Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Freier Freibad-Eintritt für Kinder und Jugendliche
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Freier Freibad-Eintritt für Kinder und Jugendliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 22.06.2019
Kinder und Jugendliche können in den Sommerferien kostenlos im Freibad schwimmen. Quelle: Lorenz Reck
Luckenwalde

Gute Nachrichten für junge Wasserratten: Für die Zeit der Sommerferien haben Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freien Eintritt in das Luckenwalder Freibad Elsthal. Das haben die Stadtverordneten am Dienstagabend beschlossen. Die Initiative dazu kam von der Stadtverwaltung.

Mit diesem Pilotversuch will die Stadt Luckenwalde ein familienfreundliches Ferienangebot schaffen, das sich jeder leisten kann und das den hochsommerlichen Temperaturen Rechnung trägt. Die gepflegte Sport- und Freizeiteinrichtung mit 1700 Quadratmetern Wasserfläche und großzügiger Grünanlage soll insbesondere für Schüler eine Chance für Sport, Spaß und Begegnung unter freiem Himmel sein.

Verwaltung geht von 9000 minderjährigen Besuchern aus

Im Rekordsommer 2018 besuchten 6000 Kinder und Jugendliche das Freibad, darunter 1500 Kinder unter sechs Jahren. Für die diesjährige Modellrechung geht die Verwaltung von 9000 minderjährigen Besuchern in den sechs Ferienwochen aus. Man rechnet mit finanziellen Einbußen von 12.500 Euro, die von der Stadt ausgeglichen werden.

Das Freibad ist aber auch ohne dieses Angebot bereits ein Zuschussgeschäft. Das nasse Vergnügen im vergangenen Jahr förderte die Stadt mit rund 110.000 Euro. Zusätzlich investiert die Stadt jährlich 30.000 Euro in Ausstattung und Modernisierung.

Jede Eintrittskarte fürs Freibad ist subventioniert

Anja Jürgen (LÖS/Grüne) stellte im Namen ihrer Fraktion den Antrag, den freien Eintritt auch Schülern und Studenten über 18 Jahren zu gewähren. Das wurde mehrheitlich abgelehnt. Andreas Kugler (CDU) verwies darauf, dass neben dem neuerlichen Angebot sowieso jede Eintrittskarte fürs Freibad von der Stadt subventioniert wird und der moderate Eintrittspreis zumutbar sei.

Nadine Walbrach (CDU) kann das Anliegen der Fraktion LÖS/Grüne verstehen, gab aber zu bedenken: „Wir können nicht einschätzen, wie viel Geld unterm Strich rauskommt, das dann fehlen würde.“

Spendenbox für den Tierpark möglich

Die CDU-FWL-FDP-Fraktion, die den Beschlussvorschlag der Stadt einstimmig mittrug, stellte ihrerseits den Antrag, in diesem Zusammenhang einen Spendentopf für den Luckenwalder Tierpark aufzustellen. „Einerseits können die Kinder kostenfrei ins Freibad gehen, andererseits entstehen Kosten für Personal, Wartung und Pflege“, sagte Manuel Hurtig (FWL). Die Kinder sollten laut Fraktion zu verantwortungsbewussten und wertschätzenden Menschen erzogen werden und im Gegenzug auf freiwilliger Basis der Stadt etwas zurückgeben, das im konkreten Fall dem Tierpark zugute kommt.

Auf Vorschlag von Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) wurde dies nicht als Antrag abgestimmt, sondern wird der Betriebsleitung des Freibads als Anregung auf den Weg gegeben.

Von Elinor Wenke

Erst geriet die Fahrerin eines Sprinters nach rechts, dann nach links und zuletzt kippte das Fahrzeug auf die Seite. Die 33-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt.

18.06.2019

Die KMG Kliniken sind jetzt im Handelsregister eingetragen und damit offiziell neuer Gesellschafter des Luckenwalder Krankenhauses. Das Hauptportal zeigt bereits erste sichtbare Veränderungen.

21.06.2019

Ein gemeinsames Schulfest von Grund- und Oberschule wurde erstmals am Schulkomplex in der Luckenwalder Jahnstraße gefeiert. Die Schüler hatten die Qual der Wahl.

18.06.2019