Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Bürgerdialog: Teilnehmer wünschen sich mehr Parkplätze und besseren Nahverkehr
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Bürgerdialog: Teilnehmer wünschen sich mehr Parkplätze und besseren Nahverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 21.07.2019
Diskussion um Stadtentwicklung: Ludwigsfelder beraten im Bürgerdialog. Quelle: Krischan Orth
Ludwigsfelde

Es gibt ein neues Veranstaltungsformat in Ludwigsfelde, das die Stadtverwaltung initiiert: Den Bürgerdialog, bekannt aus Berlin, der zu Bürgerdialogen anlässlich zukünftiger Projekte der Stadtentwicklung aufruft. So war die Resonanz am Sonnabend groß, als der erste Bürgerdialog zum Thema „Kernmarke“ auf dem Plan im Ludwigsfelder Klubhaus stand.

Kernmarke bestimmt das Image

Jedes Unternehmen pflegt das Image, die „Kernmarke“ seiner Produkte. Wie gut es das macht, untersucht es in Analysen. Denn für Unternehmen ist es wichtig, das Image ihrer Produkte zu steuern, denn das macht hren Erfolg im Wettbewerb aus. Und auch in Ludwigsfelde möchte man jetzt das Image der Stadt steuern. Um weiter wettbewerbsfähig zu sein, erfolgreich um Fachkräfte zu werben oder familienfreundlich zu sein. Mildred Wagner, für das Stadtmarketing verantwortlich, stellte die Ergebnisse der Befragung vor, Volker Gustedt moderierte den Bürgerdialog.

Interessenschwerpunkte konnten geklebt werden. Quelle: Krischan Orth

Dass ein Bedarf an einer Steuerung des Images gibt, zeigt die Umfrage der Stadtverwaltung, bei der 365 Personen aus Ludwigsfelde befragt wurden. Auf die Frage, „was macht Ludwigsfelde einmalig?“ war die am zweitmeisten gegebene Antwort: „Nichts.“ Am positivsten wurde die gute Verkehrsanbindung von Ludwigsfelde bewertet, gefolgt von guten Einkaufsmöglichkeiten und der Nähe zur Natur. Negativ wurde der Verkehrslärm bewertet und die Parkplatzsituation. Als Eigenschaften wurden Ludwigsfelde „laut“, „erfolgreich“ und „bodenständig“ am meisten zugeschrieben. Wagner betonte, dass es eine lebendige Vereinskultur in der Stadt gebe.

Teilnehmer haben konkrete Forderungen

Dass es zugleich aber nicht nur um Außenwirkung gehen soll, sondern um das, was die Ludwigsfelder bewegt, zeigte der erste Bürgerdialog. So brannten den Bürgern neben noch fernen Themen wie „Modellstadt für autonomes Fahren“ konkrete Probleme unter den Nägeln. Die Anbindung aller Ortsteile mit Fahrradwegen oder die Lösung der Parkplatzproblematik in Ludwigsfelde West oder der Erhalt eines grünen Stadtbildes durch nachhaltige, klimafreundliche Bebauung, waren den Diskutierenden wichtig. Auch Dauerthema war der öffentliche Nahverkehr, der die Ortsteile nur schlecht anbindet sowie das neue Wohngebiet Rosseau-Park. Kritisch wurden hier die Kitasituation angesprochen, und ein Hundespielplatz gefordert, um die Waldflächen zu entlasten.

Zudem entstand die dee, Projektenwickler verpflichtend die Auflage zu machen, ausschließlich Wohnraum mit Tiefgarage zu bauen. Auch qualitativ gute, familienfreundliche Aufenthaltsorte wurden diskutiert.

Ein nächster Termin für den Bürgerdialog zur Kernmarke soll im Herbst stattfinden.

Von Krischan Orth

Ein Mitarbeiter eines Kurierdienstes in Ludwigsfelde hat am Freitag versucht, eine Kaffeemaschine aus einem Kundenpaket zu stehlen. Erwischt wurde er von Kollegen.

21.07.2019

Ein hoher Pfeifton, der von dem Windrad bei Neubeeren ausgeht, nervt den Sputendorfer Martin Lohrke. Betreiber der Anlage sind die Berliner Wasserwerke. Sie wollen ein Serviceteam losschicken, das nach der Ursache der Störung suchen soll.

19.07.2019

Das Firmenverzeichnis des äußerst verkehrsgünstigen Industrie- und Gewerbeparks liest sich wie ein Who-is-who der Wirtschaft. Doch auch Zauneidechsen, Feldlerchen und Braunkehlchen lieben ihn.

19.07.2019