Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde „Die weiße Maus“ bei der Ranzenparty
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde „Die weiße Maus“ bei der Ranzenparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 04.02.2020
Magnus Thure Gossa brauchte nur einen Tag, die Geschichte der weißen Maus aufzuschreiben. Quelle: Privat
Luckenwalde

Magnus Thure Gossa stellt Sonnabend zum Schulranzenfest in der Luckenwalder Buchhandlung Kaim, sein Buch „Die weiße Maus“ vor. Der 13-Jährige hat das Buch selbst geschrieben und illustriert. Magnus wurde 2006 in Berlin-Reinickendorf geboren und besucht derzeit die Oberschule. Seit vier Jahren ist er Mitglied der Jugendtheatergruppe „Kunstspiel“. In seiner Freizeit zeichnet er gerne und schreibt Romane. Das Kinderbuch „Die weiße Maus“ ist sein Debüt.

Geschichte zum Nachdenken

Die kleine Geschichte zum Nachdenken hat 28 Seiten und ist in der Verlagsreihe „Kinder malen und schreiben für Kinder" erschienen. Es geht um eine kleine weiße Maus, die kein prächtiges farbiges Fell hatte und deshalb keine Freunde fand. Bis zu jener düsteren Nacht, in der sich alles ändern sollte. Magnus setzt sich in seinem Buch mit den Themen Diskriminierung und Mobbing auseinander. Dumme Sprüche braucht seiner Ansicht nach keiner. Aber mutig und hilfsbereit zu sein, das ist für ihn echt cool.

Erste Präsentation

„Ich schreibe kleine Geschichten, seit ich acht bin“, erzählt der Berliner. In der vierten Klasse begann er dann „richtig“ zu schreiben, wie er sagt. Die Geschichte mit der weißen Maus hatte er an einem Tag verfasst. Für die Illustrationen ließ er sich länger Zeit. Diese dauerten ein knappes halbes Jahr. Der Verlag hatte sich mit der Buchhandlung Kaim in Verbindung gesetzt und einen Termin vereinbart. Da erfahrungsgemäß viele Interessierte zum Schulranzenfest nach Luckenwalde kommen, ist es eine gute Gelegenheit, das Buch vorzustellen. In Luckenwalde war er bisher noch nie. Er freut sich auf seine erste Buchpräsentation. Seine Mutter Franziska Gossa wird ihn nach Luckenwalde begleiten.

Künstlerischer Beruf

Magnus hat immer und überall ein kleines Buch dabei, in das er seine Gedanken schreibt. Wenn er Zeit hat, wird daraus eine Geschichte oder ein Roman. „Die weiße Maus“ ist der Anfang, dem viele weitere Bücher folgen sollen. Einmal in der Woche trifft er sich mit anderen Jugendlichen in Berlin zum Theaterspielen. Ob er später Schauspieler, Schriftsteller oder Regisseur wird, ist noch nicht entschieden. Auf jeden Fall geht es in die künstlerische Richtung – soviel steht fest.

Zur Ranzenparty bei Kaim sind alle künftige Schulanfänger, Eltern und Großeltern am Freitag dem 7. Februar von 9 bis 18 Uhr und am Sonnabend dem 8. Februar von 9 bis 15 Uhr eingeladen. Am Sonnabend um 13 Uhr liest Magnus aus seinem Buch.

Von Margrit Hahn

Langsam werden die Kreistagspolitiker ungeduldig: Ein Jahr ist es her, dass sie die Kreisverwaltung mit einer Studie zur Schülerbeförderung beauftragt haben. Weil sich bisher nichts getan hat, gibt es nun einen unkonventionellen Vorschlag.

04.02.2020

Am Sonntagnachmittag prallte ein Pkw in einer Kurve der B 101 gegen eine Leitplanke. Die 42-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden.

03.02.2020

Seit 2015 leitet Daniel Sebastian Menzel den Tourismusverband Fläming. Im MAZ-Interview spricht er über seinen Lieblingsort, die Digitalisierung und seinen größten Wunsch für die Zukunft.

03.02.2020