Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Oktoberfest im Autohaus Wegener
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Oktoberfest im Autohaus Wegener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 29.09.2019
Beim Oktoberfest des Autohauses Wegener in Ludwigfelde heizte Schlagerstar Bernhard Brink die Stimmung an. Quelle: Krischan Orth
Ludwigsfelde

Am Sonnabend ging es beim Oktoberfest des Autohauses Wegener Ludwigsfelde wieder rund. Zahlreiche Gäste ließen es sich nicht nehmen, bei der Party dabei zu sein, so auch die Ludwigsfelder Linedancer. Die Gruppe besucht jedes Jahr das beliebte Oktoberfest – in Tracht, versteht sich. Die feierwütigen Gäste schätzten auch in diesem Jahr wieder das abwechslungsreiche Programm.

Den offiziellen Fassanstich nahm Bürgermeister Andreas Igel (SPD) vor. Er brauchte nur drei Schläge, bis das Bier in Strömen lief. Das Autohaus Wegener macht die Oktobersause im September zum inoffiziellen Oktoberfest für die Stadt Ludwigsfelde. Denn auf der Festwiese am Kreisel findet es nicht mehr statt.

Diamanten“ für die Ludwigsfelder

Der Star des Nachmittags gab nach seinem gefeierten Auftritt bereitwillig Autogramme: Schlagersänger Bernhard Brink scherzte dabei auch mit seinen Fans herum. „Das war ein erfreulicher Arbeitstag“, sagte Brink zufrieden und betonte die gute Stimmung unter den Ludwigsfelder Gästen. Der Schlagerkünstler ist bei seinen Auftritten immer besonders nah an seinem Publikum. Die Ludwigsfelder schätzten dies, und ließen sich zahlreich Autogramme auf CDs und Karten geben.

Bernhard Brink, gebürtiger Niedersachse und langjährig im Geschäft, freut sich über die anhaltende Popularität seiner Musik. Er ist aktuell auf Tournee und tritt oft im Fernsehen auf. Auch im Radio war er immer wieder als Moderator zu hören. Der „Unheilig“ Protagonist, der selbstgenannte „Graf“, produziere mit ihm gemeinsam. Aus seinem neuen Album spielte Bernhard Brink auf dem Fest den Song „Diamanten“.

Tanz, Spiel und Spaß

Dicht an dicht tanzten die Ludwigsfelder im Festzelt. Stimmung wie auf dem bayerischen Oktoberfest kam nicht zuletzt durch die Jahrmarkt-ähnlichen Stationen auf, wie etwa beim „Hau den Lukas“. Nur ein einziges Mal klingelte dabei die Glocke, obwohl der schwere Hammer von vielen geschwungen wurde.

Es bedarf großer Vorbereitungen, damit ein solches Fest planmäßig von der Bühne geht. Rund 40 Mitarbeiter aus allen Abteilungen waren im Einsatz, sagt Geschäftsführerin Carina Wegener.

Seit 2007 feiert das Autohaus in Ludwigsfelde ein Oktoberfest. Sie freut sich, dass das Fest so gut von den Ludwigsfeldern angenommen wird. Ökonomisch, sagt sie, sei es eher kein Erfolg, da Verkaufstage für die Veranstaltungen benutzt werden. Sie sei stolz auf ihre Mitarbeiter, sagt Wegener. Bereits drei Tage im Voraus werde mit den Aufbauarbeiten begonnen.

Die Veranstaltung hat sich auch als Familienfest in Ludwigsfelde etabliert: für die kleinen Gäste gab es Ponyreiten und Quadfahren. Und bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr. Denn nach dem Fest ist vor dem Fest.

Von Krischan Orth

Weiße Flecken gibt es auch 2019 in Teltow-Fläming noch reichlich. Trebbin und Nuthe-Urstromtal wollen nun in Eigeninitiative dagegen kämpfen und bewerben sich um ein Projekt der Telekom.

27.09.2019

Täglich fehlen 58 von 1000 Angestellten in Teltow-Fläming, weil sie krank sind. Rückenschmerzen, Erkältungen und Verletzungen sind meist die Ursache. Aber auch die Sucht spielt am Arbeitsplatz eine immer größere Rolle.

26.09.2019

Das Blasorchester Ludwigsfelde gibt es seit 1994. Seitdem haben sich die Musiker einen Namen als Musikensemble in der Region gemacht. Zwischen 15 und 20 Auftritte bestreitet das Blasorchester im Jahr.

26.09.2019