Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Straßenbäume brauchen dringend Wasser
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Straßenbäume brauchen dringend Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 21.06.2018
Silke Flack vom städtischen Bauhof ist täglich mit ihrem Wasserwagen unterwegs. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Die Straßenbäume von Luckenwalde stehen auf dem Trocknen, im wahrsten Sinne des Wortes. „Es ist mit Abstand der trockenste Mai und Juni, den wir in den letzten Jahren hatten“, sagt Astrid Mai vom städtischen Grünflächenamt und präsentiert schwarz auf weiß den Beleg dafür. Denn in der Theaterstraße 16d, ihrer Arbeitsstätte, zeichnet ein Regenmesser akribisch auf, wie viel Nass vom Himmel gekommen ist.

Im Vergleich der Monate Januar bis Juni in den vergangenen fünf Jahren sieht 2018 sehr mau aus. Fielen im Jahr 2014 in diesem Zeitraum 218 Liter Regen pro Quadratmeter, 265 Liter im Jahr 2016 und 302 Liter im vergangenen Jahr, so sind es in diesem Jahr bisher gerade mal 166 Liter. Dabei war der April mit 47 Litern noch überdurchschnittlich nass. Im Mai dieses Jahres regnete es gerade mal sechs Liter pro Quadratmeter vom Himmel; im Mai 2014 waren es 102. Der Juni bescherte den trockenen Böden bislang nur spärliche zwei Liter Regen; im Juni des Vorjahres waren es 57 mal so viel. „Den letzten ausgiebigen Regen hatten wir Mitte April“, konstatiert Astrid Mai.

Täglich 30 Kilometer mit dem Wasserwagen unterwegs

Silke Flack vom städtischen Bauhof ist in dieser heißen und trockenen Periode täglich mit ihrem Wasser-Transporter unterwegs, um die Straßenbäume und Grünflächen zu gießen. Die ausgebildete Forstfacharbeiterin ist seit Februar als Gärtnerin angestellt. „Jeden Tag lege ich an die 30 Kilometer zurück“, sagt sie. 1800 Liter Brunnenwasser beinhaltet das Fass auf ihrem Transporter, das dann per Pumpe und Schlauch ausgesprüht wird. „Drei Fuhren am Tag muss ich schon machen“, so Silke Flack.

„Doch bei knapp 5000 Straßenbäumen kann die Stadt nicht alles allein schaffen“, sagt Astrid Mai. Die Bäume drohen zu vertrocknen.

Die missliche Situation war auch schon der sachkundigen Einwohnerin Daniela Funke aufgefallen. In der Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung wies die Luckenwalderin auf unansehnliche Grünflächen und Bäume im Stadtgebiet hin und regte die Mithilfe der Bevölkerung an.

Ein Baum verdunstet 400 Liter Wasser täglich

„Deshalb rufen wir unsere Einwohner auf, auch an die Straßenbäume vor ihrer Haustür und vielleicht auch nebenan zu denken und sie zu gießen“, sagt Astrid Mai. „Bis zu 400 Liter Wasser verdunstet ein Baum am Tag“, gibt die Stadtmitarbeiterin zu bedenken. Entsprechend großzügig sollte gegossen werden.

Bei sommerlichen Temperaturen um die 30 Grad sollten Jungbäume einmal wöchentlich 100 bis 300 Liter kühles Nass bekommen, Altbäume sogar 300 bis 500 Liter.

Von Elinor Wenke

Eine Zapfsäule an der Sprinttankstelle in der Berkenbrücker Chaussee ist von einem Auto umgefahren worden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

18.06.2018

In der Luckenwalder Buchtstraße kam es übers Wochenende zu einem Fall von Diesel-Klau. Die Täter zapften 130 Liter Kraftstoff aus einem Lkw ab.

18.06.2018

Die Jahresabschlusskonzerte der Kreismusikschul-Niederlassungen in Luckenwalde und Jüterbog boten ein buntes musikalisches Programm. Die Besucher bekamen Stücke von Klassik bis Hard Rock präsentiert.

17.06.2018