Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Tenöre beim Kaffeeklatsch
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Tenöre beim Kaffeeklatsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 09.01.2020
Die Moderatoren Carla und Gregor (l.) mit den 3 Tenören: Uwe Glöckner (2. v. l.), Oliver Uden und Andreas Möller (r.). Quelle: Udo Böhlefeld
Ludwigsfelde

Zum ersten Kaffeeklatsch im neuen Jahr gaben die Moderatoren Carla und Gregor wieder alles. Und mit den 3 Tenören aus Berlin hatten sie prominente Unterhaltungsgäste eingeladen.

Ein wenig stolz waren sie schon: Mit der Verpflichtung der 3 Tenöre aus Berlin war Carla und Gregor kein schlechter Coup gelungen. „Das ist der Kaviar zum Kaffeeklatsch“ stellte Carla die 3 Tenöre der MAZ hinter der Bühne schnell vor. Und Andreas Möller, Uwe Glöckner sowie Oliver Uden erzielten beim Ludwigsfelder Publikum Wirkung.

Andreas Möller hatte schon kurz nach Beginn der Veranstaltung aufgefordert: „Ihr könnt klatschen, johlen und selbst trampeln ist erlaubt.“ Spätestens beim zweiten Auftritt der drei Berliner nahmen die Besucher sie beim Wort, der Abschlussapplaus war tosender Beifall. In diesem allgemeinen Jubel ging denn auch fast unter, dass sich in einer Ecke des Klubhaus-Saales eine regelrechte Fangemeinde bildete, deren Mitglieder vorwiegend weiblich waren. Sie bedankten sich besonders euphorisch für das breite Programm mit Evergreens wie Frank SinatrasNew York, New York“ oder Songs aus Musical sowie Oper und Operette wie „Nessun Dorma“ oder „Dein ist mein ganzes Herz“. Mit letzterem hatte sich Uwe Glöckner kniend in die Herzen der Frauen gesungen.

Ein besonderer Auftritt

Auch wenn die 3 Tenöre im Klubhaus noch einmal Neujahrsstimmung machten – für sie war es beileibe nicht der erste Auftritt im neuen Jahr. „Dreimal haben wir 2020 schon auf der Bühne gestanden“, sagte Andreas Möller noch vor der Show. „Trotzdem war der Auftritt im Klubhaus etwas Besonderes. Das Publikum war so richtig dabei, wir kommen gerne wieder“, fügte er nach zweimal zwanzig Minuten vor dem Kaffeeklatsch-Publikum hinzu.

Gute Wünsche für ein „goldenes Jahrzehnt“

Grußworte noch zu Beginn des neuen Jahres und des neuen Jahrzehnts gab es selbstverständlich auch von Carla und Gregor – und von der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Bettina Lugk (SPD). Sie wünschte der Stadt Ludwigsfelde und den beiden Kaffeeklatsch-Moderatoren für ihre Veranstaltung viel Glück, einen guten Einstand für den Kaffeeklatsch im Jahr 2020 und damit auch einen erfolgreichen Start in ein „goldenes Jahrzehnt der Zwanziger Jahre in diesem Jahrhundert“. Und Dieter Wendorff, Apotheker im Ruhestand, und Werner Jeschke überbrachten „aktuelle Grüße“ des Dichters Theodor Fontane. Illustriert von Dieter Wendorff mahnt Theodor Fontane dabei auf einem Blatt, das erfahrene Moderatoren-Paar Carla und Gregor gut zu behandeln. „Sie haben euer Miteinander gerettet“, fährt der wirkliche Verfasser Werner Jeschke fort.

Von Udo Böhlefeld

Die 65-jährige Hannelore K. wird seit Freitagnachmittag vermisst. Die Frau, die regelmäßig Medikamente einnehmen muss und auf Hilfe angewiesen ist, verließ ihre Wohnung in Ludwigsfelde gegen 15 Uhr. Die intensive Suche der Polizei führte bislang nicht zum Erfolg. Die Ermittler bitten daher um Mithilfe der Bevölkerung.

08.01.2020

Mit leeren Händen musste ein mutmaßlicher Dieb abziehen: Am Montagmorgen hatte ein Unbekannter auf einem Parkplatz versucht, einen Mercedes Sprinter aufzubrechen. Die Alarmanlage sprang an und vertrieb ihn.

07.01.2020

Neue Brandenburghalle, neues Konzept: Der Landkreis Teltow-Fläming will auf der Grünen Woche in Berlin zeigen, was die Region zu bieten hat. Trotz viel Neuem bleibt das Essen im Fokus, verspricht der Leiter vom Landwirtschaftsamt. Das Programm verspricht Abwechslung.

07.01.2020