Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Verwarngelder werden erlassen
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Verwarngelder werden erlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 04.04.2019
Strafzettel sogenannte Knöllchen erhielten Bewohner der Straße des Friedens in Luckenwalde Quelle: dpa
Luckenwalde

Anwohner in der Straße des Friedens 69 und 70 in Luckenwalde hatten am Mittwochmorgen Knöllchen an ihren Autos. „Wir parken seit Jahren auf dem Schotterstreifen, seitdem der Radweg dort gebaut wurde, und nie wurde uns gesagt, dass wir dort die Fahrzeuge nicht abstellen dürfen“, sagt ein betroffener Anwohner. Seiner Ansicht nach ist das die beste Möglichkeit zu parken, ohne jemanden zu behindern. Dass Knöllchen verteilt wurden, kann er nicht nachvollziehen. „Dann hätte man uns doch erst einmal darauf hinweisen müssen, dass man dort nicht mehr stehen darf“, sagt er. In der Straße gibt es wenig Parkmöglichkeiten. Die Erklärung, die Autos müssten nun auf die Straße gestellt werden, erscheint unlogisch. Damit würde man doch massiv den Verkehr behindern“, meint er.

Unterschiedliche Parksituationen

Wie Anette Wolters, Leiterin des Ordnungs- und Rechtsamts mitteilt, weist der gesamte Straßenverlauf der Straße des Friedens unterschiedliche Parksituationen auf. Es gibt Bereiche, in denen am rechten Fahrbahnrand geparkt werden darf und andere, an denen ein Seitenstreifen dafür vorgesehen ist. Die Straße ist kein Kontrollschwerpunkt, da in der Regel selten Verkehrsbeeinträchtigungen durch Falschparker zu erwarten sind. Dennoch gibt es Kontrollen, die nicht angekündigt werden müssen.

Verwarngelder werden zurückerstattet

Aufgrund der Ausnahmesituation durch die zweite Qualifikationsrunde der UEFA zur Europameisterschaft der U19-Frauen vom 3. bis 9. April und der damit verbundenen Sperrung des Parkplatzes in der Straße des Friedens gegenüber dem Werner-Seelenbinder-Stadion war zu befürchten, dass es im Umfeld zu Problemen mit falsch parkenden Autos kommt. Anlässlich der von der Leiterin des Ordnungs- und Rechtsamtes für den 3. April angeordneten Kontrollen im gesamten Bereich der Straße des Friedens wurden Verkehrsteilnehmer verwarnt, die zwar objektiv verkehrsordnungswidrig parkten wie auf dem Streifen zwischen Gehweg und Straße, jedoch in Bereichen, in denen das Parken über längere Zeit ohne rechtliche Konsequenzen blieb. „Zwar gibt es insoweit kein Gewohnheitsrecht, der Ärger der Gäste des Fußballspiels und der Anwohner ist jedoch verständlich. Daher werden die am 3. April durch die Verhängung eines Verwarngeld eingeleiteten Verfahren hinsichtlich der Parkverstöße in diesem Bereich eingestellt. Bereits gezahlte Verwarngelder werden zurückerstattet“, so Wolters.  

Von Margrit Hahn

Am Bahnhof in Luckenwalde blühen die Bäume in voller Pracht. Spaziergänger und Pendler erfreuen sich am frühlingshaften Anblick.

04.04.2019

Laubenpieper vom Luckenwalder Eckbusch fordern einen neuen Vorstand. Sie haben Unterschriften gesammelt, weil sie mit der geleisteten Arbeit nicht einverstanden sind.

04.04.2019

Junge Luckenwalder wünschen sich eine Disco in der Stadt und bleiben hartnäckig. Jetzt forderten sie auch in der Stadtverordnetensitzung Unterstützung von Volksvertretern und Bürgermeisterin.

03.04.2019