Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Ludwigsfelder Filmemacher hoffen auf Preis in München – Hollywood-Größen in der Jury
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Ludwigsfelder Filmemacher hoffen auf Preis in München – Hollywood-Größen in der Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 23.11.2019
Die Ludwigsfelder Marina Juli (Schauspielagentur Mai & Juli) und Oliver Rotter (Filmemacher und Fotograf) am Heine-Denkmal im Dichterviertel. Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

Freunde und Bekannte aus der Region drücken einem Kleeblatt von Filmemachern am kommenden Mittwoch die Daumen für ihren nominierten Streifen: Dann sitzen die drei Ludwigsfelder Marina Juli, Ina Maier und Oliver Rotter in München im Carl-Orff-Saal des Gasteig Kulturzentrums und erwarten die Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger des Camgaroo Awards, eines unabhängigen Preises mit dem Untertitel „Frei, wild, jung, anders“. Vergeben wird er in neun Kategorien.

Kurioses aus dem Schauspieler-Leben

Eingereicht haben die beiden Agentur-Inhaberinnen Marina Juli und Kamerafrau Ina Maier, Filmemacher und Fotograf Oliver Rotter sowie Schauspieler Steven Preisner den Beitrag „Danke! Wir melden uns...“ für die Kategorie Spaß. Ihr Episoden-Film präsentiert Kurioses aus dem Schauspieler-Leben. Insgesamt waren in München mehr als 350 Beiträge eingereicht worden, sagt Gabriele Lechner.

Sie ist die Initiatorin dieses Filmpreises, er wird zum 18. Mal vergeben. Zu den Gründen für die Nominierung des Beitrags von der Ludwigsfelder Agentur Mai & Juli sagt Lechner: „Das Team hat das Leben von Schauspielern recht treffend dargestellt und zugespitzt, und die Realität offenbar sehr gut beobachtet.“ Camgaroo versteht sich als Talentschmiede, Entdeckungsplattform für außergewöhnliche freie Filmemacher und Förderer des deutschsprachigen Genre-Films.

Kosmos Filmbranche ironisch aufs Korn genommen

Die 25-jährige Marina Juli hat eine kaufmännische Ausbildung an der Medienschule Babelsberg hinter sich, ihr Schwerpunkt liegt in der Medienwirtschaft. Nach Ausflügen in die Schauspielerei und Regie-Projekte laufen für sie jetzt nicht nur wegen der Wettbewerbs-Teilnahme spannende Wochen: Vor wenigen Tagen erhielt die Kirgisin die deutsche Staatsbürgerschaft, ebenso wie ihre Mutter Ina Maier. Gemeinsam betreiben sie die Schauspielagentur Mai & Juli.

Gedreht im Klubhaus, im „My Hanoi“ und im Wohnzimmer

Gerade abgeschlossen ist eine Webserie mit eigenen Schauspielern, aus ihr stammt der eingereichte Wettbewerbsbeitrag. Die Dreharbeiten begannen im Juni. Mai sagt zu dem Projekt: „Wir haben den Kosmos Filmbranche selbstironisch aufs Korn genommen.“ Gedreht wurde im Klubhaus, in der vietnamesischen Gaststätte „My Hanoi“, am SEA-Institut Berlin und im heimischen Wohnzimmer.

Nein, sie erwarten keinen Preis, sondern freuen sich einfach schon daran, aus so vielen Einsendungen überhaupt nominiert worden zu sein, erklären Marina Juli und Oliver Rotter beim Foto-Termin am Freitag im Dichterviertel von Ludwigsfelde. Doch je näher der Mittwoch rückt, desto mehr steige mindestens die Vorfreude, erklären die beiden.

Hollywood-Größen in der Jury

In der Jury des Camgaroo Awards sitzen mit Filmkomponist Harold Faltermeyer, Schauspielerin Marianne Sägebrecht und Filmproduzent Max Wiedemann auch Hollywood-Größen. Faltermeyer, der die Musik für „Top Gun“ oder „Beverly Hills Cop“ schrieb, hatte auf der vorigen Filmnacht erklärt: „Dem Nachwuchs eine Chance!“ Es seien tolle Filme mit geringem Budget produziert worden. „Weiter so“, ermunterte er den Nachwuchs, nur so würden neue Steven Spielbergs, Oliver Stones oder Francis Ford Coppolas entstehen.

Von Jutta Abromeit

Wo kommt innerhalb weniger Monate plötzlich ein Millionen-Loch im Haushalt her? Das fragen sich derzeit Stadtverordnete von Ludwigsfelde bei der aktuellen Debatte für den Stadtetat 2020.

22.11.2019

Die Politiker im Kreistag äußern Kritik und haben Änderungswünsche am 300-Millionen-Euro-Paket für 2020. Es geht ums Personal. Aber auch darum, was mit Rücklagen von 2014 passieren soll: Sparen oder investieren – eine Grundsatzfrage.

22.11.2019

Die Stadt und DJ Patrick Hönicke starteten den Versuch, alte Zeiten an der legendären Vogel-Säule wieder aufleben zu lassen.

22.11.2019