Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Wohnwagen bei Unfall zerstört
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Wohnwagen bei Unfall zerstört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 30.07.2018
Die Reste des völlig zerstörten Wohnwagens auf der A10 zwischen Rangsdorf und Genshagen. Quelle: Aireye
Anzeige
Genshagen

Bei einem Auffahrunfall auf der A10 zwischen Genshagen und Rangsdorf Richtrung Frankfort (Oder) ist in der Nacht zu Montag gegen 3.15 Uhr ein polnischer Wohnwagen völlig zerstört worden. Ein Fiat-Kleintransporter war auf den Wohnwagen aufgefahren, dabei wurde der Anhänger buchstäblich zertrümmert. Herumfliegende Teile verursachten zudem Folgeunfälle, mehrere Fahrzeuge stießen mit den Trümmern zusammen. Der Unfallverursacher sowie ein 49-Jähriger, der mit seinem Auto in die Trümmer fuhr, wurden leicht verletzt, sie kamen ins Krankenhaus.

Wohnwagen war Geschenk für die Tochter

Der polnische Fahrer, er wartete Stunden nach dem Unfall mit den Resten des Anhängers an der nächsten Anschlussstelle, erzählte mit traurigen Augen, dass der Anhänger ein Geschenk für seine Tochter gewesen sei. Er habe ihr noch ein Foto geschickt, kurz darauf war der Traum nur noch ein Haufen aus Holz, Kunststoff und anderem Material. .

Anzeige

Kleintransporterfahrer war betrunken

Der auffahrende Kleintransporter hatte seinen Vordermann offensichtlich übersehen. Bei ihm wurde Alkoholgeruch wahrgenommen, ein Atemtest der Polizei ergab 2,08 Promille Der auffahrende Kleintransporter hatte seinen Vordermann offensichtlich übersehen.

Autobahn gesperrt

Die Wohnwagentrümmer, das Zugfahrzeug und der Kleintransporter mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten in Richtung Schönefelder Kreuz für eine Stunde voll gesperrt werden. Erst gegen 8 Uhr waren dann alle Fahrspuren wieder frei. Die Höhe des Gesamtschadens liegt bei 15 000 Euro.

Von MAZonline