Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Doreen Werlitz gibt Tipps zu Abnehmen
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Doreen Werlitz gibt Tipps zu Abnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 03.12.2019
Doreen Werlitz aus Luckenwalde gibt Tipps zum Abnehmen. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Doreen Werlitz ist vom Konzept „Mehr essen, weniger wiegen“ überzeugt. Die 47-Jährige hat innerhalb von fünf Monaten insgesamt 20 Kilogramm abgenommen. Jetzt gibt sie ihre Erfahrungen an Interessierte weiter. Sie ist in der Malerfirma ihres Mannes tätig und kümmert sich um die Buchhaltung.

Ihre Beratertätigkeit in Sachen Gesundheit und gesunde Ernährung betreibt sie im Nebenerwerb. „Wer bis zum Weihnachtsfest noch ein paar Kilo loswerden will, hat gute Chancen“, sagt Doreen Werlitz. Ihrer Ansicht nach macht es Sinn, noch in diesem Jahr zu starten, dann könnte man sogar noch einen Schlemmertag einlegen.

Vier Stunden Pause

Anfangs war sie skeptisch. Nachdem aber immer mehr Pfunde purzelten und das, trotzdem sie sich satt essen konnte, war sie vom Erfolg des Konzeptes überzeugt. Wichtig ist dabei, vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten einzuhalten. Gestartet wird morgens vor dem Frühstück mit einem Powerdrink. Das Mittagessen soll nicht nur eiweißhaltig sein, sondern auch satt machen.

Beliebte Infoabende

Doreen Werlitz bietet inzwischen Infoabende an, die sehr beliebt sind. „Die meisten fühlen sich nicht nur leichter, sondern auch fitter“, sagt die dreifache Mutter.

Der nächste Infoabend findet am 10. Dezember statt. Weitere Informationen unter Tel. 01 73/3 43 50 11.

Von Margrit Hahn

Eigentlich war ein Tartan-Belag für die Weitsprung-Anlage im Luckenwalder Seelenbinder-Stadion in weite Ferne gerückt. Doch nun kann beim Bau der Rundenlaufbahn Geld umverteilt werden. Die Aussichten für die Weitsprung-Anlage stehen gut.

03.12.2019

Kunst im öffentlichen Raum: Die Luckenwalder Pelikan-Skulptur stammt von Hans Klakow (1899 bis 1993). Der Bildhauer und Keramiker suchte 1931 die Ruhe des damaligen Brieselang, um fernab der Großstadt Berlin seine Plastiken entstehen zu lassen.

03.12.2019

Ein Lkw-Unfall, giftige Chemikalien, knapp 400 Rettungskräfte im Einsatz: Im April 2016 ereignete sich einer der schwersten Unfälle auf dem südlichen Berliner Ring. Es ist immer noch nicht geklärt, wer die Kosten trägt.

03.12.2019