Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Schülerbotschafter besuchen Ausbildungsbetrieb
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Schülerbotschafter besuchen Ausbildungsbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.11.2019
Die Schülerbotschafter erkunden das Luckenwalder Unternehmen ESB Schulte. Quelle: Gerald Bornschein
Luckenwalde

Zum Erfolg der 19. Ausbildungsmesse Teltow-Fläming trugen unter anderem die Schülerbotschafter aus den Schulen des Landkreises bei.

Auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam und der Wirtschaftsjunioren Teltow-Fläming bekamen sie jetzt die Gelegenheit, das Luckenwalder Unternehmen ESB Schulte GmbH & Co. KG ausgiebig kennenzulernen, in dem Beschlag- und Türschließsysteme hergestellt werden.

Vier von ihnen nutzten die Gelegenheit und wurden von Ausbildungsleiter Frank Grötzner begrüßt. Bevor er das Unternehmen und seine Ausbildungsberufe vorstellte, freute er sich über das Interesse der jungen Leute, die den „Blick weiten“ wollen. Als Schülerbotschafter seien sie schon weit vorn. Von der Luckenwalder Friedrich-Ludwig-Jahn-Oberschule kamen Levin Riecke, Sullivan Johl und Arne Knaak, während Benjamin Voigt an der Dabendorfer Geschwister-Scholl-Gesamtschule lernt.

Praxisnahe Aufgaben sind wichtig

Die 15- bis 17-Jährigen haben zwar bereits andere berufliche Perspektiven im Blick oder wollen erst das Abitur ablegen, dennoch beteiligen sie sich rege am Dialog. Die Wünsche nach fundierter Ausbildung, einem guten Team, fairen Arbeitszeiten und Bezahlung deckten sich recht passgenau mit dem, was der Betrieb bietet. Am wichtigsten sei die Bewältigung von praxisnahen Aufgaben, meint der Ausbildungsleiter.

Er empfiehlt den Jugendlichen, auch Praktika zu absolvieren, die gerade nicht in die Wunschrichtung gehen.

Bei der Beurteilung von Bewerbern sind für ihn neben guten Noten in den Naturwissenschaften vor allem nicht vorhandene unentschuldigte Fehlzeiten ein Kriterium. Während der Ausbildung wird bei ESB Schulte nichts für die Schrott-Tonne produziert, alle Projekte können die Azubis stolz zu Hause vorzeigen. Jeder Morgen beginnt um halb sieben mit einer Besprechung, und als Ansprechpartner steht Frank Grötzner immer zur Verfügung, denn nichts sei schlimmer, als wenn die Auszubildenden „mit einem Koffer voll Problemen rumrennen“, anstatt sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren.

Nach einem ausgiebigen Rundgang durch die Produktionsabteilungen durften die Schülerbotschafter selbst Hand anlegen. In der Ausbildungswerkstatt fertigen sie unter Anleitung der ESB-Azubis Björn Schulze und Erik Benke ein „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel an.

Von Gerald Bornschein

Seit 26 Jahren betreibt der Förderverein den Luckenwalder Tierpark. Doch zum Sommer 2020 hat er den Vertrag gekündigt. Als neuer Betreiber wird die Luba gehandelt. In trockenen Tüchern ist der Betreiberwechsel aber noch nicht.

26.11.2019

Die Feuerwehr hat für die Erschließung des Gewerbegebiets Zapfholzweg in Luckenwalde Löschbrunnen gefordert. Diese werden derzeit gebohrt. Das Unternehmen Bartolain hat den Auftrag übernommen.

26.11.2019

Seit 20 Jahren führt Grit Keller das Luckenwalder Stadtcafé auf dem Boulevard. Zur Jubiläumsfeier verzichtete sie auf Blumen und bat stattdessen um Spenden fürs Hospiz – mit erstaunlichem Ergebnis.

26.11.2019