Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Feuer im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 09.10.2019
Brand in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Luckenwalde Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Dunkler Qualm zieht durch die Innenstadt. Die Luckenwalder Feuerwehr ist am Mittwoch mit mehreren Fahrzeugen angerückt und die Drehleiter wird in Position gebracht. In der Rudolf-Breitscheid Straße 8 bis 9 schlagen dunkle Rauchwolken aus dem oberen Stockwerk. Dort hat am Mittwochnachmittag das Dachgeschoss gebrannt.

Ladenbesitzer alarmierte die Feuerwehr

Gegen 16 Uhr waren dem Ladenbesitzer im Erdgeschoss mehrere Passanten auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgefallen, die ständig nach oben auf das Wohnhaus schauten. Als er auf die Straße trat, sah er, dass es aus dem Dachboden qualmte. Sofort verständigte er die Feuerwehr und klingelte bei den Bewohnern des Mehrfamilienhauses. Insgesamt vier Mietparteien wohnen in diesem Gebäude. Sie verließen sofort ihre Wohnung. Unter den Bewohnern ist auch eine junge Familie mit zwei Kindern, die vor kurzem erst eingezogen waren. Nachdem sie sich in Sicherheit gebracht hatten, fiel ihnen auf, dass sie Katze und Schildkröte in der Wohnung zurückgelassen hatten. Einsatzleiter Christoph Roggenbuck von der Luckenwalder Feuerwehr veranlasste, dass die Tiere gerettet wurden.

Mieter können nicht in die Wohnungen zurück

Die Mieter konnten nach dem Brand zunächst nicht in ihre Wohnungen zurück. Der Mieter, der die Wohnung direkt unter der Brandstelle bewohnt, kommt vorerst im Hotel unter. Die junge Familie wurden von Bekannten aufgenommen.

Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Rudolf-Breitscheid Straße in Luckenwalde

 Der Vermieter des Gebäudes aus Großbeeren wurde zwischenzeitlich von den Mietern über den Brand informiert. Die oberste Etage, in der der Brand ausgebrochen war, ist nicht bewohnt. Im Dachgeschoss lagerten Holz, Matratzen und Unrat. Warum dort Feuer ausgebrochen ist, ist unklar. Ob es sich um einen technischen Defekt oder um Brandstiftung gehandelt hat, wird die Polizei ermitteln. Ins Haus kommt man ansonsten nur, wenn man im Besitz eines Schlüssels ist.

54 Feuerwehrleute im Einsatz

Wie Einsatzleiter Christoph Roggenbuck auf MAZ-Anfrage mitteilte, waren 54 Einsatzkräfte mit zehn Feuerwehrfahrzeuge in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Zudem waren Polizei und Rettungssanitäter vor Ort. „Als wie eintrafen, drang Qualm aus dem vierten Obergeschoss“, so Roggenbuck. Daraufhin schickte er einen Angriffstrupp ins Gebäude. Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da sich das Feuer durch die Zwischendecke gefressen hatte. Deshalb wurde eine zweite Drehleiter aus Trebbin angefordert, um das Feuer schneller unter Kontrolle zu bringen. Um 18.30 Uhr war der Einsatz beendet. Der Bereich war während der Brandbekämpfung für gesperrt.

Von Margrit Hahn

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in Luckenwalde ist ein 18-jährige Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein BMW-Fahrer hatte ihm mit seinem Wagen die Vorfahrt genommen. Vor Fahrtantritt der 30-jährige BMW-Fahrer Alkohol getrunken.

09.10.2019

Das Quartier zwischen Luckenwalder Bahnhof und Zentrum hat Potenzial, birgt aber auch viele Probleme. Industrieruinen und eine soziale Kluft sind nur zwei davon. Für die Stadt lautet das Zauberwort deshalb ab sofort: Sanierungsgebiet.

09.10.2019

Ulrich Kappes hat eine elfseitige Beschreibung der Turmuhr der Luckenwalder Jakobikirche verfasst, die an das brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege ging. Jetzt wurde die Uhr der Kirche in die Denkmalliste aufgenommen.

08.10.2019