Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Kleingärtner zahlen für Immobilienversicherung
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Kleingärtner zahlen für Immobilienversicherung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 28.05.2019
In der Kleingartenanlage „Weichpfuhl“ stehen die großen Pappeln direkt hinter dem Stromhäuschen. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Weil große alte Pappeln in der Luckenwalder Kleingartenanlage „Weichpfuhl“ bei einem Sturm zur Gefahr werden könnten, soll jetzt für die Kleingartenanlage eine Versicherung abgeschlossen werden. Die Pächter jeder einzelnen Parzelle werden dafür geringfügig zur Kasse gebeten. Auf jeden der 41 Gärten entfallen etwas mehr als zwei Euro pro Jahr.

Um die zwei Euro gehe es ihm nicht, versichert Roland Lindner, einer der Gartenpächter. „Aber ich frage mich, ob nicht die Stadt im Falle eines Schadens haften muss, wenn ein Baum umstürzt. Die Bäume stehen doch auf städtischem Gelände“, sagte der Luckenwalder am MAZ-Lesertelefon.

Kleingartenanlage in der Pflicht

„In der Pflicht ist die Kleingartenanlage“, erklärt Marcel Klabunde, Vorsitzender des Kreisverbandes der Gartenfreunde. „Denn die großen Pappeln stehen unmittelbar hinter einem Elektrohäuschen mit Stromverteilern, das sich im Eigentum der Gartenanlage befindet.“ Wenn ein großer Baum auf den Verteilerschuppen stürzt und diesen beschädigt, sei er nicht versichert, erklärt Klabunde.

„Aus Erfahrung kann so ein Schaden schon mal bis zu 50 000 Euro betragen und den möchte dann keiner bezahlen“, sagt der Chef des Kreisverbandes. Deshalb wird jetzt eine spezielle Immobilienversicherung abgeschlossen.

Bis zu 65 400 Euro versichert

Die Versicherung kostet 96 Euro im Jahr und versichert das Objekt im Schadensfall bis zu einer Summe von 65 400 Euro. Auf jeden Pächter der Anlage entfallen somit rund 2,30 Euro Kosten pro Jahr.

Der Vorstand der Kleingartenanlage „Weichpfuhl“ habe diesen Vorschlag in der Mitgliederversammlung unterbreitet und ausführlich begründet, so Klabunde, die Mitglieder seien einverstanden gewesen.

Rechte und Pflichten

„Wie schnell Bäume bei einem Sturm umstürzen können, haben wir in letzter Zeit leider öfter gesehen“, sagt Marcel Klabunde, „und als Vereinsmitglied in einer Kleingartenanlage hat man nun mal nicht nur Vorteile und Rechte, sondern auch Pflichten, die damit verbunden sind.“

Der Kreisverbands-Chef hat die Erfahrung gemacht, dass nach und nach alle 27 Kleingartenanlagen des Kreisverbandes diese Versicherung abschließen. Zum Beispiel auch in der Kleingartenanlage „Burgwiesen“. „Dort steht ein Elektrohäuschen und ein Pumpenhaus. Wenn da was passiert, kommt nicht die Stadt dafür auf“, erklärt Klabunde.

Von Elinor Wenke

Die AfD hat in der Luckenwalder Stadtverordnetenversammlung vier Sitze errungen, kann aber nur zwei besetzen – deshalb sind es künftig nur 26 Stadtverordnete. Statt drei großer Fraktionen wird es acht Gruppierungen geben.

30.05.2019

Zwölf Parteien und politische Gruppen dürfen künftig im Kreistag von Teltow-Fläming mitreden – so viele wie nie. Die Fraktionen müssen sich nun neu sortieren, auch weil der Kreistagsvorsitzende nicht wiedergewählt wurde.

27.05.2019

Energie und Kunst miteinander verbinden, das haben sich der Künstler Pablo Wendel und seine Mitstreiter vorgenommen. Seit Wochen wird im alten E-Werk Luckenwalde gearbeitet, um es wieder in Gang zu bringen. Das denkmalgeschützte Gebäude soll zu neuem Leben erweckt werden.

30.05.2019