Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Beste Vorleser gesucht
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Beste Vorleser gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 21.01.2019
In der Bibliothek im Bahnhof wird am 31. Januar der Luckenwalder Stadt- und Regionalausscheid ausgetragen. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Die pfiffigsten Leseratten der Region werden derzeit ermittelt. Der Luckenwalder Stadt- und Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels findet am 31. Januar um 10 Uhr in der Luckenwalder Bibliothek im Bahnhof statt.

Die Schulsieger aus Luckenwalde, Baruth, Stülpe und Zülichendorf wetteifern dann in zwei Runden um die Punkte und die Gunst der Jury. Zunächst stellen die Schüler ihr ganz persönliches Lieblingsbuch vor und lesen daraus. In der zweiten Runde haben die Kandidaten die schwierige Aufgabe, aus einem unbekannten Buch einen kurzen Fremdtext zu lesen.

Bürgermeisterin der Jury

Zum fünfköpfigen Jurorenteam gehört diesmal auch Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD). Sie saß schon zweimal mit in der Jury. „Es macht Freude, den Schülern zuzuhören“, sagte sie der MAZ, „ich erfahre, welche Themen die jungen Menschen umtreiben und erfahre von neuen Geschichten. Manchmal habe ich mir ein Buch, das sie dort vorstellten, sogar nachgekauft.“

Die Rathauschefin gilt selbst als leidenschaftliche Leseratte. Zurzeit liest sie das Buch „Mittagsstunde“ von Dörte Hansen, das sie schon mehrfach verschenkt hat. „Der Roman erzählt vom Leben in Norddeutschland und von der Zeit, die man nicht aufhalten kann“, so Herzog-von der Heide.

Chris Walbrach war zehn Jahre lang die gute Fee

Zehn Jahre lang hatte Chris Walbrach vom Förderverein der Bibliothek den Stadtausscheid vorbereitet und moderiert. „Ich habe mir jedes Jahr für den Fremdtext ein Buch herausgesucht, selbst gelesen und genau nach Kurzzeitwecker die Abschnitte markiert, die die Wettbewerber lesen sollten“, erzählt die heute 75-Jährige. Der Aufwand habe ihr immer Spaß gemacht, doch nun hat sie die Aufgabe an die Bibliotheksmitarbeiter abgegeben.

Die neue Bibliothekschefin Heike Rosendahl und ihre Mitarbeiterin Carola Bölike werden die jungen Bücherwürmer durch den Wettbewerb am 31. Januar begleiten. „Ich bin selbst ein bisschen aufgeregt“, räumt Heike Rosendahl ein, „aber dieser Wettbewerb ist eine schöne Sache und Leseförderung pur.“

Die Sieger aus den jeweiligen Regionalentscheiden sind dann im Anschluss beim Kreisentscheid am 23. Februar im Kreishaus dabei.

Von Elinor Wenke