Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Laser-Operation wird gut angenommen
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Laser-Operation wird gut angenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 21.05.2019
Oberarzt Jan Dornbusch mit der modernen Laser-Technik. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Die im Januar am Luckenwalder Krankenhaus eingeführte Lasertherapie zur schonenden Behandlung von Hämorrhoiden, Steißbein- und Analfisteln wird von den Patienten sehr gut angenommen, teilt die Klinik mit. Die moderne Technik wurde auf Anregung von Oberarzt Jan Dornbusch angeschafft und verspricht im Gegensatz zum herkömmlichen Eingriff kleinere Operationswunden und eine kürzere Verweildauer.

Vier bis sechs Eingriffe pro Woche

Die Resonanz der Patienten lässt sich an Zahlen ablesen, teilt der Leiter Unternehmenskommunikation, Franz Christian Meier, mit. „Bis Dezember wurde die proktologische Sprechstunde von durchschnittlich acht bis zehn Patienten besucht. Seit Januar sind es 13 bis 15 Patienten, wobei das Interesse an der Lasertherapie zunimmt“, erklärt Meier. Bis Dezember wurden pro Woche ein bis zwei Hämorrhoiden-Operationen vorgenommen, seit Januar verschieben sich die Eingriffe zunehmend auf die Lasertherapie. „Für den Bereich Fisteln und Hämorrhoiden sind es seither vier bis sechs Eingriffe pro Woche mit Lasertherapie“, so Meier. Die proktologische Sprechstunde findet donnerstags von 10 bis 12 Uhr statt. Patienten brauchen eine Überweisung vom Facharzt.

Von Elinor Wenke

Früher wurden im Haag 12 Formdrehteile gefertigt. Seit Jahren verfällt die denkmalgeschützte Bau-Ruine immer mehr. Doch jetzt gibt es einen neuen Eigentümer, der Millionen in den Standort investieren will.

24.05.2019

Die Rotbauchunken sind selten geworden. 2018 war es zu trocken für sie. Dabei wurden seit dem Abzug der Sowjet-Armee extra für sie Teiche auf dem alten Militärgelände saniert.

21.05.2019

Schüler der Luckenwalder Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule zeigen ihre Werke im Heimatmuseum Luckenwalde. Unter dem Titel „Die bunte Welt der EMA“ gab es für die Gäste Kunst zu sehen, die mit Farben, Pinsel, Knete und anderen Bastelmaterialien entstanden sind.

21.05.2019