Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Neues Chef-Trio in Kolzenburg
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Neues Chef-Trio in Kolzenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 05.06.2019
Der neue Ortsbeirat von Kolzenburg: Denny Dorneburg, Ortsvorsteherin Nikola Gerlach und Christian Szalek (v.l.) Quelle: Elinor Wenke
Kolzenburg

Nikola Gerlach (57), Christian Szalek (35) und Denny Dorneburg (33) gehören zum neuen Ortsbeirat in Kolzenburg. Sie wurden am Mittwochabend im Rahmen einer Bürgerversammlung gewählt.

Ortsbeiratswahl 2019 in Kolzenburg. Quelle: Elinor Wenke

Die Spannung, wer in den Ortsbeirat einziehen würde, hielt sich diesmal in Grenzen, denn für die drei Ehrenämter hatten sich genau die drei Kandidaten zur Verfügung gestellt. Dennoch war das Interesse der Dorfbewohner groß. Trotz tropischer 31 Grad waren 83 von 358 wahlberechtigten Kolzenburgern ins Gemeindehaus gekommen.

Ort des Wachstums

„Die rege Teilnahme überrascht mich, zeigt aber auch, wie groß Ihr Wunsch ist, dass die Interessen Ihres Ortsteiles wahrgenommen werden“, sagte Luckenwaldes Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD). Sie lobte Kolzenburg als Wachstums-Ort. Konnte sie vor fünf Jahren bilanzieren, dass Kolzenburg 387 Einwohner zählt, so sind es jetzt 419 Bewohner. „Das ist ein Wachstum von 8,3 Prozent“, verkündete sie und zog den Vergleich zu Luckenwalde: „Die Kreisstadt verzeichnet einen Zuwachs um 2,7 Prozent. Sie sehen also, Ihr Ort ist sehr attraktiv.“

Ortsbeiratswahl 2019 in Kolzenburg – bei der Stimmenauszählung. Quelle: Elinor Wenke

Die Bürgermeisterin gab zu, dass der Ortsbeirat die Stadtverwaltung in der vergangenen Wahlperiode „vortrefflich auf Trab gehalten und getrieben“ habe. Als Beispiel für Geschaffenes im Ort nannte sie das neue Gerätehaus der Feuerwehr. „Wer im Ortsbeirat ist, braucht kein Hobby“, sagte Herzog-von der Heide, „weil er dafür gar keine Zeit hat.“ Man brauche keine Sprechstunde, weil jeder Einwohner jederzeit klingeln könne. „Sie gehören nicht zu den vergessenen Dörfern in Brandenburg“, versicherte sie.

Noch viel zu tun

Doch aus Sicht des neu gewählten Ortsbeirates gibt es noch einiges zu tun. Nikola Gerlach, die sich seit fast 30 Jahren in der Kommunalpolitik engagiert, erhielt 72 Stimmen und wurde als Ortsvorsteherin bestätigt. „Wir haben in den vergangenen Jahren einiges angestoßen, was wir zu Ende bringen müssen“, sagte sie. Zum Beispiel die Radwegbeleuchtung mindestens bis Lindenberg. „Das war auf Platz 4 im Bürgerhaushalt und ist noch nicht verwirklicht“, sagte sie.

Außerdem wünscht sich Nikola Gerlach einen Ballfangzaun am Sportplatz, der wegen knapper Finanzen aus dem Stadthaushalt rausgeflogen ist, und eine weitere Belebung des Gemeindehauses.

Mehr Aktivitäten für den Jugendclub

Die hat auch Christian Szalek auf der Aufgabenliste. Er hatte als Neuling 77 Stimmen erhalten und wurde zum Vize-Ortsvorsteher gekürt. „Ich wünsche mir, dass der Jugendclub endlich wieder in Betrieb geht“, sagte er der MAZ. „Seit zwei Jahren liegt er brach, obwohl es oben im Gemeindehaus optimale Räumlichkeiten gibt“, so der Polizeibeamte.

Denny Dorneburg (65 Stimmen) arbeitet als Bankkaufmann in Berlin und will sich in Kolzenburg vor allem für die Belange der Kinder und Jugendlichen einsetzen, aber auch das Miteinander der Generationen und das Wir-Gefühl fördern.

Hans-Ulrich Wießner und Nikola Gerlach (r.) vom alten Ortsbeirat mit Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (M.). Quelle: Elinor Wenke

Nicht mehr angetreten waren Hans-Ulrich Wießner und Stefan Pinkawa. Sie erhielten als Dankeschön von der Bürgermeisterin ein Bäumchen.

Von Elinor Wenke

Walter Meyer aus Luckenwalde hilft ehrenamtlich beim Opferhilfeverein Weißer Ring im Teltow-Fläming-Kreis. Vor allem mit den Themen Mobbing und Stalking muss sich der Verein in der heutigen Zeit beschäftigen.

05.06.2019

Auf die geplanten Entlassungen von Krankenhaus-Mitarbeitern in Luckenwalde reagiert nun auch die Kommunalpolitik. Die Forderungen und Einschätzungen aus CDU, SPD und Linken sind unterschiedlich.

04.06.2019

Susanne Schöpke ist die alte und neue Ortsvorsteherin in Frankenfelde. Neben Ronald Gottschalk und Matthias Neumann wurde sie am Montagabend in den neuen Ortsbeirat gewählt.

06.06.2019