Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Fasching mit dem Luckenkiener Karnevalklub
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Fasching mit dem Luckenkiener Karnevalklub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 25.02.2019
Die „Pelikan-Puppen“ verkörpern mit bunten Kostümen und Perücken die Zeit des Barock. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Auf eine unterhaltsame Reise durch die Menschheitsgeschichte wurden die Gäste in der voll besetzten Luckenwalder Gaststätte „Waldidyll“ am Samstagabend mitgenommen. Der Luckenkiener Karnevalklub (LKK) präsentierte sein neues Programm unter dem Motto „Eine Reise durch die Zeit – der LKK ist bereit.“

„Außer unseren jüngsten Küken sind heute fast alles dabei“, kündigte LKK-Präsident Heiko Liefeld an. Die Fünf- bis Achtjährigen hatten ihren großen Auftritt einen Tag später beim Familienfasching.

60-jähriges Bestehen

Der LKK feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen und zählt derzeit 65 Mitglieder – vom Vorschulkind bis zum 90-jährigen Ehrenmitglied Werner Eiserbeck, der am Sonnabend die Ein- und Ausmärsche anführte.

„Für die Programmeinlagen und die Kostüme zum Motto sind die einzelnen Gruppen selbst verantwortlich“, erklärte Aileen Huhnstock, die Geschäftsführerin des Vereins. Sie gab diesmal die Moderation an ihre Mutter Petra Huhnstock ab, da sie sich selbst einen lang gehegten Wunsch erfüllte. Gemeinsam mit ihrem Prinzen, Philipp I., begrüßte Aileen I. als Prinzessin ihr närrisches Volk.

In der Luckenwalder Gaststätte „Waldidyll“ hat der Luckenkiener Karnevalklub am Sonnabend sein neues närrisches Programm vorgestellt. Das Motto: „Eine Reise durch die Zeit – der LKK ist bereit“.

Um die einzelnen Epochen der Menschheit tänzerisch darzustellen, wurde eigens eine puffende und dampfende Zeitmaschine rangeschleppt. „Spatzen“, „Fünkchen“, „Pelikan-Puppen“, „Nuthe-Nixen“ und das Männerballett entführten das Publikum mit ihren teils schrillen Kostümen dann in die verschiedenen Jahrhunderte.

Vom alten Ägypten über Mittelalter und Barock bis zum Wilden Westen und die Sixties war alles dabei. Während sich zum Beispiel die „Nuthe-Nixen“ im Petticoat-Look präsentierten, begeisterten die „Pelikan-Puppen“ mit farbenfrohen Barock-Kostümen und prächtigen Perücken.

Heiteres Medizin-Gespräch

Als russische Putzfrauen lieferten sich zudem zwei Schwestern ein heiteres Medizin-Gespräch. „Bei Schmerzen im Genick musst du zum Genickologen gehen und bei Beschwerden in den Därmen hilft der Dermatologe“, empfahl die eine der anderen.

Für nichts zu schade war sich das Männerballett. Mit Schürzen und Besen, künstlichen Brüsten und echten dicken Bäuchen nahmen sich die Herren so richtig selbst auf die Schippe.

Neben SPD-Generalsekretär Erik Stohn und LKK-Ehrenpräsident Erik Scheidler gehörten auch närrische Abgesandte aus Jüterbog, Elsholz und Appollensdorf (Sachsen-Anhalt) zu den Gästen. Letztere zeigten als knallharte Polizistenstaffel ihr tänzerisches Können.

Viel Applaus

Trotz kleiner Pannen gab es während des ganzen Abends viel Applaus und auch ein Dankeschön an Trainer, Elferrat, Mitwirkende, Discjockeys und Eltern. „Die Kinder üben ein ganzes Jahr lang fast jeden Sonnabend für den Karneval“, lobte Janine Kämper. Ihre Tochter Kimberly (11) ist vor einem Jahr durch Nachbarstochter Miriam Schollbach (10) zu den LKK-Spatzen gekommen. „Ich finde es schön, dass sich die Kinder in ihrer Freizeit bewegen“, sagte Mutter Birgit Schollbach, „das ist ein schöner Ausgleich zur Schule.“

Von Elinor Wenke

Ein Feuerwehr-Einsatz am Luckenwalder Unternehmen Rosenbauer im Industriegebiet sorgte am Sonnabendnachmittag im benachbarten Wohngebiet zunächst für Unruhe.

26.02.2019

Der Komiker erklärte einem begeisterten Publikum am Donnerstagabend, wie man „so richtig falsch“ liegt. Sein Wunsch: Mehr Neugier vonseiten der Menschen.

25.02.2019

Giulia Scoz kehrt Luckenwalde nach sechs Jahren Kinder- und Jugendarbeit den Rücken. Bisher konnte kein Nachfolger gefunden werden.

22.02.2019