Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde IFA-Nutzfahrzeugtreffen beginnt mit Autokorso
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde IFA-Nutzfahrzeugtreffen beginnt mit Autokorso
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 31.05.2019
Auch einige W50-Feuerwehrautos läuteten den Autokorso mit lautem Hupen ein. Die Teilnehmer kommen aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin, aber zum Teil auch aus Hamburg. Quelle: Fabian Lamster
Ludwigsfelde

Applaus am Straßenrand, Hupkonzert auf der Fahrbahn: Kurz nach 14 Uhr hat sich am Freitagnachmittag eine Gruppe von DDR-Nutzfahrzeugen der Marke W50 und L60 für eine Rundfahrt in Bewegung gesetzt.

Rund 45 Teilnehmer des fünften IFA-Nutzfahrzeugstreffens nahmen am Autokorso teil, der an der Festwiese und in der Potsdamer Straße starte, bevor es quer durch Ludwigsfeldes Ortsteile wie Jütchendorf, Siethen und Struveshof über Trebbin und Genshagen zurück nach Ludwigsfelde ging.

69 Kilometer in anderthalb Stunden

Insgesamt rund 69 Kilometer legten die Fahrer der DDR-Oldtimer in anderthalb Stunden zurück, in denen zwei Polizeifahrzeuge sie eskortierten, um die Fahrzeuge ohne Probleme durch den laufenden Straßenverkehr zu führen.

Das Lkw-Treffen auf der Festwiese geht noch bis Samstagabend. Neben Fachvorträgen zu den DDR-Oldtimern findet am Samstagvormittag auf dem Teltow-Fläming-Ring in Kallinchen ein Lkw-Parcour in drei unterschiedlichen Fahrzeugklassen statt. Die Sieger werden um 19 Uhr geehrt, bevor die Veranstaltung mit Live-Musik und einem Feuerwerk um 23.30 Uhr endet.

Von Fabian Lamster

Bis zu acht Meter hoch soll die Trennwand werden, die den neuen Ludwigsfelder Ortsteil Ludwigsdorf vor Bahn- und Autolärm schützen soll. Heute noch ein Betonklotz, soll das Bauwerk in wenigen Jahren begrünt sein.

03.06.2019

Die einst in Ludwigsfelde gebauten Lkw W50 und L60 dominieren am Wochenende vom 31. Mai bis 2. Juni die Stadt: Zum fünften Mal findet das Ifa-Nutzfahrzeugtreffen statt.

03.06.2019

Seit wenigen Tagen gibt es den Verein Kultur-Brennerei, initiiert von Besitzer der Brennerei Genshagen, Heinz Sostak, und weiteren Kultur-Begeisterten. Erstes Spektakel mit 60 Metern roter Seide, mit Musik und Tanz vor dem denkmalgeschützten Ensemble auf dem Gutshof Genshagen findet am Himmelfahrtstag statt.

02.06.2019