Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde Wenn ein Dorf feiert
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde Wenn ein Dorf feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 26.08.2018
Das Quadfahren war eine der Attraktionen beim diesjährigen Dorffest in Stülpe. Quelle: Robin Knies
Stülpe

Am Sonnabend fand in Stülpe das traditionelle Dorffest statt. Von einem kurzen Regenschauer am frühen Nachmittag ließen sich die zahlreichen Besucher nicht abschrecken. Sie kamen zum Fest, um zu essen, zu trinken, sich das Programm anzusehen und die Aktivitäten für Groß und Klein auszuprobieren.

Das Eröffnungsprogramm wurde um 14 Uhr von der Kita „Stülper Landmäuse“ durchgeführt, die für die Kinder auch einen eigenen Bastelstand aufgebaut hatte. „Hier können die Kinder ‚Knackfrösche‘ basteln, die auch in unserem Programm zum Einsatz kamen, und ihre Fackeln für den Fackelumzug mit der Feuerwehr selber machen“, sagte Birgit Brauer, Vereinsvorsteherin der Stülper Landmäuse.

Wer eher auf eine adrenalinsatte Beschäftigung aus war, konnte sich auf einer Rennstrecke, die der MCC Schenkenhorst eingerichtet hatte, auf dem Quad versuchen. Zudem organisierte der Turnverein „Frisch auf Stülpe“ ein Kegelturnier, an dem diesmal 150 Besucher teilnahmen. Für eine kleine Gebühr durfte jeder so oft kegeln, wie er wollte. „Das Kegelturnier gibt es hier schon, seit es das Dorffest gibt“, sagte Florian Starke, Vizepräsident von „Frisch auf“, „und das Schöne ist, dass fast jedes Jahr jemand anders gewinnt“.

Von Robin Knies

Zum zehnjährigen Bestehen der Bibliothek haben der Förderverein und die Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide das Projekt „Luckenwalde liest“ wiederbelebt. L-Förmige Bänke laden in der Stadt zum Schmökern ein.

26.08.2018

24 junge Männer erhielten am Donnerstagabend im Luckenwalder Biotechnologiepark ihre Zeugnisse. Fünf von ihnen wurden auf Grund guter Leistungen gesondert geehrt.

24.08.2018

Eine wirklich sehr große Schlange hat in Luckenwalde für einige Aufregung gesorgt. Polizei, Feuerwehr, der amtstierärztliche Bereitschaftsdienst und ein Schlangenexperte waren im Einsatz – für nichts und wieder nichts.

24.08.2018