Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Lärmschutzwand für Ludwigsdorf
Lokales Teltow-Fläming Lärmschutzwand für Ludwigsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 03.06.2019
Diese Lärmschutzwand soll den neuen Ludwigsfelder Stadtteil Ludwigsdorf vor Auto- und Bahnlärm schützen; sie wird insgesamt 528 Meter lang und soll in den kommenden vier bis fünf Jahren begrünt sein. Sie wird zwischen 3,25 und acht Meter hoch. Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

Bis zu acht Meter hoch ist eines der jüngsten Bauwerke im gerade entstehenden Ludwigsfelder Stadtteil Ludwigsdorf: Diese Lärmschutzwand soll insgesamt 528 Meter lang werden und in vier bis fünf Jahren zu mindestens drei Vierteln begrünt sein. Das sagt Vinh-Nghi Tiet von der Rousseaupark-Investorenfirma Callidus.

Krone ist durchgängig 80 Zentimeter breit

Die Abschottung gegen Bahn- und Autolärm von der Schienentrasse BerlinPotsdamHannover beziehungsweise von der Landesstraße 79 von und nach Potsdam ist am Fuß zwischen 1,30 bis 1,80 Meter breit, an der Krone durchgehend 80 Zentimeter.

Kosten: eine Million Euro

Für den Bau und die Begrünung sind rund eine Million Euro veranschlagt. Und der Manager erklärt: „Bei der Entstehung dieser Wand wurden auch naturschutzrechtliche Aspekte berücksichtigt und Maßnahmen zum Schutz von Zauneidechsen getroffen.“

Von Jutta Abromeit

In Dahme-Spreewald kommen derzeit 20 arbeitslose Erzieher auf 70 freie Stellen. Die Kommunen müssen sich deshalb etwas einfallen lassen.

16.07.2019

Seit einem Jahr sucht Sandra Nehmack in Königs Wusterhausen einen Kitaplatz für ihren Sohn. Dass sie mit dem Problem nicht allein ist, tröstet sie wenig. „Das ist eine Katastrophe“, sagt sie.

16.07.2019

Sind Rundfahrten mit dem Panzer nun fragwürdiger Freizeitspaß oder Wissensvermittlung in Sachen Militärgeschichte? Wer die Antwort wissen soll, wird bei den Schautagen in Altes Lager fündig.

30.05.2019