Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Industriestadt lässt ihren Bauhof unter die Lupe nehmen
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Industriestadt lässt ihren Bauhof unter die Lupe nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 22.08.2019
Der Ludwigsfelder Bauhof-Leiter Robert Ladendorf Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

„Der Bürger muss spüren: Das Loch in der Straße schließt sich“, so beschreibt der Ludwigsfelder Rathauschef Andreas Igel (SPD) das Ziel des städtischen Bauhofs. Den leitet nach einigen Jahren mit Wechseln und Weggängen nun der 41 Jahre alte Robert Ladendorf.

Skateboards, BMX-Fahren und Graffiti gehören in Ludwigsfelde zusammen, auch deshalb ist die Skate-Arena im Aktivpark meist gut besucht. Quelle: Jutta Abromeit

Seit 2009 arbeitet der Potsdamer „Straßenbauer-Meister“, wie eine Urkunde zu seinem Berufsabschluss verrät, in Ludwigsfelde. Und so lange ist er bereits stellvertretender Bauhof-Leiter. Nun koordiniert er gemeinsam mit Evelyn Stöber, der Sachgebietsleiterin Kommunalservice, täglich die Arbeit für 35 Kollegen. Zu dieser Arbeit gehören neben Straßenreinigung, Winterdienst oder Grünflächen-Pflege auch die Instandhaltung von Spielplätzen oder die Kontrolle der Hundetoiletten. Schichtdienst gibt es nur im Winter, wenn Eis oder Schnee zu beseitigen sind.

Die griechischen Tänzer von "Just Dance" aus Kalamata proben 2016 auf der Wasserfläche im Aktivpark für einen Auftritt beim Brückenfestival. Quelle: Jutta Abromeit

Demnächst werde es für den städtischen Bauhof eine interne und externe Organisationsuntersuchung geben, kündigt der Bürgermeister an. „Es geht darum, Abläufe zu optimieren und Zuständigkeiten besser zu regeln“, so der ehemalige Mercedes-Manager Igel. Sicher werde dabei gespart, wenn etwas effektiver wird, doch die Zielrichtung sei, den Aufwand für Abstimmungen zu reduzieren. Er erklärt: „Wir wollen herausfinden: Was können Planungssysteme erledigen, und was müssen nach wie vor Menschen machen?“

Zum 50. Stadtgeburtstag 2015 wurde im Aktivpark dieses ein Kletterei freigegeben. Quelle: Jutta Abromeit

für ihn gehe es dabei um solche Fragen:: „Warum gehört bei uns die Straßenreparatur zum Kommunalservice, aber der Straßenbau zum Sachgebiet Tiefbau?“ Und sei nicht auch der Sportplatzbau eine Spezialprägung des Tiefbaus, fragt Igel. Mit dem Ergebnis der Untersuchung seien die Kompetenzen der einzelnen Bereiche zu stärken und ganzheitliche Sichtweisen zu entwickeln, so der Bürgermeister. Die Arbeitsmethoden, die als Ergebnis dieser Untersuchung herausgefunden werden, sollen dann auch in anderen Bereichen der Stadtverwaltung angewendet werden.

Erik (6) und Lilly (11) aus dem Ortsteil Genshagen auf dem Spielplatz im Aktivpark Ludwigsfelde; es macht ihnen Spaß, mit dem Ornithopter zu "fliegen", erklären sie ihrem Opa Hans-Joachim Hensel. Quelle: Jutta Abromeit

Hintergrund solcher Effektivierungs-Überlegungen sind nicht nur Personalnot oder neue technische Möglichkeiten. Igel erklärt: „Allein die Unterhaltung der neuen Straßen und Grünflächen im Rousseaupark führen zu einem Mehraufwand, ebenso wie im Brandenburg Park mit jeder neuen Firmenansiedlung und Erweiterung des Straßennetzes.“

Neue kommunale Straßen und Flächen zwischen Ein- und Zweifamilien-Häusern im Rousseau Park des entstehenden Stadtteils Ludwigsdorf in der Ahrensdorfer Heide. Quelle: Jutta Abromeit

Das alles müsse ja auch personell und finanziell abgesichert werden, sagt er. Um eine Privatisierung des Bauhofs soll es ausdrücklich nicht gehen; solche gescheiterten Versuche hat die Stadt unter Igels Vorgänger Frank Gerhard hinter sich.

Auch diesen Spielplatz an der "Kleeblatt"-Grundschule muss die Stadt Ludwigsfelde unterhalten. Quelle: Jutta Abromeit

Geplant ist, die jetzt ausgeschriebene, beschränkte Untersuchung für den Bauhof und die Bauverwaltung im Oktober zu beginnen. „Und dann hoffe ich, nach etwa einem Vierteljahr im März ein Ergebnis zu haben, so Igel. Die geplante Ausschreibung sei so ausgerichtet, dass sich an ihr nicht die bekannten großen Einspar-Firmen beteiligen; „sondern kleinere, die differenziert beraten“, meint der Bürgermeister. Und sag: „Vielleicht kommen ja auch solche Ergebnisse zutage, die für andere Bereiche anwendbar sind bis hin zur Stabsstelle Bürgermeister.“

Von Jutta Abromeit

Der Ludwigsfelder Frauenstammtisch kann die Frauenhäuser in Luckenwalde und Ludwigsfelde nicht weiter betreiben. Schuld sind offenbar die Finanzen. Der Landkreis ist nun auf der Suche nach einem neuen Träger.

22.08.2019

Wann gestehen Fachleute auf Bundesebene die Verschmutzung im Start- und Lande-Gebiet von Schönefeld ein? Das fragen sich vier Wissenschaftler, die sich nicht mehr hinhalten lassen wollen.

22.08.2019

Noch ist für Autofahrer das Schlimmste beim aktuellen Verkehrsengpass auf dem Berliner Autobahn-Südring zwischen Niederlehme und Genshagen nicht überstanden. Dort werden die Fahrbahn und besondere neue Leitplanken montiert.

21.08.2019