Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde „Kleeblatt“-Schule wird ausgebaut
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde „Kleeblatt“-Schule wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 19.03.2019
Die "Kleeblatt"-Grundschule Ludwigsfelde am Anton-Saefkow-Ring Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

Die „Kleeblatt“-Grundschule in Ludwigsfelde wird „aus heutiger Sicht“ saniert und ihre Bausubstanz werde „funktional angepasst“. Das sagte Bürgermeister Andreas Igel (SPD) bei einem Pressegespräch.

Eine Arbeitsgruppe, die sich mit einer im Dezember angekündigten Machbarkeitsstudie befasst, habe sich jetzt zum dritten Mal getroffen, so der Rathauschef.

In dieser Schule am Anton-Saefkow-Ring lernen derzeit mehr als 500 Schüler. Sie kommen vor allem aus dem bevölkerungsreichsten Stadtteil Nord und aus dem neuen Wohngebiet Ludwigsdorf.

Zum Sport quer durch die Stadt

Mit der Anpassung sollen dort maximal 600 Kinder lernen können, erklärte Igel. Damit sie aber nicht über viele Monate in eine Dauerbaustelle kommen müssen, werde auch ein zeitweiliger Umzug in andere Gebäude erwogen, so Igel.

Des weiteren lasse die Stadt prüfen, ob im direkten Umfeld der Schule der Bau einer Drei-Feld-Sporthalle möglich sei. Denn die Turnhalle westlich des jetzigen typischen DDR-Platten-Doppelschulbaus reiche bei weitem nicht für alle Sportstunden. „Zum Teil müssen die Schüler in die Stadtsporthalle laufen, was zeitlich sehr aufwendig ist“, sagt der Bürgermeister.

Parken und Sporttreiben unter einem Dach?

Vorstellbar sei der Turnhallen-Neubau anstelle der gegenwärtigen Garagen zwischen Schulgebäude und Kita „Märchenland“. Zudem steht für die Judokas von Ludwigsfelde immer noch das ungelöste Raum-Problem an. Auch das könnte mit einer neuen Sporthalle gelöst werden.

Weil es außerdem im Stadtgebiet Nord zu wenige Parkplätze gebe, denke man in der Stadtverwaltung außerdem darüber nach, ein zweigeschossiges Parkhaus mit einer Turnhalle darüber zu bauen, so Igel.

Von Jutta Abromeit

In der Autobauerstadt fehlen hunderte Kita-Plätze. Diese Einrichtung nimmt demnächst 230 kleine Ludwigsfelder auf. Doch auch die sind noch viel zu wenig.

22.03.2019

Nicht alle haben teil am relativen Reichtum einer Boom-Region. Henri Vogel, Chef des Vereins Sozialmanagement in Brandenburg, weiß warum.

19.03.2019

Bei einem Bürgeforum am 1. April stellt die Stadt Flächen vor, die im Rahmen eines Nachverdichtungsprojekts bebaut werden könnten. Das Forum findet im Klubhaus statt.

19.03.2019