Teltow-Fläming: Wie Christen unter Coronabedingungen Ostern feiern
Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Luckenwalde So feiern Christen der Region das Osterfest
Lokales Teltow-Fläming Luckenwalde

Teltow-Fläming: Wie Christen unter Coronabedingungen Ostern feiern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 30.03.2021
Ein Präsenzgottesdienst findet am Ostersonntag um 10.30 Uhr in der Jakobikirche Luckenwalde statt.
Ein Präsenzgottesdienst findet am Ostersonntag um 10.30 Uhr in der Jakobikirche Luckenwalde statt. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Zum zweiten Mal müssen die Christen in der Region das Osterfest unter Coronabedingungen feiern und schmerzliche Einschränkungen hinnehmen. Doch anders als im Vorjahr, als Gottesdienste gänzlich untersagt waren, können die Kirchen diesmal entscheiden, wie sie ihre Andachten und den verordneten Lockdown unter einen Hut bringen können. Die Gemeinden gehen damit unterschiedlich um.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Luckenwalde gab es dazu im Vorfeld kontroverse Diskussionen. Einige Gemeindemitglieder halten es für fahrlässig, sich in Zeiten steigender Corona-Infektionen zum gemeinsamen Gottesdienst zu treffen und raten davon ab. „Es gibt in der Debatte zwei Richtungen“, sagt Pfarrer Jonathan Steinker. „Die eine weist auf wissenschaftliche Erkenntnisse, hygienische Erfordernisse und Restrisiken hinsichtlich der Corona-Infektionen hin. Die andere ist die seelsorgerische Richtung. Wir dürfen die Menschen in diesen wichtigen Tagen nicht allein lassen.“

Einziger Live-Gottesdienst am Sonntag

Nach intensiver Debatte habe sich der Gemeindekirchenrat entschlossen, den einzigen Präsenzgottesdienst am Ostersonntag um 10.30 Uhr in der Jakobikirche stattfinden zu lassen. Sie sei groß genug, um die Sicherheitsabstände einhalten zu können. Anmeldungen sind nicht erforderlich, Besucherbeschränkungen nicht vorgesehen. „Danach können wir vor der Kirche noch singen“, sagt Steinker, „mit Sicherheitsabstand und Mund-Nasen-Bedeckung.“

Abendmahl online

Am Gründonnerstag gibt es um 18 Uhr die Feier des letzten Abendmahls nur online oder per Telefoneinwahl. Über die Details wurden die Gemeindemitglieder über den Wochenbrief informiert. Am Karfreitag und Ostermontag wird der Gottesdienst über den Youtube-Kanal der Zahnputzandachten angeboten. Am Gründonnerstag um 18 Uhr und Ostersonntag um 10.30 Uhr werden die Stadtkirchen läuten.

An der Annenkapelle Trebbin wird die Osternacht gefeiert. Quelle: Elinor Wenke

In Trebbin feiert die Evangelische Kirchengemeinde Gottesdienste am Karfreitag in der Annenkapelle und am Sonntag in der Marienkirche. Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. In Thyrow wird am Karfreitag und Ostersonntag jeweils um 9 Uhr dazu eingeladen.

MAZ Osterei-Suche Gewinnspiel Quelle: Havelcom

Gefunden! Hier geht es zum Gewinnspiel - ein HIKANOE-Packraft (the boat to go) für zwei Tage.

Zudem hat Pfarrer Jürg Albrecht Wildner eine abgespeckte Osternacht vorbereitet. „Wir treffen uns am Karsamstag um 21 Uhr vor der Annenkapelle unter freiem Himmel an einer Feuerschale“, kündigt er an. „Auch die Konfirmanden werden dabei sein.“ Da mit einer nächtlichen Ausgangssperre ab 22 Uhr zu rechnen ist, wird es nur eine kurze Andacht geben, damit jeder wieder pünktlich zu Hause ist. „Und wir können draußen mit Abstand gemeinsam singen“, freut sich Wildner. „Es wird eine schöne Atmosphäre und die Osterbotschaft hat uns mehr denn je etwas zu sagen. Ostern ist der Sieg des Lebens über den Tod“, so Wildner.

Die Kirche in Stülpe. Quelle: Privat

Im Pfarrsprengel Woltersdorf-Jänickendorf sind für die Ostertage insgesamt neun Präsenzgottesdienste in verschiedenen Dörfern vorbereitet. In Schöneweide wird ein Gottesdienst am Gründonnerstag um 18 Uhr gefeiert. Am Karfreitag trifft man sich jeweils um 9 Uhr in Woltersdorf und Schönefeld und um 10.30 Uhr in Stülpe und Ruhlsdorf.

Absage bei zu hoher Inzidenz

„Am Ostersonntag feiern wir das Osterfest um 9 Uhr in Woltersdorf und um 10.30 Uhr in Ruhlsdorf“, kündigt Pfarrer Matthias Wolf an. Die Ostermontags-Gottesdienste sind den Kirchen in Dümde (um 9 Uhr) und Jänickendorf (um 10.30 Uhr) vorbehalten. „Sollte die Corona-Inzidenz im Landkreis auf über 250 steigen, werden die Gottesdienste leider abgesagt“, erklärt Matthias Wolf.

Von Elinor Wenke