Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Erstes Oktoberfest im Seniorenwohnen Elsthal gefeiert
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Erstes Oktoberfest im Seniorenwohnen Elsthal gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 27.09.2019
Die Jüterboger Tanzgruppe sorgte mit ihrem Auftritt beim Oktoberfest für Stimmung. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Es wurde geschunkelt, getanzt und gelacht. Das erste Oktoberfest im Seniorenwohnen Elsthal in Luckenwalde war ein voller Erfolg. Von den 85 Heimbewohnern waren fast alle ins Festzelt gekommen, um mitzumachen.

Zu Gast waren auch die Senioren vom Betreuten Wohnen und von der Tagespflege. Das Zelt, das Heimleiterin Katrin Siegel vor einigen Jahren angeschafft hatte, hat sich bewährt. Inzwischen wurde schon etliche Feste darin gefeiert.

Die Bewohner verfolgen das bunte Treiben im Festzelt. Quelle: Margrit Hahn

Während in den vergangenen Jahren Sommerfeste hoch im Kurs standen, wurde in diesem Jahr darauf verzichtet. Dafür wurde erstmals ein Oktoberfest organisiert – mit allem, was dazugehört. „Wir haben uns Anfang des Jahres in der Dienstberatung überlegt, welche Veranstaltungen es geben sollte. Da wir nicht immer das Gleiche machen wollten, wurde ein Oktoberfest vorgeschlagen“, berichtete Katrin Siegel. Und so wurden Weißwürste eingekauft, Kartoffelsalat zubereitet und Festbier besorgt.

Die Jüterboger Tanzgruppe sorgte für Stimmung. Quelle: Margrit Hahn

Selbst das Outfit stimmte. Die Mitarbeiter hatten sich dem Anlass entsprechend gekleidet und trugen Dirndl oder Lederhosen. Die Musiker Siegfried Valentin und Gerhard Lautenschläger sorgten für den richtigen Ton und die Jüterboger Tanzgruppe überzeugte mit Sketchen und Altberliner Tänzen.

„Man sieht, dass es den Bewohnern gut tut“, sagte die Geschäftsführerin. Zur Sicherheit hatte sie Heizpilze aufstellen lassen, aber die wurden bei der angeheizten Stimmung nicht benötigt.

Kleine Episoden, die zum Schmunzeln anregten. Quelle: Margrit Hahn

Von Margrit Hahn

Vier Luckenwalder Schulen beteiligen sich am Energiesparprojekt. Dafür erhielten sie von den städtischen Betriebswerken eine Prämie: Fürs Mitmachen gibt’s 200 Euro.

27.09.2019

Täglich fehlen 58 von 1000 Angestellten in Teltow-Fläming, weil sie krank sind. Rückenschmerzen, Erkältungen und Verletzungen sind meist die Ursache. Aber auch die Sucht spielt am Arbeitsplatz eine immer größere Rolle.

26.09.2019

Zum interkulturellen Mitmachkochen hatten das Luckenwalder Mehrgenerationenhaus Luckenwalde und der Jugendmigrationsdienst Teltow-Fläming eingeladen.

25.09.2019