Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Kein freier Eintritt zum Turmfest
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Kein freier Eintritt zum Turmfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 29.05.2019
In diesem Jahr wird das Turmfest vier Tage gefeiert. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Christian Hahn wohnt mit seiner Lebensgefährtin und dreijährigen Zwillingen auf dem Boulevard. Nachdem seine Familie in den vergangenen Monaten Einschränkungen auf dem Boulevard durch Baulärm und Staub hinnehmen mussten, hätte er sich gewünscht, dass sie zum Turmfest, das von Donnerstag bis Sonntag gefeiert wird, freien Eintritt bekommen. Zumal es durch das Turmfest auch in seiner Wohnung in der Breien Straße 17 recht laut ist. Doch das hat er nicbt bekommen. Zudem ärgert es den Familienvater, dass es nicht nur während des Turmfestes auf dem Boulevard turbulent zugeht. Vor seiner Haustür gab es des Öfteren lautstarke Ausschreitungen, sodass er die Polizei rufen musste, erzählt er.

Knöllchen für Parken am Nuthepark

Zudem kritisiert er, dass er während der Bauarbeiten mehrfach Knöllchen bekommen hat. Wegen der Arbeiten auf dem Boulevard stellte er sein Auto in den vergangenen Wochen nach Feierabend mehrfach auf der Wiese im Nuthepark ab, weil er in der Nähe keine anderen Parkmöglichkeit fand. Das ist aber nicht erlaubt. Inzwischen hat er die Möglichkeit das Fahrzeug mit Genehmigung der Stadt im Haag zu parken. Aber die Strafzettel, die er erhielt, weil das Parken im Nuthepark nur auf den vorgeschrieben Flächen gestattet ist, liegen ihm noch immer schwer im Magen.

Familie will wegziehen

Alle diese Umständen bewogen ihn dazu, bei der Stadtverwaltung nachzufragen, ob er freien Eintritt zum Turmfest bekommen könne. Doch er erhielt eine Absage. Die Familie ist deswegen von der Stadt Luckenwalde enttäuscht – und zieht in Erwägung, aufs Land zu ziehen. „Von einer familienfreundlichen Stadt hätte ich etwas anders erwartet“, so der Luckenwalder.

Stadt verweist auf Familientag mit freiem Eintritt

Stephan Gruschwitz, Amtsleiter Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus erklärt auf MAZ-Anfrage, dass die Breite Straße 17 nicht innerhalb des Festgeländes liegt. Der hintere Bereich des Boulevards wird daher auch nicht von Schaustellern bebaut. „Somit können wir keinen freien Eintritt gewähren“, so Gruschwitz. Er verweist darauf, dass Kinder bis einer Größe von 1,20 Meter freien Eintritt haben und der Donnerstag als Familientag sowieso keinen Eintritt kostet.

Die Kassenöffnungszeiten sind Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 13 Uhr und Sonntag ab 13 Uhr. Der Festbetrieb beginnt am Freitag und Samstag um 12 Uhr mit dem bunten Markttreiben und am Sonntag bereits um 10.30 Uhr mit dem Gottesdienst. Zu den genannten Zeiten werde ebenfalls kein Eintritt kassiert.

Von Margrit Hahn

Der Regen konnte die Schrift der Klimademonstranten in Luckenwalde bisher nicht wegspülen. „Ist das nicht Sachbeschädigung?“, fragen sich viele Einwohner nun. Die MAZ hat nachgefragt.

29.05.2019

Motocrosser und Umweltsünder werden im Naturschutzgebiet zum Problem in der warmen Jahreszeit. Nun wird gegen sie auch aus der Luft kontrolliert. Im Mai wurden so zwölf Täter gefasst.

29.05.2019

148 Schüler der Schule für Gesundheitsberufe in Luckenwalde waren zum Sportfest eingeladen. Im Werner-Seelenbinder-Stadion ging es aber nicht nur darum, schneller, höher oder stärker als andere zu sein. Den angehenden Gesundheits- und Krankenpflegern ging es vor allem um Teamgeist.

01.06.2019