeit und 267 bunt bedruckte Seiten: Mit einer Chronik feiern die Einwohner der Bergsiedlung ihre Heimat. Das Buch geht so schnell weg, dass bereits die zweite Auflage geplant wird.

02.02.2020