Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Ludwigsfelder feiern ihr Stadtfest
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Ludwigsfelder feiern ihr Stadtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 23.06.2019
Der Ludwigsfelder Bürgermeister Andreas Igel lässt mit Kindern auf dem Rathausplatz Luftballons steigen, als Gruß an das Jubiläums-Klubhaus. Quelle: Jutta Brekeller
Ludwigsfelde

Das Ludwigsfelder Klubhaus gehört zur Stadtgeschichte ebenso der Boxverein „Ring frei“. Beide wurden beim Stadtfest am Wochenende auf besondere Weise gewürdigt. Für das Klubhaus ließen Bürgermeister Andreas Igel (SPD) und 30 Kinder aus örtlichen Vereinen am Sonnabend Nachmittag auf dem Rathausplatz grüne und goldgepunktete weiße Luftballons in den Sommerhimmel steigen. Nicht sehr farbenfreudig aber biologisch vollständig abbaubar. Ein Glückwunsch zum 60. Geburtstag. Igel lobte das im Jubiläumsjahr frisch sanierte Haus mit dessen fünfköpfiger Crew als kulturellen Treffpunkt für alle Generationen.

50.000 Gäste im Jahr 2018

Klubhaus-Leiterin Nadja Hocke hat für dieses Jahr 211 Veranstaltungen vorbereitet. Im vergangenen Jahr zählte sie in ihrem Haus 50.000 Gäste, auch 2019 sei man auf einem guten Weg, so Hocke, die das Haus seit 2017 leitet. „Die Jugend ist für uns jetzt ein großes Thema“, sagte sie. „Nachdem wir mit zwei Discos keine große Resonanz hatten, basteln wir an neuen Konzepten, um auch für diese Altersgruppe ein gutes Programm zu machen. Darüber wollen wir mit Jugendlichen an Schulen und im City-Treff reden“, so die Klubhaus-Leiterin.

Einst Wettkämpfe im Klubhaus

Seit 60 Jahren gehört auch der Ludwigsfelder Boxverein „Ring frei“ zur Stadt und trug einst Wettkämpfe im Klubhaus aus. Im Jubiläumsjahr wird noch einmal der Ring im Klubhaus aufgebaut: am 26. Oktober um 15 Uhr. Dann kann man vielleicht auch den diesjährigen Jugendlandesmeister Marvin Chimussuana erleben. Der nahm auf der Stadtfestbühne vor dem Rathaus den Spenden-Scheck über 350 Euro von der Ludwigsfelder Wohnungsgesellschaft Märkische Heimat entgegen. Das Unternehmen spendierte zudem eine zweistöckige Torte, die es zu exakt diesem Preis erworben hatte – kreiert von der Ludwigsfelderin Jennifer Bär. Stadtfestbesucher konnten die Leckerei verkosten.

Klubhaus-Leiterin Nadja Hocke (M.) und Mitarbeiterinnen schneiden die gesponserte Torte an und verteilen sie an Stadtfestgäste. Kreiert hat die Torte die Ludwigsfelderin Jennifer Bär von „Tortenuniversum“ Quelle: Jutta Brekeller

Leckere Torte beim Stadtfest

Jody, die mit ihren Eltern das Stadtfest besuchte, bekam das erste Stück. „Schmeckt“, bekannte die kleine Tortentesterin. Mama Jennifer Klaus fand auch lobende Worte für das Fest insgesamt. „Wir sind zum dritten Mal hier, und es ist immer sehr individuell“, sagte sie. Vor allem die Kinderprogramme gefielen ihr.

Mitmachshow vom Kinderkanal

Und in der Tat wurde für die Kleinen einiges geboten. Neben Angeboten im Innenhof des Klubhauses, sorgte auch das Kinderprogramm auf der Rathausbühne für Begeisterung. So die aus dem Kinderkanal bekannte Mitmachshow „1, 2, oder 3“.

Anna und Elsa unterhielten die jüngsten Besucher des Stadtfestes auf der Bühne vor dem Rathaus in Ludwigsfelde. Quelle: Jutta Brekeller

Die Herzen vor allem der kleinen Mädchen flogen den Darstellerinnen von Anna und Elsa aus dem Disneyfilm „Die Eiskönigin“ zu. Das Duo Anna & Elsa, eine perfekte Kopie der Filmfiguren, sang die bekannten Lieder. Die Kinder durften anschließend mit ihren Heldinnen für Fotos posieren.

Illuminiertes Rathaus

Am Samstagabend kam das erwachsene Publikum dann voll auf seine Kosten. Vor dem illuminierten Rathaus konnte getanzt werden. Auf ein Abschlussfeuerwerk wurde in diesem Jahr übrigens verzichtet. Aus Umweltgründen, wie Mildred Wagner, Mitarbeiterin im Stadtmarketing, sagte. Dafür wurden Rathaus und Klubhaus illuminiert – das Ludwigsfelder Klubhaus wie ein Geschenk verpackt. Um der Umwelt Tribut zu zollen, habe man in diesem Jahr auch durchgesetzt, dass alle Schausteller mit Pfandbechersystem arbeiten.

Von Jutta Brekeller

Die Ludwigsfelderin, die Gewalt- und Mobbingvorwürfe gegen die Fontane- und Kleeblattgrundschule erhoben hat, hat sich mit dem Schulamt über das weitere Vorgehen mit der Situation ausgetauscht. Sie hat sich entschieden, mit ihren Kindern die Stadt zu verlassen.

23.06.2019

Breitbandausbau, Umsatzsteuer, Arbeitssicherheit: Immer öfter lässt sich der Landkreis Teltow-Fläming beraten. Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) rechtfertigt die hohen Kosten: Neue Stellen zu schaffen, sei unsinnig.

22.06.2019

In Ludwigsfelde gab es ein Bürgerforum zur Zukunft des Klubhauses. Die Resonanz auf das Gesprächsangebot der Stadt fiel allerdings mäßig aus.

19.06.2019