Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Luckenwalder Chronik 2018
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Luckenwalder Chronik 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 27.12.2018
Die Bauarbeiten in der Dahmer Straße verzögern sich. Zunächst wurde der Baustart in dieses Jahr verlegt, und jetzt zieht sich das Bauende ins nächste Jahr. Die Anwohner sind sauer auf die Absicht der Stadt, den Status von einer Haupterschließungs- zu einer Anliegerstraße zu ändern. Das kostet die Hausbesitzer deutlich höhere Gebühren. Jetzt soll das Verwaltungsgericht entscheiden. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Luckenwalde

Das Jahr 2018 in Luckenwalde war ereignisreich. Ein bildreicher Blick zurück auf das Jahr 2018:

Januar:

Anzeige

Die ersten Mieter ziehen aus. Das Wohngebiet auf der Burg soll aufwendig saniert werden.

Zwei Drittel schon barrierefrei. 29 von 44 öffentlichen Gebäuden in Luckenwalde sind ohne Schwellen zugänglich.

Endlich mal die Welt retten. Mit der Rockoper „Die letzte Scholle“ fordern Musik- und OSZ-Schüler ein ökologisches Umdenken.

Dreiste Diebe stehlen teure Technik beim THW.

Februar:

„Aki“ wird in Luckenwalde beigesetzt. Musikerlegende Hans-Joachim Lehmann hat mit vielen DDR-Künstlern zusammengearbeitet.

Das alte Stadtbad wird gesichert. Luckenwalde wirbt 400.000 Euro zur Substanzerhaltung ein.

Hochwasseralarm im Wildschweingehege. Im Tierpark versickert das Regenwasser nicht mehr.

Ein würdevoller Ort für den letzten Weg. In das neue stationäre Hospiz sind die ersten Gäste eingezogen.

Tragödie an der Bushaltestelle. Für zusammengebrochenen 65-jährigen Feuerwehrmann kommt die Hilfe zu spät.

Glaubensbekenntnis und Lebensberatung. Muslime treffen sich in Luckenwalde zum Freitagsgebet.

Das Jahr 2018 in der Kreisstadt Luckenwalde war sehr ereignisreich. Ein Blick zurück mit vielen Bildern von den wichtigsten Geschehnissen.

März:

Kita-Container schweben ein. 36 weitere Plätze an der Kita „Sunshine“.

Streit ums Parkhaus überschattet Haushaltsbeschluss. Finanzielle Beteiligung ist Teil des Jahresetats.

Kreisstadt wird immer beliebter. Empfang für Neubürger. 725 Menschen zogen 2017 nach Luckenwalde.

Anwohner und Fachleute im Dialog. Stadt lädt zur Vor-Ort-Beratung in der denkmalgeschützten Siedlung „Am Anger“.

Ein Baum fiel zu viel. Wieder Aufregung um Baumfällungen in Luckenwalde. In der Dahmer Straße wurden 15 statt der erlaubten 14 Linden gefällt.

Bunter Kranz im Schneeregen. Richtfest für evangelischen Kindergarten. Eröffnung verschiebt sich in den Dezember.

Vierseithof wird zum Monatsende geschlossen. Alteigentümer nutzt Vertragsklausel für Rückverkauf.

Eine saubere Sache. Bei „Luckenwalde putzt sich“ machen hunderte Einwohner ihre Stadt frühlingsrein.

April:

Blackout im Zentrum. Große Teile des Luckenwalder Stadtgebiets stundenlang ohne Strom. Ursache: Kabeldefekt und gleichzeitige Netzarbeiten.

Das Eckige kommt ans Runde. Anbau für Kita Rundbau hat begonnen. Künftig bis zu 140 Plätze.

Ausverkauf im Grundstücksmarkt. „Die Luckenwalder“ hat praktisch alle Häuser veräußert. Bei 5. Immobilienschau bietet sich unbebaute Grundstücke an.

Gaumen-Reise in die internationale Küche. Viele Besucher beim 2. Luckenwalder Kultur- und Streetfoodfestival.

Mai:

Trommeln für die Lämmergasse. Beim Straßenfest sind am Ende alle zufrieden.

Geldregen wird verteilt. Dank höherer Landeszuweisungen bekommt Luckenwalde 594.000 Euro zusätzlich für Kitas, Barrierefreiheit, Personal und Feuerwehr-Drehleiter.

Staffelstabübergabe bei der Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“. Horst-Ulrich König übergibt Geschäftsführung an Frank Schmidt.

Später Start der Straßensanierung. Die Dahmer Straße wird von Grund auf neu gemacht.

Platz für Firmen am Zapfholzweg. Staatssekretär überreicht Fördermittelbescheid für die Erschließung neuer Gewerbe- und Industriegebietsflächen.

Juni:

Friedliches Fest mit vielen Höhepunkten. Chris-Norman-Fans aus ganz Deutschland kommen zum Abschlusskonzert des Luckenwalder Turmfestes.

Hortplätze für Abc-Schützen fehlen. Absagen von Kita „Weichpfuhl“. Stadt will Kinder zum Club „30 Freunde“ umlenken.

Erstes Luchs-Baby im Tierpark.

Millionenprojekt ist genehmigt. Sanierungsvorhaben Burg kann starten.

Juli:

Neue Umweltgruppe für Stadtnatur. Initiative „Luckenwalde lebendig gestalten“ gegen übertriebene Ordnung auf Grünflächen.

Steaks aus dem Stadtpark. Bauhof hat drei öffentliche Grillplätze eingerichtet.

Amtsgericht erst 2021 fertig saniert. Finanzminister Christian Görke (Linke) inspiziert Landes-Liegenschaften in Luckenwalde.

Die Glocken der Jakobikirche läuten wieder stündlich. Historisches Uhrwerk von der Weltausstellung in Chicago von 1893 ist repariert.

August:

Begegnungsstätte mit Erdkühlung und Holzfassade. Richtfest für neues Sozialzentrum der Volkssolidarität in Luckenwalde. Einzug Anfang 2019.

Musik-Mix im Elsthal. Verein Alhambra holt Band verschiedener Stilrichtungen auf die Bühne.

Keine Pause in den Sommerferien. Von Akustikdecken bis zum Bewässerungssystem. Unterrichtsfreie Zeit wird genutzt, um Luckenwalder Kitas und Schulen zu modernisieren.

Stilmix unter freiem Himmel. Bei Session am Music Shop trat alle 30 Minuten eine andere Band auf.

Gewerbehof steht leer. Seit einem Jahr versucht die Stadt 1000 Quadratmeter Produktionsfläche zu vermieten. Freie Büroräume auch im Palazzo.

Rekordsommer im Freibad Elsthal. Bereits mehr als 15.000 Besucher gezählt.

Großer Tag für Abc-Schützen. 179 Erstklässler wurden in Luckenwalde eingeschult.

Premiere im Nuthepark. Muslime feiern Opferfest als Kinderfest. Integrationsbeauftragte: „Gelungener Tag“.

September:

Turmklause neu eröffnet.

Abschied auf den letzten Drücker. Sven Petke (CDU) verzichtet auf Landtagsmandat.

Enten sitzen auf dem Trockenen. Teich im Tierpark auf ein Zehntel geschrumpft. Dürre führt zu Fischsterben. Tierfutter wird knapp und teuer.

Neustart als Hotel garni. Yves Lasdinat ist neuer Manager des Hotels Vierseithof. Restaurantbetrieb wird nicht wieder aufgenommen.

Städtebauliche Wellnesskur. Die denkmalgeschützten Siedlungen „Am Anger“ und „Auf dem Sande“ sollen mit Fördergeld nachhaltig saniert und wieder gleichmäßiger gestaltet werden.

Anlieger gegen Anliegerstraße. Grundstückseigentümer der Dahmer Straße kritisieren geplante Umwidmung der bisherigen Haupterschließungsstraße. Bürgermeisterin empfiehlt Musterklage.

Durch Silotürme und Produktionshallen. Lange Nacht der Wirtschaft: Luckenwalder Unternehmen gewähren Einblicke.

Altes Stadtbad vor dem Verfall. Stadt schreibt Sicherungsmaßnahmen für das denkmalgeschützte Gebäude aus. Vor allem Dach und Mauerwerk müssen saniert werden. Die Treppe muss noch warten.

Oktober:

Mozart-Oper begeistert Publikum. Gelungener Auftakt zur neuen Spielzeit im Stadttheater.

Feuerwehrfest mit Modenschau zur Entwicklung der Schutzkleidung.

Die Stadt, die sich neu erfunden hat. Teilnehmer sammeln bei Leerstandskonferenz in Luckenwalde Ideen für Projekte.

Rot steht hoch im Kurs. Aussteller aus ganz Deutschland präsentieren sich beim ersten Luckenwalder Töpfermarkt.

Innenstadt braucht ein Leitsystem. Parkraumuntersuchung in der Stadt vorgestellt. Mehr Stellplätze am Bahnhof benötigt. Kurzzeitparken und Anwohnerstellplätze im Zentrum geplant.

Bushaltestellen werden barrierefrei. Fahrgäste mit Rollator oder Kinderwagen können durch hohe Bordkante bequemer einsteigen.

1,05 Millionen Euro für neue Brücke. Bauwerk über die Nuthe ist fertiggestellt.

November:

Finanzspritze fürs Bahnhofsumfeld. Infrastrukturministerin übergibt Fördermittelscheck über 1,4 Millionen Euro für die Umgestaltung des ehemaligen Gaswerksgeländes.

Kita-Neubau verzögert sich. Evangelischer Kindergarten soll zum 1. Februar fertig sein. Zunächst ziehen die jetzigen Kita-Kinder ein.

Hängepartie in der Dahmer Straße. Bauarbeiten hinken noch diversen Problemen sechs Wochen dem Terminplan hinterher.

„Es wurde kein medizinischer Fehler gemacht“. DRK-Krankenhaus wehrt sich gegen Vorwürfe über unzureichende Qualität bei Brustkrebs-Operationen.

Neffe wünscht sich eine Rudi-Dutschke-Straße. Diskussion in der Bibliothek mit Gretchen Dutschke über das Jahr 1968 in Ost und West.

Dezember:

Abschied von der Wunderbar. Schließung des Konzertortes nach zehn Jahren.

Knallbuntes Namensschild enthüllt. Kita Poststraße entlastet mit 55 Plätzen den aktuellen Platzmangel deutlich.

Bowlingkugel beweist Erddrehung. Foucaultsches Pendel im Friedrich-Gymnasium eingeweiht.

Stadt bezuschusst privates Parkhaus. Besucher der Luckenwalder Innenstadt können künftig 90 Minuten lang kostenlos parken. CDU/FPD kritisieren „Subventionierung“ des Betreibers.

Alte Scheune aufgemöbelt. Stadt hat ein denkmalgeschütztes Gebäude direkt an der Nuthe mit Fördermitteln sichern lassen.

Und dem Publikum ein Wohlgefallen. Johannis-Chor glänzte mit dem Weihnachtsoratorium von Bach. Musikgenuss auf hohem Niveau.

Streit um Hort-Standort. Stadt plant Neubau direkt an der Mensa im Schulkomplex Jahnstraße.

Luckenwalder Krankenhaus insolvent. Betrieb läuft weiter. Keine Job-Garantie für Mitarbeiter. Land will am Standort festhalten – der Kreis und die Stadt sowieso.

Gehauen und geätzt. Emily Putter und Karsten Wittke spenden dem Hospiz zwei Kunstwerke.

Von Hartmut F. Reck